Hansdampf für enge Gassen

Der neue Still NXV garantiert komfortable, sichere und schnelle Lagerprozesse. Seine Stärken spielt der Schmalgangstapler (Man-Down) vor allem in hohen und engen Lagergassen aus. Bei Einlagerungshöhen von bis zu 13,8m helfen die Aktive Laststabilisierung und die Gabelzinkenkamera dabei, Anfahrschäden zu vermeiden.
  Der neue NXV von Still mit einem geräumigen und ergonomischen Fahrerplatz sowie einstellbaren Bedienelementen.
Der neue NXV von Still mit einem geräumigen und ergonomischen Fahrerplatz sowie einstellbaren Bedienelementen.Bild: Still GmbH

Seine erste Bewährungsprobe hat das neue Fahrzeug innerhalb einer Feldstudie bei der Bad Heilbrunner mit Bravour bestanden. Der oberbayrische Hersteller von Arzneimitteltees war von dem neuen Stapler so begeistert, dass er sofort einen NXV bestellt hat. Überzeugt waren die Testfahrer insbesondere von den ergonomischen Komponenten des Fahrzeugs. Zahlreiche Details wie der ergonomische Fahrersitz mit der optionalen Neigetechnik, die proportionale Sitz- und Fußplattenverstellung oder die Anpassungsmöglichkeit aller Bedienelemente an die Bedürfnisse des Fahrers machen das Fahrzeug nicht nur besonders sicher und bequem, sondern sorgen auch für eine sehr gute Sicht auf die Gabelspitzen. In Kombination mit dem Joystick 4Plus lässt sich der Stapler sehr feinfühlig bedienen, was zu einer deutlichen Umschlagssteigerung führt.

 In einer Feldstudie wurde der neue NXV Schmalgangstapler bei Bad Heilbrunner, dem größten deutschen Hersteller von frei verkäuflichen Arzneimitteltees, gründlich getestet.
In einer Feldstudie wurde der neue NXV Schmalgangstapler bei Bad Heilbrunner, dem größten deutschen Hersteller von frei verkäuflichen Arzneimitteltees, gründlich getestet.Bild: Still GmbH

Kamera und Positionierhilfen für mehr Sicherheit

Bei der Aufnahme der Ladungsträger erleichtert der neue Kreuzlinienlaser die sichere und schnelle Positionierung der Gabelzinken in der Höhe und in der Mitte des Ladungsträgers. Die an der Innenseite der Gabelzinken montierte Kamera mit der Bildübertragung auf den Fahrermonitor liefert optimale Sicht bei der Aufnahme der Last. In Kombination mit der Aktiven Laststabilisierung werden auch in großen Höhen Anfahrschäden, Warenbruch und Personenschäden durch herunterstürzende Lasten effektiv vermieden. Ein optionaler Positionslaser am Hubgerüst unterstützt das Anfahren des richtigen Regalplatzes in der Horizontalen. Erreicht der Laserpointer die entsprechende Markierung am Regal, ist die richtige Anfahrstelle erreicht. Mithilfe der Gabelzinkenkamera wird die Last schnell und problemlos auf die gewünschte Hubhöhe angehoben.

 Bei Einlagerungshöhen bis zu 13,8m werden mittels der Aktiven Laststabilisierung und der Gabelzinkenkamera Anfahrschäden am Regal vermieden.
Bei Einlagerungshöhen bis zu 13,8m werden mittels der Aktiven Laststabilisierung und der Gabelzinkenkamera Anfahrschäden am Regal vermieden.Bild: Still GmbH

Variable Lastaufnahme durch Schwenkschubgabel

Die Schwenkschubgabel des NXV eignet sich für die Aufnahme nahezu aller Paletten und ermöglicht auch die Übergabe der Ladungsträger an eine Fördertechnik. Durch die sehr geringen Maße der dreh- und wendbaren Schwenkschubgabel kann nahezu jeder Platz im Hochregallager optimal genutzt werden. Paletten können damit rechts und links vom Gang feinfühlig und leise aufgenommen werden, ohne den NXV wenden zu müssen. Zusammen mit der Aktiven Laststabilisierung kann mit dem Schwenkschubmechanismus komfortabler, schneller und exakter ein- und ausgelagert werden. Eine spürbare Arbeitserleichterung ist auch der automatische Gabelzyklus, also das automatische Ausschieben, Absetzen und Zurückziehen der Schwenkschubgabel per Tastendruck.

Halbautomatische Regalfachanfahrt möglich

Die technischen Voraussetzungen des NXV werden aber erst durch das OptiSpeed Fahrzeugkonzept bzw. durch das iGo Pilot Navigation Interface voll ausgeschöpft. Dabei kommuniziert der NXV mit dem Lagerverwaltungssystem und verbindet die Prozesse im Lager zu einem intelligenten Ganzen. Erhält der Fahrer bzw. die Fahrerin einen Fahrauftrag, so kennt das Fahrzeug den nächsten anzusteuernden Lagerplatz im Hochregal. Der Stapler findet somit selbstständig seinen Weg durch die Lagergänge – fehlerhafte Auslagerungen sind dadurch ausgeschlossen.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige