Elektro-Geh-Gabelhubwagen für leichte Einsätze

Bild: Hyster-Yale Group, Inc.

Mit dem Elektro-Geh-Gabelhubwagen MP16UX bringt Yale Europe Materials Handling eine weitere innovative Flurförderlösung auf den Markt. Für Kunden, die Stapler für den gelegentlichen oder leichten Einsatz im Logistikbetrieb benötigen und nach einem effizienten Stapler zu einem erschwinglichen Preis suchen, ist der Yale MP16UX die optimale Lösung.

„Der Yale MP16UX ist ideal für den Einsatz im Einzelhandel und die Last Mile Delivery geeignet und wird dabei allen Ansprüchen gerecht“, erklärt Eva Nachtergaele, Solutions Manager EMEA bei Yale. „Unternehmen, die Flurförderzeuge nur gelegentlich im hinteren Lagerbetrieb einsetzen, erhalten mit unserem neuesten Elektro-Geh-Gabelhubwagen einen verlässlichen Stapler mit geringem Energieverbrauch – eine äußerst attraktive Kombination.“ Der Elektro-Geh-Gabelhubwagen ist schlank, leicht und wendig und bietet gleichzeitig Stabilität beim Handling von Gütern.

Ein kompakter Stapler mit niedrigem Energieverbrauch

Um der Ermüdung des Bedieners während einer Schicht vorzubeugen, verfügt der Yale MP16UX über eine längere Deichsel mit gut erreichbaren Flügelschaltern, die leichter zu bedienen sind.

Die Batteriestandzeit beträgt bis zu zwölf Stunden und deckt damit die gängigen Ladenöffnungszeiten ab. Mit den verfügbaren Gabelzinkenoptionen kann der Gabelhubwagen die in EMEA üblichen Palettengrößen transportieren und diese auf bis zu 120mm anheben. Gefederte Stützräder verbessern die seitliche Stabilität beim Fahren und das sanfte Absenken stellt sicher, dass die Lasten von Anfang bis Ende vorsichtig behandelt werden.

„Der niedrige Energieverbrauch und die lange Einsatzdauer des Yale MP16UX sind ein wichtiges Verkaufsargument für diesen neuen Elektro-Geh-Gabelhubwagen“, so Nachtergaele. „Die Kunden können sich darauf verlassen, dass er im Einsatz jederzeit effizient und effektiv ist. Er ist kompakt und effizient – und das bei einem günstigen Preis und niedrigen Betriebskosten. Unsere Umfragen haben ergeben, dass über 50 Prozent der Unternehmen im Markt nach einem Stapler mit diesen Merkmalen suchen. Mit dem Yale MP16UX werden sie jetzt fündig.“

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.

Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Elektrofahrzeuge im Fokus

Elektrofahrzeuge im Fokus

Als Hersteller von Mehrwege-Seitenstaplern und maßgefertigten Spezialfahrzeugen für den Transport von langen, schweren und sperrigen Gütern, kennt Hubtex den Flurförderzeugemarkt ganz genau. Welchen Stellenwert ‚Grüne Logistik‘ für das Unternehmen hat, wie Energieverbräuche gesenkt und die Nachhaltigkeit noch weiter erhöht werden können, erklärt Geschäftsführer Hans-Joachim Finger im Interview. Ein Blick in die Entwicklungsabteilung verrät zudem, welche Neuheiten von Hubtex in 2023 zu erwarten sind.

Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Senkrechtstart 
für Auslagerleistung

Senkrechtstart für Auslagerleistung

Der Mozzarella rollt weiter auf Erfolgskurs: Zum vierten Mal hat Westfalia Logistics Solutions Switzerland die Intralogistik von Züger Frischkäse ausgebaut. Und dabei die Auslagerleistung des Gesamtsystems um 150 Paletten auf 400 Paletten pro Stunde sowie die Frischelager-Kapazität um 700 Palettenstellplätze erhöht. Nach der Auftragsvergabe im März 2020 ging im Dezember 2021 die Westerweiterung des größten Mozzarella-Herstellers und fünfgrößten Milchverarbeiters der Schweiz in Betrieb, die mehr als 10Mio.CHF investierte.