Sicherheit an Verladerampen

GMR Safety und ID Logistics verbindet eine langjährige Partnerschaft. Beide Unternehmen legen einen besonderen Fokus auf uneingeschränkte Mitarbeitersicherheit. Für den internationalen Kontraktlogistik-Anbieter sind die Radrückhaltesysteme aus Kanada eine langlebige und rentable Investition in Sicherheit.
 Der Powerchock von GMR Safety hakt mit seinen Stahlzähnen in der bodenverankerten Rückhalteplatte ein. So blockiert er den Reifen zuverlässig und verhindert das vorzeitige Wegfahren.
Der Powerchock von GMR Safety hakt mit seinen Stahlzähnen in der bodenverankerten Rückhalteplatte ein. So blockiert er den Reifen zuverlässig und verhindert das vorzeitige Wegfahren.Bild: GMR Safety Inc

In Frankreich ist die Verwendung von Unterlegkeilen zur Sicherung von Fahrzeugen an der Rampe zwar noch nicht vorgeschrieben wie in Deutschland. ID Logistics ergreift dennoch umfassende Maßnahmen, um Arbeitsunfälle bei der Verladung so weit wie möglich zu reduzieren. In manchen hochfrequentierten Lagerhäusern sind rund 600 Mitarbeiter gleichzeitig im Einsatz, rund 30 Prozent dieser Belegschaft arbeitet im Rampenbereich. Um das Risiko von Personen-Unfällen zu vermeiden und Betriebsausfälle zu reduzieren, setzt ID Logistics das Radrückhaltesystem Powerchock von GMR Safety ein, denn es sorgt für ein ruhiges Gewissen der Site Manager gegenüber dem Verladepersonal.

25t Rückhaltekraft

Das Produkt nutzt einfache Mechanik, um das Rad am Fahrzeug zu blockieren: Ein Radkeil mit gezahnter Unterfläche verhakt sich in einer bodenverankerten Rückhalteplatte mit ebenfalls gezahnter Oberfläche. Im Falle eines unbeabsichtigten Bewegens eines Fahrzeugs, entsteht durch das Fahrzeuggewicht eine feste Blockierung mit einer Rückhaltekraft von 25t.

„Ich wollte Radrückhaltesysteme, bei denen ich mich nicht um die Technik kümmern muss. Ich wollte ein unkompliziertes Produkt, das langlebig ist. Nachhaltigkeit steht auf unserer Prioritätenliste ganz oben“, erklärt Thierry Daux, Leiter betriebliches Risikomanagement bei ID Logistics. Der Experte für Sicherheitsfragen kennt den Markt gut und hat sich bewusst für die flexiblen Bodenmontagesysteme des kanadischen Marktführers entschieden. „Das Powerchock-System bietet vier große Vorzüge: Robustheit, Einfachheit, eine hohe Einsatzbereitschaft sowie eine lange Garantiedauer. Zudem funktioniert das System, sobald es installiert ist“, erläutert Thierry Daux seine Erfahrungen mit GMR Safety.

Zufriedenheit und ingespielte Kooperation

Im Zentrum aller individuellen Lösungen von GMR Safety steht die Kundenzufriedenheit. Dafür etabliert das Unternehmen funktionierende Sicherheitsstandards für die Mitarbeiter. ID Logistics verwendet systematisch Keile von Powerchock in seinen neuen französischen Lägern und empfiehlt dies auch seinen Kunden.

„Für ID Logistics sind Arbeitssicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter keine bloßen Worte, sondern werden in Taten umgesetzt“, betont Gaétan Jetté, Vorsitzender und Gründer von GMR Safety. „In Frankreich sind bereits mehr als ein Dutzend Lagerhäuser von ID Logistics mit Powerchock-Systemen ausgestattet, um Unfälle an den Laderampen zu vermeiden und die Mitarbeitenden zu schützen. Hier zeigt sich eine Unternehmenskultur, die den Menschen in den Mittelpunkt des Unternehmens stellt, und die die Philosophie von GMR Safety widerspiegelt“, fügt er hinzu. www.gmrsafety.com

Das könnte Sie auch Interessieren