Klares Gebirgsklima für Ricola Kräuterbonbons
Seit 1930 produziert die Confiserie Richterich & Co. Laufen, weltweit bekannt als Ricola, die beliebten Kräuterbonbons. Mit zunehmendem Export hielten im Traditions- und Familienunternehmen auch neueste Technologien Einzug. Unlängst hat Ricola im Zuge von Modernisierungsarbeiten Schnelllaufrolltore von Efaflex installiert.
 Im Produktionsbereich von Ricola kommen Schnelllaufrolltore EFA-SRT-L Premium von Efaflex zum Einsatz.
Im Produktionsbereich von Ricola kommen Schnelllaufrolltore EFA-SRT-L Premium von Efaflex zum Einsatz.Bild: Efaflex Tor- und Sicherheitssysteme GmbH & Co. KG

Bei der Erweiterung des Produktionsbetriebs setzt Ricola auf Schnelllauftore aus dem Hause Efaflex. Die hygienischen Anforderungen im Produktionsbereich sind sehr hoch, entsprechend wichtig sind die verschiedenen Lüftungssysteme in den Produktionsräumen. Damit das Klima in allen Bereichen stabil bleibt, sind schnelle Öffnungs- (bis zu 2m/s) und Schließgeschwindigkeiten wichtig. „Die Planung der Tormontage wies aufgrund der Hygienezonen eine Herausforderung auf“, berichtet Thomas Saladin, Leiter Infrastruktur bei Ricola.

Bis zu 150.000 Lastwechsel pro Jahr

Die Tore von Efaflex sind aufgrund der hohen Öffnungs- und Schließgeschwindigkeiten nicht nur energetisch und hygienisch sinnvoll – ebenso werden Zugluft und Verunreinigungen werden vermieden. Neben weiteren Anwendungsbereichen, wie der Logistik, der Industrie, der Automobilbranche sowie der Chemie-, Pharma- und Kosmetikindustrie, eignen sich die Efaflex-Tore auch gut für den Einsatz in der Lebensmittellogistik.

Ein klares Bekenntnis zu Efaflex und der Leistungsfähigkeit der Produkte

Thomas Saladin ist begeistert von den Toranlagen und der Beratung: „Wenn ich Tore von Efaflex kaufe, muss ich mir keine Gedanken machen. Ich weiß, was ich bekomme, und die Beratung ist umfassend.“ Thomas Saladin spricht aus Erfahrung, denn auch an anderen Standorten von Ricola sind bereits Toranlagen von Efaflex im Einsatz.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Toyota Material Handling
Bild: Toyota Material Handling
Weltrangliste Flurförderzeuge
2020/2021

Weltrangliste Flurförderzeuge 2020/2021

Bei der Auswertung der World Industrial Truck Statistics (WITS) stößt man auf Rückschläge und Steigerungen durch Schwankungen der Auftragseingänge und Auslieferungen der Flurförderzeugklassen. Für das Geschäftsjahr 2020 bzw. 2020/2021 haben 20 der beteiligten 27 Unternehmen Rückgänge im Nettoumsatz ihrer Flurförderzeugsparten gemeldet, die wohl auch auf der Corona-Pandemie
beruhen. Sechs Firmen haben über Zuwächse berichtet. Ein weiterer Hersteller, der 2020 in die Weltrangliste zurückgekehrt ist, hat keinen Vergleich zum Vorjahr
angegeben. Letztlich spiegeln die WITS einen wechselnden Bedarf am breiten Spektrum der Flurförderzeugtypen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige