Upgrade für den Klassiker

Cleveres neues Zubehör aus der Entwicklungsabteilung von Auer Packaging macht 2022 den praktischen Alleskönner Eurobehälter noch vielseitiger! Der oberbayerische Spezialanbieter für Lager- und Transportlösungen aus Kunststoff bietet jetzt eine Vielzahl von Neuerungen und Produkterweiterungen für seinen beliebten Klassiker.
 Auer Packaging hat sich zu seinem Klassiker, dem Eurobehälter, einiges einfallen lassen und viele neue Ideen umgesetzt.
Auer Packaging hat sich zu seinem Klassiker, dem Eurobehälter, einiges einfallen lassen und viele neue Ideen umgesetzt.Bild: AUER Packaging GmbH Technologiepark

„2022 steht bei uns ganz im Zeichen der Produktentwicklung“, erklären Robert und Philipp Auer, Geschäftsführer von Auer Packaging. „Besonders zu unserem Klassiker, dem Eurobehälter, haben wir uns einiges einfallen lassen und viele neue Ideen zu diesem Produkt umgesetzt.“

Ganz dicht: Der Eurobehälter mit Scharnierdeckel Pro

Jetzt wasser-, luft- und staubdicht: Diese Produktneuerung freut alle, die den Inhalt ihres Eurobehälters optimal vor Verschmutzung schützen wollen. Der neue Eurobehälter mit Scharnierdeckel Pro verfügt über eine integrierte Gummidichtung. Zusätzlich sorgt ein Spannhebelverschluss dafür, dass nichts vom Inhalt nach außen und ebenso wenig von draußen in den Behälter dringen kann. Anders als die klassischen Auflagedeckel für Eurobehälter, kann der innovative Stülpdeckel außerdem um ein Schloss ergänzt werden. Das neue Produkt ist selbstredend stapelbar, in den Maßen 40×30 und 60x40cm erhältlich und optional mit Koffergriffen bestellbar.

Ganz fest: Eurobehälter mit Verknüpfungssystem

Sollen Eurobehälter nicht nur gestapelt, sondern auch fest miteinander verbunden werden, kommt das neue Verknüpfungssystem von Auer zum Einsatz. Mit einem Handgriff verriegelt und ebenso schnell wieder gelöst, wird so aus einem Eurobehälter-Stapel ein kompakter Turm, der sich wie ein einzelner Behälter handhaben lässt.

Ganz klar: Der Eurobehälter mit Sichtklappe

Das Arbeitsmaterial immer im Blick: Schon lange erleichtern stapelbare Eurobehälter als Sichtlagerkästen den Workflow in Werkstatt und Lager. Jetzt bietet Auer seinen Kunden mit dem neuen Eurobehälter mit federgelagerter, automatisch arretierender Sichtklappe noch mehr Komfort beim Handling. Der Vorteil gegenüber einer Lösung mit Einsteckfenster liegt auf der Hand: Man hat seine Arbeitsutensilien nicht nur perfekt im Blick, die Box ist jetzt auch ergonomisch zu be- und entladen, ohne dass vorher entstapelt werden muss. Der Kunde entscheidet, ob die Eingriffsöffnung an Stirn- oder Längsseite angebracht werden soll.

Seiten: 1 2 3Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.

Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Elektrofahrzeuge im Fokus

Elektrofahrzeuge im Fokus

Als Hersteller von Mehrwege-Seitenstaplern und maßgefertigten Spezialfahrzeugen für den Transport von langen, schweren und sperrigen Gütern, kennt Hubtex den Flurförderzeugemarkt ganz genau. Welchen Stellenwert ‚Grüne Logistik‘ für das Unternehmen hat, wie Energieverbräuche gesenkt und die Nachhaltigkeit noch weiter erhöht werden können, erklärt Geschäftsführer Hans-Joachim Finger im Interview. Ein Blick in die Entwicklungsabteilung verrät zudem, welche Neuheiten von Hubtex in 2023 zu erwarten sind.

Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Senkrechtstart 
für Auslagerleistung

Senkrechtstart für Auslagerleistung

Der Mozzarella rollt weiter auf Erfolgskurs: Zum vierten Mal hat Westfalia Logistics Solutions Switzerland die Intralogistik von Züger Frischkäse ausgebaut. Und dabei die Auslagerleistung des Gesamtsystems um 150 Paletten auf 400 Paletten pro Stunde sowie die Frischelager-Kapazität um 700 Palettenstellplätze erhöht. Nach der Auftragsvergabe im März 2020 ging im Dezember 2021 die Westerweiterung des größten Mozzarella-Herstellers und fünfgrößten Milchverarbeiters der Schweiz in Betrieb, die mehr als 10Mio.CHF investierte.