Kostensparend und effizient verpacken

Lantech präsentiert auf der Fachpack in Nürnberg, in Halle 1 - 444, den neu entwickelten halbautomatischen Stretchwickler QL-400, mit intelligenter Steuerung für erhöhte Ladungssicherheit, und den Multi-Format-Kartonaufrichter MFC, zur Abfertigung unterschiedlicher Kartongrößen ohne Umrüstung.
Bild: Lantech

Der Verpackungsmaschinenhersteller Lantech erfand vor fast 50 Jahren den Palettenstretchwickler und ist seitdem Technologieführer. Auf der diesjährigen Fachpack präsentiert das Unternehmen den weiterentwickelten Stretchwickler QL-400. Die halbautomatische Maschine verfügt erstmals über eine intelligente Steuerung, die Bedienereingriffe minimiert und die Ladungssicherheit erhöht.

Die Steuerung erstellt für häufig vorkommende Ladeanwendungen automatisch ein Ladeprofil mit der entsprechenden Rückhaltekraft. Es muss nur noch die Ladekennlinie vom Bediener eingegeben werden und schon werden die Parameter für eine sichere Ladung bestimmt.

Hinzu kommt eine benutzerfreundliche Anzeige auf dem Display. Die Fehlersuche wird dem Bediener durch Anweisungen per Video und Text vereinfacht. So werden etwa Folienrisse, gequetschte Ware oder auch verdrehte Ladungen erkannt und die Fehler können schnell behoben werden. Außerdem können Produktionsberichte, erweiterte Diagnosedaten, Produktivitätsauswertungen und eine Fehlerübersicht vom System abgerufen werden.

Die Maschine ist sehr bedienerfreundlich, schnell und effektiv. Anwender können bis zu 35 Ladungen pro Stunde abfertigen. Nach jedem Zyklus wird die Folie automatisch abgeschnitten, wodurch Arbeitszeit gespart und die Sicherheit erhöht wird.

Unterschiedliche Kartongrößen mit einer Maschine aufrichten

Der Multi-Format-Kartonaufrichter vereinfacht den Versand von Kartons immens. Durch separat einstellbare Zuschnittmagazine können verschiedene Kartongrößen mit einer Maschine ohne Umrüstung und ohne Probleme abgefertigt werden. Die Maschine ist zudem platzsparend, da sie alleine funktioniert und keine Förderbänder zu einem Auslaufsystem zusammengeführt werden müssen. Durch diese Platzersparnis ist der Kartonaufrichter sehr gut für den E-Commerce geeignet. Durch diese Flexibilität wird nicht nur Platz gewonnen, sondern das Unternehmen kann auch die Kosten senken. Zudem verfügt die Maschine über das Total Control System von Lantech. Somit ist die Kontrolle während des Prozesses gegeben und die Kartons werden alle genau rechtwinklig aufgerichtet. Dies funktioniert selbst bei unebenen Rohlingen. Einheitliche Kartons verhindern Staus, können einfacher befüllt werden und können stabil transportiert werden. Außerdem lassen sie sich besser Stapeln und auf Paletten besser zusammengefasst werden, was neben dem Platzgewinn auch Zeit spart.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige