Anzeige

Anzeige

Lesedauer: 3 min
29. September 2021
Kostensparend und effizient verpacken
Lantech präsentiert auf der Fachpack in Nürnberg, in Halle 1 - 444, den neu entwickelten halbautomatischen Stretchwickler QL-400, mit intelligenter Steuerung für erhöhte Ladungssicherheit, und den Multi-Format-Kartonaufrichter MFC, zur Abfertigung unterschiedlicher Kartongrößen ohne Umrüstung.
Bild: Lantech

Der Verpackungsmaschinenhersteller Lantech erfand vor fast 50 Jahren den Palettenstretchwickler und ist seitdem Technologieführer. Auf der diesjährigen Fachpack präsentiert das Unternehmen den weiterentwickelten Stretchwickler QL-400. Die halbautomatische Maschine verfügt erstmals über eine intelligente Steuerung, die Bedienereingriffe minimiert und die Ladungssicherheit erhöht.

Die Steuerung erstellt für häufig vorkommende Ladeanwendungen automatisch ein Ladeprofil mit der entsprechenden Rückhaltekraft. Es muss nur noch die Ladekennlinie vom Bediener eingegeben werden und schon werden die Parameter für eine sichere Ladung bestimmt.

Hinzu kommt eine benutzerfreundliche Anzeige auf dem Display. Die Fehlersuche wird dem Bediener durch Anweisungen per Video und Text vereinfacht. So werden etwa Folienrisse, gequetschte Ware oder auch verdrehte Ladungen erkannt und die Fehler können schnell behoben werden. Außerdem können Produktionsberichte, erweiterte Diagnosedaten, Produktivitätsauswertungen und eine Fehlerübersicht vom System abgerufen werden.

Die Maschine ist sehr bedienerfreundlich, schnell und effektiv. Anwender können bis zu 35 Ladungen pro Stunde abfertigen. Nach jedem Zyklus wird die Folie automatisch abgeschnitten, wodurch Arbeitszeit gespart und die Sicherheit erhöht wird.

Unterschiedliche Kartongrößen mit einer Maschine aufrichten

Der Multi-Format-Kartonaufrichter vereinfacht den Versand von Kartons immens. Durch separat einstellbare Zuschnittmagazine können verschiedene Kartongrößen mit einer Maschine ohne Umrüstung und ohne Probleme abgefertigt werden. Die Maschine ist zudem platzsparend, da sie alleine funktioniert und keine Förderbänder zu einem Auslaufsystem zusammengeführt werden müssen. Durch diese Platzersparnis ist der Kartonaufrichter sehr gut für den E-Commerce geeignet. Durch diese Flexibilität wird nicht nur Platz gewonnen, sondern das Unternehmen kann auch die Kosten senken. Zudem verfügt die Maschine über das Total Control System von Lantech. Somit ist die Kontrolle während des Prozesses gegeben und die Kartons werden alle genau rechtwinklig aufgerichtet. Dies funktioniert selbst bei unebenen Rohlingen. Einheitliche Kartons verhindern Staus, können einfacher befüllt werden und können stabil transportiert werden. Außerdem lassen sie sich besser Stapeln und auf Paletten besser zusammengefasst werden, was neben dem Platzgewinn auch Zeit spart.

Lantech
http://www.lantech.com

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Mit der diesjährigen Herstellerumfrage adressiert dhf Intralogistik die Themen Märkte und Fahrzeugtechnik. Vor dem Hintergrund des boomenden E-Commerce und der rasanten Weiterentwicklung von Technologien wie künstliche Intelligenz und Machine Learning stellen Kunden hohe Anforderungen in Sachen TCO, Effizienz und Sicherheit. Sich den aktuellen Trends bewusst, haben Flurförderzeughersteller schon heute für nahezu jedes
Einsatzszenario die passende Lösung parat.

Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Herstellerumfrage: Nahtlose Integration  in Produktion und Logistiker

Herstellerumfrage: Nahtlose Integration in Produktion und Logistiker

Prozessautomatisierung und zustandsbasierte Instandhaltung sind bestimmende Themen bei Krananlagen. Digitale Technologien sorgen für höchste Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die neueste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

Bild: Dönges GmbH & Co. KG
Bild: Dönges GmbH & Co. KG
Logistischer Systemwechsel

Logistischer Systemwechsel

Rund 100.000 Artikel für Feuerwehr, Bundeswehr und Telekommunikationsfirmen führen die Schwesterfirmen Dönges und Wetec im Sortiment. Bei laufendem Betrieb wurde Ende 2020 der Stammsitz verlegt und ein Systemwechsel beim neuen Logistikzentrum vollzogen. Im Hochregal- und Blocklager bildet jetzt Stellplatzkennzeichnung von ONK die Basis für schnelle und fehlerfreie Ein- und Auslagerungsprozesse sowie Inventuren.

Bild: Leogistics GmbH
Bild: Leogistics GmbH
Besondere Herausforderungen an die Lagerverwaltung

Besondere Herausforderungen an die Lagerverwaltung

Gerade während der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, wie wichtig die logistischen Prozesse rund um pharmazeutische Güter sind. Ebenso komplex sind auch die Anforderungen an Lagerverwaltungssysteme in der Pharma-Industrie. SAP EWM bietet jedoch viele zentrale Lösungsbestandteile Out-of-the-box, wie Quality Inspection Engine, Lagerverwaltungsmonitor, Chargenverwaltung, Restriktionen bei der Einlagerung und eine Schnittstelle in die Gefahrgutverwaltung SAP EH&S.

Anzeige