Experte für große Warensortimente

Schicke Stoffe, Dekorationen, Modeschmuck und Bastelzubehör: Rund 43.000 Artikel hat das tschechische Unternehmen Stoklasa im Angebot. Das facettenreiche Warensortiment stellt besondere Anforderungen an die Lagerausstattung in Bolatice - deshalb vertraut Stoklasa seit 2018 auf das breite Produktportfolio des Logistikexperten Wanzl CZ.
 Bei der neuen Lagerausstattung von Stoklasa kam die große Bandbreite von Wanzl Material Handling zum Einsatz, darunter viele bewährte Standardprodukte.
Bei der neuen Lagerausstattung von Stoklasa kam die große Bandbreite von Wanzl Material Handling zum Einsatz, darunter viele bewährte Standardprodukte.Bild: Wanzl GmbH & Co. KGaA

Basierend auf den Planungen von Stoklasa für ein neues Warenwirtschafts- und Bestellsystem hat Wanzl das passende Equipment empfohlen, mit dem die Vorstellungen realisiert werden konnten. Ziel war es, den Kunden einen besseren Überblick über die Verfügbarkeit verschiedener Artikel zu bieten und die schnellere Bearbeitung von Bestellungen zu ermöglichen.

Bei der Lagerausstattung kam eine große Bandbreite von Wanzl Material Handling zum Einsatz, darunter viele bewährte Standardprodukte. Da diese bereits nahezu alle Lagerkriterien erfüllten, waren kaum Modifikationen notwendig. Zum einen setzt Stoklasa auf die zuverlässigen Palettensysteme von Wanzl, die sich optimal für die Lagerung von leichten, großvolumigen Artikeln wie zum Beispiel Styroporkugeln, Füllmaterial oder zusammengerollte Decken eignen. Zur Lagerung von Stoffrollen wurde lediglich die Höhe der Palettenbügel angeglichen.

Rollcontainer und mobile Arbeitsplätze

Außerdem nutzt Stoklasa für den Warentransport die robusten und wendigen Rollcontainer RC/N3 sowie die Kommissionierwagen KT3. Die Kommissionierwagen KT3 wurden zusätzlich mit langlebigen Rollen mit einer breiten Lauffläche aus Polyurethan ausgestattet, um eine leichte Handhabung auf Gitterböden zu gewährleisten. Zudem sind für die reibungslose Ein- und Auslagerung von mittelgroßen Waren oder Gebinden leistungsfähige Transportwagen im Einsatz. Mobile Arbeitsplätze vereinfachen darüber hinaus die Erledigung von Inventuraufgaben vor Ort. Rammschutzbügel schützen schließlich die hochwertige neue Lagerausstattung vor Beschädigungen.

Alle Anforderungen erfüllt

CEO Leo Stoklasa zeigt sich sichtlich begeistert: „Die Zusammenarbeit mit Wanzl ist sehr gut und die Vertriebsmitarbeiter finden immer eine passende Lösung. Basierend auf deren Empfehlungen haben wir das Lager ausgestattet und in der Praxis haben sich die verwendeten Elemente als sehr erfolgreich erwiesen.“ Und auch Monika Obraajová, Key Account Managerin bei Wanzl CZ, schätzt die erfolgreiche Kooperation: „Die Zusammenarbeit mit Stoklasa war ausgezeichnet. Durch den engen Austausch miteinander waren die Anforderungen an unser Portfolio rasch klar, wir haben unsere Empfehlung abgegeben und direkt umgesetzt. So wurde ein neues funktionales Lager geschaffen. Und das Beste ist – die Zusammenarbeit geht weiter.“

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige