Ersatzteile auf drei Ebenen gelagert

Einen Steinwurf entfernt von der A40 liegen in Duisburg die Europazentrale sowie das Ersatzteilzentrum von Clark Europe. Hier garantieren unterschiedliche Lagervarianten, unter anderem eine dreigeschossige Fachbodengeschossanlage auf Basis des Regalsystems Meta Clip, schnellstmögliche Kommissionierung der unterschiedlichsten Einzelteile.
Die neue dreigeschossige Fachbodenregalanlage auf Basis des Meta Clip im International Spare Parts Center (Ersatzteil-Distributionszentrum) von Clark Europe.
Die neue dreigeschossige Fachbodenregalanlage auf Basis des Meta Clip im International Spare Parts Center (Ersatzteil-Distributionszentrum) von Clark Europe.Bild: Meta-Regalbau GmbH & Co. KG

Mit einer mehr als 100-jährigen Erfahrung im Geschäft mit Flurförderzeugen und weltweit über 1,3 Mio. verkaufter Gabelstapler zählt Clark weltweit zu den Marktführern bei Flurförderzeugen. Das Produktportfolio des Staplerspezialisten besteht aus Gabelstaplern mit elektro- und verbrennungsmotorischem Antrieb mit Tragfähigkeiten von 1,5 bis 8t Lagertechnikgeräten sowie aus einem umfangreichen Dienstleistungsangebot rund um Flurförderzeuge. Vier Hauptverwaltungen rund um den Globus leiten das operative Geschäft des Flurförderzeugspezialisten. Clark Europe in Duisburg betreut die Regionen Europa, Mittlerer Osten und Afrika mit rund 168 Clark Händlern in insgesamt 58 Staaten.

Das sogenannte ‚International Spare Parts Center‘ in Duisburg, das Ersatzteilzentrum von Clark Europe, ist ein hochmoderner Komplex, in dem auf 1.600m² Fläche ca. 23.000 Komponenten für mehr als 100.000 Produktanwendungen lagern. Alle Bestellungen, die bis 17.00 Uhr in diesem Ersatzteilzentrum eingehen, werden noch am Folgetag bis 12.00 Uhr ausgeliefert.

Neben einem Shuttlesystem für die kleinsten Ersatzteile und Palettenregale als Puffer- und Palettenlager, bildet eine dreigeschossige Fachbodenregalanlage auf Basis des Regalsystems Meta Clip mit Stahlbaukomponenten eine tragende Säule dieses Distributionszentrums.

Umfassende Planung der Regal- und Stahlbaukonstruktion

Auf 1.600qm Fläche lagern ca. 23.000 Komponenten für mehr als 100.000 Produktanwendungen.
Auf 1.600qm Fläche lagern ca. 23.000 Komponenten für mehr als 100.000 Produktanwendungen.Bild: Meta-Regalbau GmbH & Co. KG

Angebaut worden ist die neue Regalanlage inklusive der Stahlbaukonstruktion an einer bestehenden zweigeschossigen Fachbodengeschossanlage, so dass eine umfassende Planung inklusive mehrerer Treppenaufgänge und Palettenübergabestationen von Seiten Metas nötig war. Ebenso waren statische Anpassungen an die dort geltende Erdbebenzone 0 nötig. Das Ziel war eine maßgeschneiderte und flexible Lagerung der unterschiedlichsten Artikelgruppen mit maximaler Raumausnutzung auf drei Ebenen, bei gleichzeitig kurzen und optimierten Kommissionierwegen.

Dreigeschossige Fachbodenregalanlage

Entstanden ist eine dreigeschossige Fachbodenregalanlage auf Basis des Regalsystems Meta Clip mit Stahlbaukomponenten. In Lagerhallen spielen die flexiblen und robusten Fachbodenregale Meta Clip ihre vielen Vorteile aus. Sie sind so konzipiert, dass sie zu mehrgeschossigen Fachbodenanlagen ausgebaut werden können. Mit zahlreichem Zubehör bietet die Fachbodenregale zudem maximale Ordnungsmöglichkeiten für unterschiedliches Lagergut und lässt sich an die wechselnden Bedürfnisse ohne großen Aufwand anpassen – dass spart den Kunden Zeit und Kosten.

Auf der obersten Ebene lagern große Fahrerschutzdächer und Kabinenteile für die unterschiedlichsten Staplervarianten von Clark.
Auf der obersten Ebene lagern große Fahrerschutzdächer und Kabinenteile für die unterschiedlichsten Staplervarianten von Clark.Bild: Meta-Regalbau GmbH & Co. KG

Auf den unteren zwei Ebenen werden die unterschiedlichsten Einzelteile wie z.B. Filter, Zündkerzen, Service Kits, Glasscheiben, Beleuchtungszubehör, elektrische Bauteile usw. gelagert. Statisch ausgelegt wurde die Regalanlage auf 2.140 großflächige Fachböden, die mit einer Fachbreite von 1.300x600mm und 1.000x600mm höchste Flexibilität auch bei größeren und sensiblen Lagergütern bieten. Hier kommen auch Schubladen mit den passenden Kunststoffkästen für die platzsparende sowie effiziente Lagerung zum Einsatz und an den Seitenwänden im Mittelgang werden Seilzüge auf Lochwandhaken vorgehalten.

Enge Abstimmung zahlt sich aus

„Die Anforderung war eine maßgeschneiderte Geschossanlage, in der wir flexibel die unterschiedlichsten Ersatzteile vorhalten können. Mit Meta haben wir den idealen Anbieter gefunden“, erklärt Torsten Schiebold, Team Leader Warehouse bei Clark Europe. „Die gesamte Zusammenarbeit und der Kontakt zum Außen- und Innendienst einschließlich des professionellen Montageteams war sehr gut und so konnten wir in enger Abstimmung ein passendes und flexibles Lagerkonzept entwickeln.“

Die oberste Ebene mit einer Spanplatten-Komplettabdeckung ist zur Lagerung der großen Fahrerschutzdächer und Kabinenteile für die unterschiedlichsten Staplervarianten vorgesehen. Mit einer zulässigen Belastung von 500kg/m² ist die oberste Ebene optimal für dieses schwerere Lagergut auf Spezialpaletten ausgerichtet. Aus Brandschutzgründen, einem beschleunigten Rauchabzug und damit das Tageslicht bis in die untere Ebene gelangt wurden in dem mittleren Hauptgang durchgängig Gitterroste als Bodenbelag eigesetzt.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.