Anzeige

Anzeige

Lesedauer: 3 min
30. Oktober 2020
Besonders einfache Befüllung
Durch den ständig steigenden Kunststoff- und Kartonagenverbrauch sind auch die Anforderungen an das Recycling gestiegen. Ballenpressen von HSM verringern das Volumen von Wertstoffen um bis zu 95 Prozent und erzeugen mit den sortenreinen Ballen einen Sekundärrohstoff, der sich wieder in den Recyclingkreislauf eingliedert.
Neu im Programm von HSM ist die Vertikalballenpresse V-Press 860 plus B mit Schiebetüre und Handrad-Türverschluss.
Neu im Programm von HSM ist die Vertikalballenpresse V-Press 860 plus B mit Schiebetüre und Handrad-Türverschluss.Bild: HSM GmbH + Co. KG

Die Vertikalballenpressenreihe HSM V-Press verbindet den Qualitätsanspruch von HSM mit hoher Rentabilität. Ihre Leistung und Langlebigkeit machen sie zur wirtschaftlichen Entsorgungslösung: Die HSM V-Press reduziert Kosten bei der oft unterschätzten Kostenstelle ‚Abfallbeseitigung‘.

Eine Neuheit ist die HSM V-Press 860 plus B mit Schiebetüre und Handrad-Türverschluss. Der Pressvorgang startet automatisch beim Schließen der Türe. Nach einer Taktzeit von lediglich 25 Sekunden ist der Pressvorgang beendet, die Türe öffnet sich automatisch und die Presse ist bereit für weitere Befüllvorgänge. Dank der breiten Einfüllöffnung von 1.500mm produziert sie besonders große, hochverdichtete Ballen aus Kartonage oder Folie, die ohne weiteres Umpressen vermarktungsfähig sind. Mit einer Presskraft von 594kN und der geräuscharmen und energiesparenden Eilgang-Technologie ist sie die wirtschaftliche und umweltgerechte Lösung für viele Entsorgungsaufgaben, denn durch die Eilgang-Technologie werden der Stromverbrauch und die Antriebsleistung deutlich reduziert und das bei gleichzeitiger Steigerung der Durchsatzleistung. Die Taktzeit verringert sich bei dieser Technologie um bis zu 40 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Antrieben. Aufgrund einer speziellen Pumpentechnik sind die Maschinen dabei besonders leise.

Die HSM V-Press 860 plus B ist auch mit einer Bandstation erhältlich, die den Ballen 4-fach mit Polyesterband umreift und sich für die Verpressung von Kartonagen eignet
Die HSM V-Press 860 plus B ist auch mit einer Bandstation erhältlich, die den Ballen 4-fach mit Polyesterband umreift und sich für die Verpressung von Kartonagen eignetBild: HSM GmbH + Co. KG

Durchgängige Überwachung

Dank des speziellen HSM TCS (TorsionControlSystem) wird die Neigung der Pressplatte in alle Richtungen kontinuierlich überwacht. Das verhindert einseitige Belastungen, optimiert den Pressvorgang und sorgt so für eine lange Lebensdauer sowie eine hohe Prozessgewährleistung. Gesteuert und bedient wird die Maschine anhand einer modernen Mikroprozessor-Steuerung und einer komfortablen Folientastatur mit grafikfähigem Textdisplay, das den jeweiligen Ist-Zustand der Maschine anzeigt. Die vermarktungsfähigen Ballen, mit den maximalen Abmessungen 1.200x780x1.500mm, erreichen ein materialabhängiges Gewicht von bis zu 550kg und werden von einer 4-fachen Drahtumreifung zusammengehalten. Die Drahtumreifung eignet sich besonders für expansive Materialien wie Folien etc. Optional ist die HSM V-Press 860 plus B auch mit einer Bandstation erhältlich, die den Ballen 4-fach mit Polyesterband umreift und sich unter anderem für die Verpressung von Kartonagen anbietet.

Aber nicht nur das Gewicht, sondern auch die Qualität und die Größe der Ballen ist entscheidend. Je dichter die Ballen gepresst sind, desto stabiler sind sie für die Lagerung im Innen- oder Außenbereich. Die optimierten Ballenabmessungen der HSM V-Press 860 plus B garantieren eine bestmögliche Lkw-Laderaumausnutzung. Je nach Material können bis zu 54 Ballen in einem 24-Tonnen-Sattelzug transportiert werden.

HSM GmbH + Co. KG
www.hsm.eu

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Herstellerumfrage: Nahtlose Integration  in Produktion und Logistiker

Herstellerumfrage: Nahtlose Integration in Produktion und Logistiker

Prozessautomatisierung und zustandsbasierte Instandhaltung sind bestimmende Themen bei Krananlagen. Digitale Technologien sorgen für höchste Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die neueste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

Bild: 6 River Systems
Bild: 6 River Systems
Lager mit Cobots 
intelligent ausstatten

Lager mit Cobots intelligent ausstatten

Erfolgsmodell E-Commerce: Dass Kunden rund um die Uhr bestellen können, lässt nicht nur den Umsatz, sondern auch die Anforderungen an die Logistik steigen. Für eine effiziente und produktive Abwicklung müssen die Prozesse innerhalb des Lagers genau aufeinander abgestimmt und koordiniert sein – Stichwort „Wall-to-Wall-Fulfillment“.

Bild: IFM Electronic GmbH
Bild: IFM Electronic GmbH
Kollisionsschutz 
zum Nachrüsten

Kollisionsschutz zum Nachrüsten

Es fordert vom Staplerfahrer höchste Konzentration, beim Rückwärtsrangieren den Überblick zu behalten. Unterstützung bietet ein kamerabasiertes Kollisionsschutzsystem von ifm, das Personen und Hindernisse im Rückbereich des Fahrzeugs automatisch erkennt, den Fahrer warnt und notfalls sogar das Fahrzeug sofort stoppt.

Bild: Mercedes-Benz AG
Bild: Mercedes-Benz AG
Flexibilität statt Fließband

Flexibilität statt Fließband

Wie wird die Automobilproduktion der Zukunft organisiert? Wo bisher das Fließband vorherrschte, übernehmen jetzt Fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) den Transport von Karosserien, Material und kompletten Fahrzeugen. dpm Daum + Partner Maschinenbau hat mehrere Modellfabriken mit FFT für verschiedene Aufgaben ausgestattet.

Bild: igus GmbH
Bild: igus GmbH
Hochleistungskunststoffe für die automatisierte Lagerhaltung

Hochleistungskunststoffe für die automatisierte Lagerhaltung

Für die Steigerung der Wirtschaftlichkeit und der Produktivität von Unternehmen spielt die Lagerhaltung eine wichtige Rolle. Die zunehmende Automatisierung der Intralogistik macht Lieferketten dabei auch immer einfacher in der Abwicklung. Fahrerlose Transportsysteme (FTS), automatische Regalbediengeräte und Shuttle-Systeme sind hier die entscheidenden ‚Mitarbeiter‘. Für einen zuverlässigen und wartungsfreien Dauereinsatz der automatischen Helfer kommen Hochleistungspolymere des Motion Plastics Spezialisten Igus zum Einsatz.

Anzeige

Anzeige