24 Stunden schneller

Reifenhäuser Reiloy, Spezialist für hochverschleißfeste Zylinder und Schnecken für Extrusions- und Spritzgussverfahren, setzt für die Lagerung von Roh- und Fertigwaren auf Schwerlast-Kragarmregale von Ohra. Damit haben Produktion und Versand jetzt direkten Zugriff auf die Lagerware und die Ein- und Auslagerungsprozesse erfolgen 24 Stunden früher als bisher.
 Bei Reifenhäuser Reiloy lagern bis zu 8t schwere und bis zu 10m lange Bauteile in fünf Schwerlast-Kragarmregalen von Ohra.
Bei Reifenhäuser Reiloy lagern bis zu 8t schwere und bis zu 10m lange Bauteile in fünf Schwerlast-Kragarmregalen von Ohra.Bild: OHRA Regalanlagen GmbH

Mit dem Neubau eines Produktions- und Versandlagers hat Reifenhäuser Reiloy die bisher extern gelagerten Rohstoffe und Fertigartikel zurück ins eigene Werk geholt. Zur Lagerung der bis zu 8t schweren und bis zu 10m langen Bauteile installierte das Unternehmen fünf Schwerlast-Kragarmregale von Ohra. Damit konnte Reifenhäuser Reiloy die Durchlaufzeiten bei den Ein- und Auslagerungsprozessen deutlich verkürzen und die Kosten für eine externe Lagerhaltung vollständig einsparen.

Lagerkosten reduzieren, Zugriff beschleunigen

Die bisherige Lagerung der benötigten Rohwaren und Fertigartikel bei einem externen Logistikdienstleister verursachte hohe Lagerkosten. Vor allem aber bestand bei dieser Lösung kein direkter Zugriff auf die Ware. Rund 24 Stunden betrug allein die Zeit, bis benötigte Ware aus dem externen Lager im Werk bereitstand. Daher entschloss sich das Unternehmen, mit einem eigenen Lager wieder direkten Zugriff auf die Ware zu erhalten.

Ausgelegt für hohe Lasten

Reifenhäuser Reiloy rüstete dazu ein 1.200m² großes Lager mit Regalen von Ohra aus: Das Unternehmen ist einer der Marktführer für Schwerlast-Lagertechnik in Europa. Robuste Kragarm- und Palettenregale aus warmgewalzten Stahlprofilen kombinieren hohe Traglasten mit schlanker, platzsparender Bauweise. In der Lagerhalle von Reifenhäuser Reiloy installierte Ohra fünf zwischen 20 und 30m lange Regale mit jeweils sieben Lagerebenen. Jeder der über 5,5m hohen Ständer ist für eine Last von insgesamt 15.600kg ausgelegt, jeder der 800mm langen Kragarme trägt bis zu 1.300kg. Dabei sind die Kragarme flexibel eingehängt und können jederzeit ohne Werkzeug stufenlos verstellt und so an unterschiedliche Höhen der Lagerware angepasst werden. Um zu vermeiden, dass die Zylinder und Schnecken bei der Lagerung und dem Transport beschädigt werden, lagert Reifenhäuser Reiloy sie auf Paletten. Daher rüstete OHRA die Lagerebenen mit Gitterböden aus. Jeder dieser Böden ist mit 1.600kg/m² belastbar. So können auch die schwersten Bauteile flexibel in den Regalen eingelagert werden. Die Bedienung der Regale erfolgt dabei platzsparend mit einem Seitenstapler – an den Regalfüßen angebrachte Führungsschienen ‚leiten‘ den Stapler dabei sicher durch die Gänge.

Durchlaufzeiten reduziert

Mit dem neuen Lagersystem kann Reifenhäuser Reiloy die Kosten für die externe Lagerung jetzt komplett einsparen. Die Ein- und Auslagerungsprozesse erfolgen zudem im Schnitt 24 Stunden früher und Produktion und Versand können jetzt kurzfristig auf die eingelagerten Artikel zugreifen. Zusätzlich werden Schäden durch Witterungseinflüsse, wie sie bisher immer wieder auftraten, vollständig vermieden. „Im Vergleich zu früheren Auftragsvergaben hat uns das Gesamtpaket der Firma Ohra restlos überzeugt“, so das Fazit von Thomas Huhn, Leiter Operations bei Reifenhäuser Reiloy. „Als Referenzprojekt hat dieses Projekt hohes Ansehen innerhalb der Reifenhäuser Gruppe und Ohra auch Folgeaufträge beschert.“

Das könnte Sie auch Interessieren