Ultra smart, ultra flexibel, ultra flach – Hightech-Transportrobotik!

Der Trend zu fahrerlosen Transportsystemen (FTS) ist ungebrochen: Sie sind eine der Schlüsseltechnologien zukunftsfähiger Intralogistik. Vor allem die Nachfrage nach flachen und leistungsstarken Plattform-Fahrzeugen steigt merklich an. Mit ihrem Fast Move bietet ek robotics einen smarten, flexiblen und flachen Transportroboter an, der den wichtigsten Ansprüchen gerecht wird und seine besondere Leistung schon mehrfach in der Praxis unter Beweis stellen konnte.
 Sicherheitsscanner können um den Fast Move HUB 140 ein 360° Sicherheitsfeld erzeugen.
Sicherheitsscanner können um den Fast Move HUB 140 ein 360° Sicherheitsfeld erzeugen. Bild: ek robotics GmbH

Dem Trend voraus – innovative Hightech-Transportrobotik für die Industrie der Zukunft: Im Juli 2021 hat der Transportrobotik-Spezialist aus Rosengarten bei Hamburg, seine Marke einem kompletten Rebranding unterzogen. Dieses stellt nun die Expertise der Hightech Company stärker als zuvor heraus: kompromisslose Qualität, einzigartiges Produktdesign sowie der Anspruch, jedem Unternehmen eine optimale und absolut verlässliche Lösung zu bieten. „Wir haben uns in den letzten 40 Jahren vom kleinen Ingenieurbüro für Prozessautomatisierung zu einem der führenden Hersteller für Hightech-Transportrobotik entwickelt. Genau das zeigen wir jetzt stolz mit unserem neuen Markenauftritt und Namen“, sagt CEO Andreas Böttner.

ek robotics steht für eine umfassende Lösungsvielfalt und wird von dem neuen Logo, dem Infinity-Zeichen und Claim ‚Infinite colors of transport‘ repräsentiert. Mit dem neuen Markenauftritt untermauert das Unternehmen sein Bekenntnis zur Innovation, Lösungsvielfalt, Qualität sowie einem einzigartigen, hochwertigen Design. „Wir haben den Anspruch, die Vorteile intelligenter Transportrobotik für jedes Unternehmen auf der Welt nutzbar zu machen“, bekräftigt Böttner. Das Produkt- und Dienstleistungsportfolio umfasst unendliche Lösungen für jede Herausforderung, jede Branche und jedes Transportgut – in den unterschiedlichsten Umgebungsbedingungen, sowohl In- als auch Outdoor. „Alle unsere Produkte und Lösungen sind auf einen langen und nachhaltig verlässlichen Einsatz ausgelegt und funktionieren auch noch nach zehn, zwanzig, dreißig Jahren. Nicht zuletzt dank unseres ek Service-Expertenteams sorgen wir für die höchste Anlagenverfügbarkeit und Investitionssicherheit unserer Kunden.“

 Nur 24cm hoch, verfügt der Fast Move über alle wesentlichen 
Eigenschaften eines Transportroboters und lässt sich flexibel nutzen.
Nur 24cm hoch, verfügt der Fast Move über alle wesentlichen Eigenschaften eines Transportroboters und lässt sich flexibel nutzen.Bild: ek robotics GmbH

Seiten: 1 2 3Auf einer Seite lesen

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige