Höhenoptimiertes Kransystem für Transformatorenraum

Kürzlich haben die Zentralschweizerischen Kraftwerke (CKW) die Unterstation Rothenburg in Betrieb genommen. Für Wartungszwecke wurde dabei im Transformatorenraum des Neubaus eine GISKB Leichtkrananlage mit 1.000kg Traglast installiert.
 GISKB Kransystem mit einseitigem 
Zwischenbau für optimale Raumnutzung.
GISKB Kransystem mit einseitigem Zwischenbau für optimale Raumnutzung.Bild: GIS AG

Das höhenoptimierte Kransystem mit einseitiger Zwischenbau-Konstruktion sorgt für eine bestmögliche Ausnutzung der Raumhöhe und ermöglicht den Transport von sperrigen Lasten trotz begrenzten Platzverhältnissen. Ein Elektrokettenzug vom Typ GP500 mit 1.000kg Tragfähigkeit wurde an einem Joch zwischen den zwei Kranträger eingebaut und sorgt für das sichere Heben der schweren Transformatorenteile. In besagtem Transformatoren-Raum wird Strom vom Hoch- aufs Mittelspannungsnetz umgewandelt. Obwohl Strom in rauen Mengen vorhanden wäre, erfolgt das längs und seitliche Verschieben nicht elektrisch, sondern per Hand. Die GISKB Fahrwerke und Rollapparate mit kugelgelagerten Kunststofflaufrollen sorgen hierbei für einen idealen Leichtlauf der 8,70m langen Kranbrücke.

Das Kransystem ist mit angeschweißten Aufhängungen an der vorhandenen Deckenkonstruktion befestigt und nicht nur wegen seines lichtgrauen Anstriches optimal in den Raum integriert.

 Die Zweiträger-Kranbrücke mit Elektrokettenzug lässt sich mühelos manuell verschieben.
Die Zweiträger-Kranbrücke mit Elektrokettenzug lässt sich mühelos manuell verschieben.Bild: GIS AG
  • Zweiträger-Hängekran GISKB mit einseitigen Zwischenbau
  • Direkte Aufhängung an Stahlträger geschweißt
  • Tragfähigkeit: 1.000kg
  • Kranbahnlänge: 14m
  • Spannweite: 7,70m
  • Kranbrücke: 8,70m
  • Kran-, Katzfahren: manuell
  • Elektrokettenzug: GIS GP 500/2NF, Hub 4m, 1.000kg, 4/1 m/min

Das könnte Sie auch Interessieren