Lesedauer: 2 min
18. September 2020
Containerkrane, die überzeugen
Für das weltweit tätige Logistikunternehmen Hoyer Group hat Brunnhuber Krane einen 45t Containerkran nach Dormagen geliefert. Dies ist bereits der zweite Containerkran von Brunnhuber, der am Firmenstandort Dormagen seine Arbeit aufnimmt.
 Der neue Containerkran von Hoyer wurde bei Brunnhuber in Berlin konstruiert und gefertigt und wird am Kundenstandort in Dormagen für den Umschlag von Tankcontainern eingesetzt.
Der neue Containerkran von Hoyer wurde bei Brunnhuber in Berlin konstruiert und gefertigt und wird am Kundenstandort in Dormagen für den Umschlag von Tankcontainern eingesetzt.Bild: Brunnhuber Krane GmbH

Der Portalkran mit einer Traglast von 45t und einer Spannweite von 29,5m wurde am Brunnhuber Standort in Berlin konstruiert und gefertigt und wird am Kundenstandort in Dormagen für den Umschlag von Tankcontainern eingesetzt. Hubwerksklasse und Beanspruchungsgruppe des Krans entsprechen der Klasse H3 B5.

Hohe Arbeitssicherheit gewährleistet

Der Kran verfügt für den Tankcontainerumschlag über einen 20 Fuß VDL Spreader mit Wiegeeinrichtung und hydraulisch schwebenden Twistlocks. Die Gesamt-Hubhöhe des Krans von 14m entspricht einer Höhe von 1 über 4 ISO-Containern. Gesteuert wird der Kran mittels einer 4-stufigen ex-geschützten Siemens S7 Funkfernsteuerung. So kann der Kran Entfernungen von bis zu 80m/min zurücklegen und die Laufkatze erreicht Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 50m/min.

 Lieferung des neuen 45t Containerkran aus dem Hause Brunnhuber Krane von 
Berlin nach Dormagen.
Lieferung des neuen 45t Containerkran aus dem Hause Brunnhuber Krane von Berlin nach Dormagen. Bild: Brunnhuber Krane GmbH

Um den Kran im Außenbetrieb vor Wettereinflüssen zu schützen wurde die eigens von Brunnhuber Krane konstruierte Laufkatze mit Windwerk, komplett eingehaust. Für zukünftige Wartungen am Kran ist die Katze darüber hinaus begehbar und entsprechend mit Fußleisten und Schutzgeländern ausgestattet.

Für eine höhere Arbeitssicherheit ist der Kran mit einer Windwarneinrichtung ausgestattet, die den Kranfahrer bei aufkommendem Winden optisch und akustisch warnt. Der Kran hat zusätzlich eine spezielle Windsicherung mit Bolzenarretierung.

Kranbahnverlegung inklusive

Zum Leistungsumfang von Brunnhuber Krane gehörte neben der Lieferung und Montage der Krananlage auch die Kranbahnverlegung inkl. Projektierung und statischer Berechnung. Hierfür wurden 2x243m Kranschienen geliefert und von den Kranspezialisten verlegt.

Ralf Teichmann GmbH
www.teichmanngruppe.de

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Herstellerumfrage: Nahtlose Integration  in Produktion und Logistiker

Herstellerumfrage: Nahtlose Integration in Produktion und Logistiker

Prozessautomatisierung und zustandsbasierte Instandhaltung sind bestimmende Themen bei Krananlagen. Digitale Technologien sorgen für höchste Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die neueste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

Bild: Picavi GmbH
Bild: Picavi GmbH
Strategische Kooperation

Strategische Kooperation

Die börsennotierte All for One Group und das auf Pick-by-Vision spezialisierte Unternehmen Picavi haben sich gemeinsam zum Ziel gesetzt, ihre Kunden bei der Digitalisierung von Supply Chain und Logistik – etwa im Lagerbereich – zu unterstützen.

Bild: Dahl Sverige AB
Bild: Dahl Sverige AB
Hochautomatisiertes Warenlager

Hochautomatisiertes Warenlager

Dahl, eines der führenden Großhandelsunternehmen im Bereich Sanitär, Rohre, Klima- und Kältetechnik, Immobilienmanagement und Werkzeuge, wählt SSI Schäfer als Partner für die Errichtung eines neuen, zentralen Warenlagers zur Versorgung des schwedischen Markts.

Das neue Distributionszentrum wird die Bereitstellung von Gebäudetechnik-Equipment zwischen rund 2.000 Lieferanten und 36.000 Handwerkern sicherstellen, sowohl durch Direktlieferungen zu Baustellen als auch über den Verkauf in den 70 Filialen von Dahl in ganz Schweden, von Kiruna im Norden bis Ystad im Süden.

„Die Technologie in unserer neuen Anlage setzt neue Maßstäbe.

Bild: Interroll (Schweiz) AG
Bild: Interroll (Schweiz) AG
Neuer CEO

Neuer CEO

Ingo Steinkrüger, derzeit Vorsitzender der Geschäftsführung bei Thyssenkrupp System Engineering wird zum 1. Mai 2021 als CEO die Leitung der Interroll Gruppe von Paul Zumbühl übernehmen, der bereits im vergangenen Juni seinen Rücktritt ankündigte und als künftiger Verwaltungsratspräsident vorgeschlagen werden wird.

Bild: Beumer Group GmbH & Co. KG
Bild: Beumer Group GmbH & Co. KG
Von Lebensmitteln 
bis zu Medikamenten

Von Lebensmitteln bis zu Medikamenten

Kunden kaufen mehr und mehr online ein und das nicht erst seit Covid-19. Allerdings hat die Pandemie dieses Verhalten noch verstärkt. Mit dem zunehmenden E-Commerce müssen Kurier-, Express- und Paketdienste die Konsumenten zuverlässig und noch schneller beliefern – und dabei ganz unterschiedliche Waren handhaben können. Die Leistung ihrer Sortier- und Verteilanlagen entscheidet oft über ihre Wettbewerbsfähigkeit. Welchen Trends Betreiber folgen, wie sie darauf reagieren können und wohin die Reise gehen wird, weiß Thomas Wiesmann von der Beumer Group.

Bild: Safelog GmbH
Bild: Safelog GmbH
Einzeln oder im Schwarm

Einzeln oder im Schwarm

Aktuell sind viele Abläufe und Systeme für den innerbetrieblichen Transport in der Produktion und Intralogistik im Umbruch. Dies ist einerseits den aktuell geltenden Abstands- und Hygienerichtlinien geschuldet, andererseits befindet sich die Automatisierung ohnehin im Wandel. Speziell für Transport- und Kommissionieraufgaben rückten dabei Fahrerlose Transportsysteme (FTS) als Lösung
in den Fokus.

Bild: Rocla OY
Bild: Rocla OY
AGVs steigern 
die Logistikeffizienz

AGVs steigern die Logistikeffizienz

Um der steigenden Kundennachfrage gerecht zu werden, setzte Welser, Spezialist für rollgeformte Sonderprofile, auf die vollständige Automatisierung seiner Arbeitsabläufe und des Lagersystems. Gemeinsam mit Rocla wurde der gesamte Prozess analysiert und durch vier intelligente AGVs auf ein neues Niveau gehoben.