Voll integrierte Li-Ion-Batterie
Die steigende Nachfrage nach alternativen Antrieben treibt die Entwicklung voran - und ist der Zündfunke für neue Lösungen im Produktdesign. Das Herzstück des neuen Gegengewichtsstaplers der Serie ERP25-30VLL von Yale ist die integrierte Lithium-Ionen-Batterie. Durch sie lässt sich der Raum in der Fahrerkabine besser nutzen.
 Der ERP25-30VLL von Yale bietet alle Vorteile von Lithium-Ionen-Antrieben: hohe Effizienz, flexibles Aufladen und absolute Wartungsfreiheit. Dank der verwendeten Technologie lassen sich die Betriebskosten senken und die Produktivität erhöhen.
Der ERP25-30VLL von Yale bietet alle Vorteile von Lithium-Ionen-Antrieben: hohe Effizienz, flexibles Aufladen und absolute Wartungsfreiheit. Dank der verwendeten Technologie lassen sich die Betriebskosten senken und die Produktivität erhöhen.Bild: Yale

Die Serie ERP25-30VLL von Yale bietet sämtliche Vorteile eines Lithium-Ionen-Antriebs in einem Gegengewichtsstapler: Die voll integrierte Batterie ist absolut wartungsfrei. Gleichzeitig wird der Einsatz des Staplers im Doppelschichtbetrieb durch Zwischenladungen ermöglicht, ohne dass die Batterie ausgebaut und ersetzt werden müsste, so wie es bei herkömmlichen bleisäurebasierten Lösungen der Fall ist.

Die Antriebsart stand ganz im Mittelpunkt bei der Staplerentwicklung und auch im Stapler liegt die Stromquelle im Zentrum, was zusätzlich Verbesserungen in der Fahrerkabine möglich macht. Damit gehört der ERP25-30VLL zu den innovativsten Lösungen in der Flurförderbranche.

Ergonomisches Design im Fokus

Die integrierte Lithium-Ionen-Batterie hat ihren Sitz tief im ERP25-30VLL. Fahrer profitieren von den ergonomischen Eigenschaften des Staplers und können so ihre Produktivität steigern. Die große, offene Kabine sorgt für maximalen Komfort, beispielsweise durch einen größeren Fußraum und mehr Beinfreiheit. Die niedrige Sitzhöhe und Bodenplatte im ERP25-30VLL erleichtern den Ein- und Ausstieg; gleichzeitig vergrößert sich die Kopffreiheit. Durch den so gewonnenen Raum kann der Stapler mit komfortablen Sitzoptionen, beispielsweise einer Luftfederung, ausgestattet werden, während die Fahreigenschaften und das Staplerhandling in Kurven durch den niedrigen Schwerpunkt des Staplers verbessert werden.

Flexibler Einsatz

Insbesondere Kunden mit Mittel- bis Schwerlastanwendungen profitieren von der flexiblen Aufladung des ERP25-30VLL. Seine Lithium-Ionen-Batterie eignet sich hervorragend für die Lebensmittel-, Getränke- und Pharmaindustrien, in denen ein sauberer Betrieb unerlässlich ist, da die Batterie während des Aufladens keinerlei Emissionen abgibt.

Der ERP25-30VLL ist aber auch sehr gut in temperaturgeregelten Umgebungen, beispielsweise Kühlhäusern, bis zu einer Umgebungstemperatur von -20°C einsetzbar. Da die Lithium-Ionen-Batterie direkt mit dem Telemetriesystem verbunden ist, kann die Leistung je nach Betriebsumgebung angepasst werden. Die integrierte Heizung sorgt dafür, dass die Batterietemperatur während des Aufladens stets über 0°C liegt.

Ivor Wilkinson, Solutions Manager bei Yale, fasst zusammen: „Unser neuer, voll integrierter Lithium-Ionen-Stapler zeugt vom innovativen Weitblick von Yale bei der Gestaltung der Antriebe der Zukunft. Der ERP25-30VLL bietet alle Vorteile von Lithium-Ionen-Antrieben: hohe Effizienz, flexibles Aufladen und absolute Wartungsfreiheit. Dank seiner Technologie lassen sich die Betriebskosten senken und die Produktivität der Kunden erhöhen. Wir sind uns sicher, dass er eine leistungsstarke Ergänzung unserer Produktreihe ist.“

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Toyota Material Handling
Bild: Toyota Material Handling
Weltrangliste Flurförderzeuge
2020/2021

Weltrangliste Flurförderzeuge 2020/2021

Bei der Auswertung der World Industrial Truck Statistics (WITS) stößt man auf Rückschläge und Steigerungen durch Schwankungen der Auftragseingänge und Auslieferungen der Flurförderzeugklassen. Für das Geschäftsjahr 2020 bzw. 2020/2021 haben 20 der beteiligten 27 Unternehmen Rückgänge im Nettoumsatz ihrer Flurförderzeugsparten gemeldet, die wohl auch auf der Corona-Pandemie
beruhen. Sechs Firmen haben über Zuwächse berichtet. Ein weiterer Hersteller, der 2020 in die Weltrangliste zurückgekehrt ist, hat keinen Vergleich zum Vorjahr
angegeben. Letztlich spiegeln die WITS einen wechselnden Bedarf am breiten Spektrum der Flurförderzeugtypen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige