Transport in engen Gängen

Mit dem Joystick fließend in alle Richtungen lenken - der MaxX von Hubtex bringt Wendigkeit ins Lager. Die patentierte HX-360-Grad-Lenkung ist das Kernfeature des Elektro-Mehrwegestaplers. Nun verpasst Hubtex dem beliebten Bewegungstalent ein Facelift mit optimierter Ausstattung und kürzeren Lieferzeiten.
 Das neue Design des MaxX orientiert sich am PhoeniX-Baukasten. Speziell der Wegfall des langen Keils fällt auf und verbessert die Sicht aus der Fahrerkabine.
Das neue Design des MaxX orientiert sich am PhoeniX-Baukasten. Speziell der Wegfall des langen Keils fällt auf und verbessert die Sicht aus der Fahrerkabine.Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG

Ob drinnen oder draußen, enge Gänge oder hohe Regale – als Mehrwegestapler für den günstigen Einstieg in die Elektrowelt hat sich der MaxX seit 2016 auf dem Markt als Alternative zu diesel- und gasbetriebenen Modellen etabliert. Beim Transport von Holz, Aluminium, Kunststoff, Fenstern, Türen sowie im Baustoff- und Holzhandel ist der MaxX im Einsatz. 2022 hat Hubtex nun im Rahmen einer Modellpflege den Niveauausgleich überarbeitet, sowohl die Kabinen als auch die Maste modifiziert und ein Facelift eingearbeitet.

MaxX ist in mehreren Varianten verfügbar: mit einer Tragfähigkeit von 3.000kg und einem leistungsstarken 48V-Antrieb oder mit einer Tragfähigkeit von 4.500kg und einem 48- bzw. 80V-Antrieb. Dabei lässt sich jedes Basisfahrzeug der Serie MaxX jetzt mittels sechs verschiedener Hubmasttypen dem jeweiligen Anwendungsbereich individuell anpassen. Die Hubhöhe kann dabei bis zu 7,5m erreichen. Die Besonderheit bei diesen Hubtex-Fahrzeugen ist die Gabelträgerneigung. Gerade beim Langguthandling im Schmalgang in großen Hubhöhen ist das Schwingverhalten des ausgefahrenen Mastes deutlich reduziert. Der modulare Aufbau der MaxX-Serie hat auch positive Auswirkungen auf die Lieferzeiten des Flurförderzeuges, die sich im Vergleich zur alten Baureihe verkürzt haben.

Spielend leichte Fahrmanöver dank patentiertem Lenksystem

Aufwendige Wendemanöver kennen Fahrer der Gerätefamilie nicht. Das Fahrchassis mit Mehrwegefahrwerk wurde mit der patentierten HX-Lenkung kombiniert. Fließende Wechsel von der Längs- in die Quer- oder Kreisfahrt sind ohne Zwischenstopp möglich. Alles bequem via Joystick und Multifunktionsdisplay HIT 3 aus der ergonomischen Rundumsichtkabine möglich. Der Fahrer hat alle wichtigen Geräteinformationen wie die Radstellung, Geschwindigkeits- und Batterieanzeige stets digital im Blick. Auch optisch erfuhr die Kabine viele Neuerungen. Dafür orientierte sich Hubtex an den wichtigsten Designelementen des PhoeniX-Baukastens.

Anwender profitieren zudem von niedrigen Betriebskosten. Die integrierten Doppellasträder drehen dank HX-Lenkung nicht mehr auf der Stelle. Der Verschleiß der weichen Elastikbereifung für Einsätze auf verschiedenen Untergründen sinkt erheblich. Dadurch erhöht sich auch die Lebensdauer des Mehrwegegeräts und folglich der Restwert. All das resultiert in einer niedrigen Leasingrate. Mit einer Einsatzdauer von fünf bis acht Stunden bei einer Maximalgeschwindigkeit von bis zu 11km/h eignet sich das Fahrzeug durch einfachen Batteriewechsel ideal für Mehrschichteinsätze. www.hubtex.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.

Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Elektrofahrzeuge im Fokus

Elektrofahrzeuge im Fokus

Als Hersteller von Mehrwege-Seitenstaplern und maßgefertigten Spezialfahrzeugen für den Transport von langen, schweren und sperrigen Gütern, kennt Hubtex den Flurförderzeugemarkt ganz genau. Welchen Stellenwert ‚Grüne Logistik‘ für das Unternehmen hat, wie Energieverbräuche gesenkt und die Nachhaltigkeit noch weiter erhöht werden können, erklärt Geschäftsführer Hans-Joachim Finger im Interview. Ein Blick in die Entwicklungsabteilung verrät zudem, welche Neuheiten von Hubtex in 2023 zu erwarten sind.

Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Senkrechtstart 
für Auslagerleistung

Senkrechtstart für Auslagerleistung

Der Mozzarella rollt weiter auf Erfolgskurs: Zum vierten Mal hat Westfalia Logistics Solutions Switzerland die Intralogistik von Züger Frischkäse ausgebaut. Und dabei die Auslagerleistung des Gesamtsystems um 150 Paletten auf 400 Paletten pro Stunde sowie die Frischelager-Kapazität um 700 Palettenstellplätze erhöht. Nach der Auftragsvergabe im März 2020 ging im Dezember 2021 die Westerweiterung des größten Mozzarella-Herstellers und fünfgrößten Milchverarbeiters der Schweiz in Betrieb, die mehr als 10Mio.CHF investierte.