Schwere Lasten in der Hitze Arabiens

Seit 1979 produziert Ducab in den Vereinigten Arabischen Emiraten Infrastrukturkabel. Um in den bestehenden Gebäuden Platz für die fortwährende Expansion zu schaffen und die Sicherheit der Produktionsmitarbeiter zu erhöhen, wurden klassische Gabelstapler durch zwei Genkinger Baka Schwerlast-Niederhubwagen ersetzt.
 Sehr kompakte Maße beladen mit 25t Kabel. Gesamtlänge 1.500mm zzgl. Last.
Sehr kompakte Maße beladen mit 25t Kabel. Gesamtlänge 1.500mm zzgl. Last. Bild: Genkinger GmbH

Die Schwerlast-Niederhubwagen von Genkinger Baka transportieren bei Ducab volle Kabeltrommeln von der Fertigung zum Testzentrum und von dort zum Versand. Leere Kabeltrommeln werden von einem Lagerplatz der Produktion zugeführt. Dabei erleichtert die Steuerung per Funkfernbedienung den Betrieb der großen Fahrzeuge enorm. Die Fahrer können sich an jeder beliebigen Stelle, rund um das Fahrzeug, aufhalten und es von dort aus kinderleicht bedienen. Die Sicht ist so immer optimal und wird nicht durch die sperrigen Trommeln behindert. Hindernisse werden frühzeitig erkannt und der Fahrer kann darauf reagieren.

Weitere Sicherheitsfeatures sind die automatische Reduzierung der Fahrgeschwindigkeit in Kurven und ein Freigabetaster bei extra schweren Kabeltrommeln. Für längere Strecken nutzen die Fahrer die klappbare Mitfahrplattform und zum Rangieren, wird umgeschaltet auf Funkfernbedienung und Schleichfahrt.

Temperaturspitzen bis 50°C

Ducab verfügt über eine große Produktpalette und beliefert zahlreiche Märkte. Aus diesem Grund verwendet das Unternehmen verschiedene Kabeltrommeln mit Durchmessern zwischen 1.600 und 2.500mm und Gewichten von bis zu 25t. Bei diesem Auftrag waren jedoch nicht die Anforderungen an die Last die Herausforderung, sondern die klimatischen Einsatzbedingungen in Dubai und Abu Dhabi. In den Sommermonaten erreichen Temperaturspitzen die 50°C-Marke und die Luftfeuchtigkeit schwankt zwischen 80 und 90 Prozent. Damit die Fahrzeuge auch bei diesen extremen klimatischen Bedingungen störungsfrei funktionieren, wurden alle Komponenten so ausgelegt, dass auch bei maximaler Leistung ausreichend Reserven bereitstehen. Zusätzliche Lüfter und große Staubfilter wurden ebenso eingesetzt, wie ein intelligentes Temperaturmanagement, das die Geschwindigkeiten der Fahrzeuge drosselt, sollten die Temperaturen doch zu hoch sein.

Hochleistung: leise und sauber

Durch den Umstieg von Gegengewichtsstaplern zu Hubwagen spart das Unternehmen nicht nur viel Platz, weil eben das Gegengewicht nicht benötigt wird, sondern reduziert auch die Kosten bei Anschaffung und Betrieb. Die 25t-Kabeltrommeln werden leise und sauber elektrisch umgeschlagen, wogegen die schweren Stapler auf laute Dieselmotoren angewiesen waren. Auch in vielen anderen Branchen auf der ganzen Welt bietet Genkinger-Baka clevere und saubere Lösungen für den anspruchsvollen Materialumschlag.

www.genkinger.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.