Routenzug-Lösungen der Extraklasse

Mit dem Industry Train Routenzug bietet Jungheinrich seinen Kunden nun High-End-Technik aus dem Schwarzwald an. Die Firma Neumaier ist spezialisiert auf passgenaue Kundenlösungen.
Industry Train Routenzug Baureihe IT800 mit outdoorfähigen Fahrwerksmodulen und unterschiedlichen Warenträger-Systemen. Das Zugfahrzeug ist ein Jungheinrich Elektro-Schlepper EZS 570.
Industry Train Routenzug Baureihe IT800 mit outdoorfähigen Fahrwerksmodulen und unterschiedlichen Warenträger-Systemen. Das Zugfahrzeug ist ein Jungheinrich Elektro-Schlepper EZS 570.Bild: Jungheinrich AG

Innovative Routenzug-Lösungen, maßgeschneidert auf die individuellen Anforderungen der Kunden. Das ist das Ziel der neuen Kooperation zwischen Jungheinrich und Neumaier. Durch die Erweiterung seines Portfolios mit dem Neumaier Industry Train Routenzug kann Jungheinrich als umfassender Lösungsanbieter in der Intralogistik noch besser auf die steigenden Marktanforderungen im Routenzug-Segment reagieren und bietet künftig effiziente Lösungen, die speziell auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten sind.

Individuelle Warenträger-Systeme

Der Industry Train Routenzug von Neumaier ist eine Kombination aus standardisierten Fahrwerksmodulen und individuell gestalteten Warenträger-Systemen. Zwei unterschiedliche Fahrwerkstypen für den Indoor- und Outdoor-Einsatz stehen zur Verfügung. Die Nutzlast kann hierbei bis zu 3t pro Warenträger betragen. Für die Aufnahme und den Transport der Kunden-Ladungsträger stehen unterschiedliche Warenträger-Systeme zur Verfügung. Vom einfachen C-Rahmen über E-Rahmen mit verstellbaren Gabelzinken bis hin zu hochkomplexen Warenträger-Systemen für den Transport von mehreren Trolleys in einem Warenträger. Das Besondere: Nicht der Kunden-Ladungsträger passt sich dem Routenzug an, sondern der Routenzug passt sich dem Ladungsträger und den Kundenanforderungen an.

Starke Kombination

Zusammen mit den Jungheinrich EZS Elektro-Schleppern mit bis zu 28t Zugkraft ist der Industry Train Routenzug eine leistungsstarke Intralogistik-Lösung. Alle Komponenten im Routenzug sind miteinander vernetzt und agieren als eine Gesamtmaschine. Hohe Sicherheitsstandards, innovative zukunftssichere Technologie und ein hohes Maß an Kundenorientierung garantiert dem Kunden einen stabilen und sicheren Prozess in der innerbetrieblichen Materialversorgung.

www.jungheinrich.de

www.industry-train.com

Matthias Maurin, Leiter des Produktsegments Schlepper bei Jungheinrich:

„Der Industry Train Routenzug von Neumaier passt perfekt zu uns und unserer Philosophie. Als Lösungsanbieter möchten wir unseren Kunden die bestmögliche Lösung anbieten. Mit Neumaier haben wir nun einen Kooperations-Partner, der genau das mit dem Industry Train Routenzug umsetzen kann.“

Bernd Neumaier, Geschäftsführer von Neumaier Industry:

„Wir freuen uns, mit Jungheinrich in eine Kooperation gehen zu können. Für uns als Firma stand schon immer die Kundenanforderung im Vordergrund. Die eigene Entwicklungs- und Konstruktionsabteilung sowie die eigene Blechfertigung ermöglichen uns, ganz individuelle Lösungen zu produzieren. Mit Jungheinrich haben wir nun einen Partner, der gleich denkt wie wir und den Kunden passgenaue und ganzheitliche Lösungen bieten möchte – auch im Routenzug-Bereich.“

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige