Power Charging: höhere Effizienz und Flexibilität

In vielen Unternehmen herrscht nach dem Lockdown wieder Hochbetrieb. Für Betreiber elektrischer Flurförderzeuge bedeutet das längere Einsatz- und kürzere Ladezeiten. Durch die Power Charging Option kann ein niedriges Batterielevel bei Blei-Säure-Batterien mit Hilfe von Schnell- oder Zwischenladungen in kurzer Zeit erhöht werden.
Im Hochbetrieb sind lange Einsatz- und kurze Ladezeiten der Antriebsbatterien für Flurförderzeugen gefordert. Die Fronius Power Charging Option hilft mit schonenden Schnell- und Zwischenladungen.
Im Hochbetrieb sind lange Einsatz- und kurze Ladezeiten der Antriebsbatterien für Flurförderzeugen gefordert. Die Fronius Power Charging Option hilft mit schonenden Schnell- und Zwischenladungen.Bild: Fronius International GmbH

Die gegenwärtige Situation fordert Unternehmen auf unterschiedlichste Weise. In vielen herrscht nach dem Lockdown Hochbetrieb. Flexibilität ist gefragt, da sich Einsatz- und Ladezeiten kurzfristig ändern. Dies stellt Nutzer von Blei-Säure-Batterien vor besondere Schwierigkeiten. Die Ladezeiten betragen in der Regel acht Stunden. Wechselbatterien inklusive der benötigten Infrastruktur ziehen hohe Anschaffungskosten und zusätzlichen Aufwand im täglichen Betrieb mit sich.

Zwischenladen leicht gemacht

Mit der neuen Selectiva 4.0 Ladegerätegeneration bietet Fronius eine innovative Lösung, Blei-Säure-Batterien in kürzester Zeit mit Energie zu versorgen: Mittels der Power Charging Option kann der Ladezustand der Batterie in weniger als drei Stunden von 30 Prozent auf 80 Prozent erhöht werden. Vorübergehende Auslastungsspitzen oder Umstellungen auf einen Mehr-Schicht-Betrieb sind so problemlos möglich, ohne zusätzlichen manuellen Aufwand zu bewerkstelligen.

Mehr Effizienz und Flexibilität

Die Power Charging Option der Selectiva 4.0 Ladegeräte ermöglichen in 30 Minuten eine um bis zu 2 Stunden erweiterte Einsatzzeit des Staplers.
Die Power Charging Option der Selectiva 4.0 Ladegeräte ermöglichen in 30 Minuten eine um bis zu 2 Stunden erweiterte Einsatzzeit des Staplers.Bild: Fronius International GmbH

Zwischen den Schichten bleibt oft nur wenig Zeit, Batterien ausreichend zu laden. Die Power Charging Option stellt auch für Blei-Säure-Batterien eine einfache und effiziente Möglichkeit zur Zwischenladung dar. Damit reichen oftmals Pausenzeiten aus, um die Antriebsbatterien zwischenzulanden. So kann beispielsweise auf einen Batteriewechsel kurz vor Schichtende verzichtet werden. 30 Minuten können bereits genügen, um bis zu 2 Stunden zusätzliche Einsatzzeit des Staplers zu gewinnen.

Schnelle und sichere Ladung ohne Überhitzung

Eine schnelle und sichere Ladung ohne Überhitzung wird durch die Überwachung mittels Temperaturfühler möglich. Die Anwender profitieren durch die Power Charging Option von höchster Verfügbarkeit ihrer Staplerflotte und gleichzeitiger Optimierung der Ausgaben. Selectiva Ladegeräte laden Blei-Säure-Batterien mit unterschiedlicher Größe, Spannung oder Kapazität – das vereinfacht die Zuordnung und verringert Bedienfehler.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige