Ersatzteilversorgung für Produktionsanlagen
Auf dem Chemiepark Baselland in Muttenz bei Basel haben sich zahlreiche Chemie-Unternehmen angesiedelt. Darunter auch Bayer CropScience Schweiz, die an diesem Standort mit 300 Mitarbeitern Pflanzenschutzmittel produziert. Im Falle eines Ausfalls gewährleisten Hyundai-Stapler die reibungslose Ersatzteilversorgung.
 Hyundai 40B-9 beim Auslagern eines 3t schweren E-Motors. Höchste Präzision und feinfühlige Bedienung sind ebenso wichtig wie hohe Resttraglasten.
Hyundai 40B-9 beim Auslagern eines 3t schweren E-Motors. Höchste Präzision und feinfühlige Bedienung sind ebenso wichtig wie hohe Resttraglasten.Bild: Hyundai/OB

Die weitläufigen Produktionsanlagen müssen rund um die Uhr arbeiten. Deswegen hat die Firma Bayer CropScience Schweiz an mehreren Standorten Ersatzteillager für wichtige Teile wie Wärmetauscher, E-Motoren, Pumpen und viele andere. Derzeit arbeiten drei Hyundai-Frontstapler, alle in Langzeitmiete vom Schweizer Hyundai-Händler Stöcklin aus Dornach angemietet, in den Lagern. Die gelben Elektro-Frontstapler sind in die Typen 40B-9 und 18BT-9 aufgeteilt. Der 4-Tonner ist im Lager für die großen Ersatzteile mit Gewichten bis über 3,5t eingesetzt, dieses rund 1.000m2 große Lager mit Dreifachlagerung nimmt die besonders schweren Komponenten wie Motoren und Wärmetauscher auf.

Im zweiten Lager sind in 12 Regalreihen über 4.000 Artikel und Ersatz-/Verschleißteile eingelagert – hier arbeiten die Hyundai-Dreiradstapler 18BT-9. Die Geräte werden von Stöcklin im Fullservice betreut und leisten jährlich rund 500 Betriebsstunden.

Leistung satt

Die in Südkorea gefertigten Frontstapler sind robust, zuverlässig und warten mit einer umfangreichen Serienausstattung auf. Der 40B-9 wird von einer 80V-Batterie (700A) mit Energie versorgt und bietet 4.000kg/500 mm LSP Traglast. Für den Einsatz bei Bayer ist er mit einem Triplex-Hubgerüst für 4.500mm Hubhöhe ausgerüstet. Serienmäßig sind Bedienhebel verbaut. Der Kunde Bayer wählte feinfühlige Fingertipps und einen starken Zinkenversteller von CAM als Anbaugerät. Die Gabeln wurden mit mechanischen Verlängerungen zur Aufnahme der oft großen Ladegüter angepasst. Für den Außeneinsatz im Bayer-Firmengelände ist wichtig, dass der Stapler mit Last bis zu 23 Prozent Steigung überwindet. Seitlicher Batteriewechsel, LED-Beleuchtung, Grammer-Primo-Sitz, verstellbares Lenkrad und Farbdisplay für Zustandsanzeige, Einstellen der Geräte Parameter und für Service-Einstellungen sind serienmäßig. Einsatzfertig wiegt der 40B-9 6,8t. Zwei 10kW-Fahrmotoren und ein 28kW-Hubmotor sorgen für ausreichend Power beim Beschleunigen und Heben/Senken.

Der kleinere 18BT-9 ist ein Dreiradstapler mit Frontantrieb und sehr kompakten Abmessungen. Er ist bis Gabelträger-Vorderseite nur 2.875mm lang und 1.105mm breit. Beladen ist er bis zu 16km/h schnell und auch er wurde mit Fingertipps und einem Triplex-Hubmast für 4.350mm Hubhöhe ausgestattet. Triplexmasten bis 7.035mm Hubhöhe und 2.022mm Freihub sind lieferbar. Somit lassen sich die kompakten 48V-Universalisten (585Ah) an anspruchsvolle Einsatzsituationen im Lager anpassen. Für Anbaugeräte stehen 160bar Druck zur Verfügung.

Hyundai Construction Equipment Europe

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Toyota Material Handling
Bild: Toyota Material Handling
Weltrangliste Flurförderzeuge
2020/2021

Weltrangliste Flurförderzeuge 2020/2021

Bei der Auswertung der World Industrial Truck Statistics (WITS) stößt man auf Rückschläge und Steigerungen durch Schwankungen der Auftragseingänge und Auslieferungen der Flurförderzeugklassen. Für das Geschäftsjahr 2020 bzw. 2020/2021 haben 20 der beteiligten 27 Unternehmen Rückgänge im Nettoumsatz ihrer Flurförderzeugsparten gemeldet, die wohl auch auf der Corona-Pandemie
beruhen. Sechs Firmen haben über Zuwächse berichtet. Ein weiterer Hersteller, der 2020 in die Weltrangliste zurückgekehrt ist, hat keinen Vergleich zum Vorjahr
angegeben. Letztlich spiegeln die WITS einen wechselnden Bedarf am breiten Spektrum der Flurförderzeugtypen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige