Anti-Rutsch-Beschichtungen für Gabelzinken

Mit beschichteten Gabelzinken lassen sich Schäden am Transportgut oder verkratzte Oberflächen leicht vermeiden. Daher setzen immer mehr Staplernutzer in Industrie und Logistik auf veredelte Gabelzinken mit Polyurethan, Gummi oder GrippFix. Vetter Industrie führt jetzt FDA-zertifizierte Beschichtungen auch direkt 'Vor Ort' durch.
Abb. 1: Der Vor-Ort Beschichtungsservice von Vetter bietet enorme Vorteile: Die Beschichtung kann im laufenden Betrieb erfolgen und die Ausfallzeiten der Maschinen werden auf ein Minimum reduziert.
Der Vor-Ort Beschichtungsservice von Vetter bietet enorme Vorteile: Die Beschichtung kann im laufenden Betrieb erfolgen und die Ausfallzeiten der Maschinen werden auf ein Minimum reduziert. – Bild: Vetter Industrie GmbH

Als Europas führender Gabelzinken-Hersteller verfügt Vetter über jahrzehntelange Erfahrung und Kompetenz in der Gabelzinken-Beschichtung. Das Beschichten wird in der Regel im Gabelzinken-Werk von Vetter durchgeführt. Neu ist, dass Vetter nun gemeinsam mit dem Staplerfachhandel zusätzlich auch einen mobilen Beschichtungsservice für Gabelzinken und Hubwagen direkt am Einsatzort anbietet. Die Vorteile des Vor-Ort Beschichtungsservices liegen auf der Hand: Die Beschichtung kann im laufenden Betrieb erfolgen und die Ausfallzeiten der Maschinen werden auf ein Minimum reduziert. Was ganz entfällt, ist die Demontage und der kostenintensive Transport der Gabelzinken oder Hubwagen ins Vetter-Werk und wieder zurück – das bringt nicht nur eine erhebliche Zeitersparnis, sondern erhöht auch die Nachhaltigkeit des gesamten Prozesses.

Die richtige Beschichtung sorgt für beste Ergebnisse

Abb. 2: Die Vetter Servicetechniker entfernen vor Ort die Altbeläge, bereiten die Oberfläche vor und schweißen den Anfahrschutz an. Anschließend wird die passende Beschichtung aus Polyurethan, Gummi oder wie im Bild GrippFix auf den Gabelzinken aufgebrach
Abb. 2: Die Vetter Servicetechniker entfernen vor Ort die Altbeläge, bereiten die Oberfläche vor und schweißen den Anfahrschutz an. Anschließend wird die passende Beschichtung aus Polyurethan, Gummi oder wie im Bild GrippFix auf den Gabelzinken aufgebrachBild: Vetter Industrie GmbH

Die Auswahl des passenden Beschichtungs-Materials erfolgt individuell anhand der Einsatzbedingungen (Transportgut, Transportumgebung, Außeneinsatz, Lebensmittelindustrie etc.), so dass größtmöglicher Nutzen gewährleistet wird. Auch spezifische Lösungen sind möglich. Z.B. bieten zweifarbige Beschichtungen zusätzlich die Option, dass der Fahrer anhand der farblichen Markierung erkennt, wie tief er in die Palette einfahren darf. Für die Lebensmittelindustrie wiederum werden FDA-zertifizierte und auf die dortigen Vorschriften ausgelegte Ausführungen realisiert. Die Fachleute von Vetter bieten eine zielgerichtete Beratung für optimale Lösungen.

‚Vor-Ort‘ Service mit Rundum-Sorglos-Paket

Die kompetenten Vetter Servicetechniker mit ihren voll ausgestatteten Werkstattfahrzeugen führen die Arbeiten vor Ort schnell und präzise durch. Dazu gehört das Entfernen von Altbelägen, das Vorbereiten der Oberflächen sowie das Anschweißen des Anfahrschutzes. Anschließend wird eine Beschichtung aus Polyurethan, Gummi oder GrippFix aufgebracht und an die zu beschichtende Fläche angepasst. Nach Ablauf der erforderlichen Trocknungszeit ist die Maschine wieder einsatzbereit. Darüber hinaus bietet Vetter einen besonderen Zusatznutzen: Selbstverständlich werden Beschichtungen nur an vorher durch den Vetter-Servicetechniker geprüften Gabelzinken durchgeführt, in jedem Fall wird eine Riss- und Verschleißprüfung ausgeführt.

Safety First!

An dieser Stelle ein wichtiger Hinweis: Gabelzinken sind Sicherheitsteile, daher dürfen Arbeiten an Gabelzinken, beispielsweise das Anschweißen des Anfahrschutzes, nur durch den Hersteller oder besonders qualifiziertes Fachpersonal erfolgen. Das hat gute Gründe: Unsachgemäße Veränderungen an den Gabelzinken, z.B. durch Schweißarbeiten, können zu einem Produktversagen, zum Erlöschen der Garantie und hohen Folgeschäden führen. Beschichtung für neue Gabelzinken weiterhin im Herstellerwerk Bei neuen Gabelzinken bietet es sich auch in Zukunft an, diese im Herstellerwerk von Vetter beschichten zu lassen – ist das doch weiterhin ein sehr effizientes und kostengünstiges Verfahren. Der Vetter-Beschichtungsservice, ob ‚ab Werk‘ oder ‚vor Ort‘, ist ein durchdachtes Konzept mit hohem Nutzen für den Anwender.

www.forks.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige