Zwei-in-Eins-Lösung

Bild: Alpha Deuren International BV

Das Spiralrolltor ‚Helix‘ von Alpha Deuren ist seit seiner Markteinführung im Jahr 2015 eine gefragte Zwei-in-Eins-Lösung für verschiedenste Industriebereiche. Denn es verbindet die Vorzüge eines Schnelllauftores mit der Robustheit eines Sektionaltores. Nun hat der niederländische Hersteller das Spitzenprodukt umfangreich überarbeitet. Dank der neuen Features ist Helix jetzt noch robuster und wartungsärmer. Gleichzeitig profitieren die Kunden von einem verbesserten Service. Das erneuerte Helix Spiraltor wird seit Anfang September bei gleichem Preis geliefert. Das Vorgängermodell lässt sich nachrüsten.

Schnell und robust

Das Helix-Spiraltor von Alpha Deuren, Didam/NL, vereint seit der Markteinführung im Jahr 2015 gleich zwei Systeme: Als Schnelllauftor kann es während des Tages und bei Hochbetrieb eingesetzt werden. Mit Öffnungszeiten von bis zu 1,1m/sec ist es dabei ein echter Senkrechtstarter und somit das optimale Torsystem für stark frequentierte Öffnungen, wie etwa bei Logistikcentern. Dank der mikroprofilierten 40mm-Iso-Paneele verwandelt sich das Helix-Tor andererseits in ein robustes und hervorragend isolierendes Sektionaltor für Situationen, in denen die Aufrechterhaltung der Temperatur wichtig ist.

Platzsparend und wartungsarm

Helix besitzt des Weiteren und ebenso seit der Markteinführung ein besonderes Spiral-Führungsschienensystem mit sehr geringen Einbaumaßen. Das intelligente Antriebssystem mit umlaufender Kettentechnik macht den Gewichtsausgleich mit Zug- oder Torsionsfedern, die zudem anfällig sind, überflüssig. Damit ist Helix sowohl platzsparend als auch wartungsarm. Aufgrund seiner kompakten Konstruktion eignet sich das Helix Spiraltor besonders für Räume mit geringen Einbautiefen. Einsatzgebiete sind Logistik, Automobilindustrie, Maschinenbau, Metall- und Elektroindustrie, Lebensmittelverarbeitung und chemische sowie pharmazeutische Industrie.

Wartungskosten gesenkt

Im Zuge des Updates der Helix-Spiraltore wurden neu verstärkte Rollenhalter, Rollen und Scharniere eingebaut. Diese sorgen dafür, dass die aktuelle Version jetzt noch robuster und wartungsärmer daher kommt als das Vorgängermodell. Mussten bislang Teile nach 20.000 Zyklen getauscht werden, ist dies jetzt erst nach 40.000 Zyklen notwendig. Dies bedeutet geringere Wartungskosten. Die neuen Teile sind mit der alten Version des Helix-Tores kompatibel.

Lichtgitter für höchste Sicherheit

Auch bei der Neuauflage des Helix Spiraltores legte Alpha Deuren größten Wert auf Sicherheit. Die vor der Torkante mitfahrende Lichtschranke erkennt Hindernisse sofort und gewährleistet den unmittelbaren Stopp des Antriebs. Das geschieht so schnell, dass es nicht einmal zu einer leichten Berührung kommt. Teleskopartig ausfahrbare Sensoren oder im Führungsschienensystem integrierte Lichtgitter sorgen für eine berührungslose Überwachung der Hauptschließkante. Das Torblatt hat eine Stärke von 40mm und einen U-Wert von 1,77W/m2K (bei Torgröße 5.000×5.000mm mit ISO-Paneelen). Auf Wunsch sind schlanke Alu-Sektionen als Verglasungselemente lieferbar.

Reparatur Service-Kit

Mit dem Service-Kit für die schnelle und reibungslose Reparatur der Laufschienen erfüllt Alpha Deuren einen vielfach geäußerten Kundenwunsch. Eigens dafür wurden die bisher senkrechten Laufschienen am Tor durch geteilt senkrechte Laufschienen ersetzt. Der untere Teil entspricht der Höhe der drei unteren Paneele, da diese im Falle einer Kollision oft getroffen werden. Die eingebauten Kunststoff- und Metallclips sind demontierbar, so dass die Kettenführung entfernt und die Reparatur in kurzer Zeit abgeschlossen werden kann. Der Service-Kit enthält Kunststoff- und Metallklammern, Service-Tool, Kettenführungsblock und den unteren Teil der Laufschiene (links und rechts). Das Helix-Service-Set ist auch preislich attraktiv, zudem nimmt der Austausch der Ersatzteile weniger Zeit in Anspruch. Das erneuerte Helix-Tor wird seit Anfang September ohne Preisaufschlag geliefert.

Alpha Deuren International BV

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige