All-Terrain-Steigsysteme

Bild: Karl H. Bartels GmbH

Die Karl H. Bartels GmbH, Experte für Lagereinrichtungen und Transportgeräte, übernimmt ab sofort den Vertrieb von Movex Innovation Inc. in Deutschland und Österreich. Das kanadische Unternehmen mit Sitz in Quebec entwickelt elektrisch betriebene Transportgeräte, die unter anderem in der Logistik, im Bausektor, im Anlagenbau, in der Petrochemie oder im Bergbau Verwendung finden.

„Movex entwickelt und produziert sehr vielseitig einsetzbare, robuste und zuverlässige Geräte“, so Bartels-Geschäftsführer Sebastian Krayenborg. „Im Fokus liegt dabei das Baugewerbe, so dass Movex unser bisheriges Sortiment an treppensteigenden Transportgeräten ausgezeichnet ergänzt.“ Kunden können je nach Bedarf aus einer breiten Palette an All-Terrain-Steigsystemen wählen, wie etwa dem Raupensystem Track-O Twin-Track 66, das Movex weltweit bekannt gemacht hat.

Steuerung per Kabel oder Funk

Das modulare Raupensystem überwindet Treppen mit einem Neigungswinkel von bis zu 40° und trägt dabei bis zu 500kg zusätzlicher Last. Die Raupen kommen mit jedem Untergrund zurecht. Sie greifen sowohl auf Kies, Sand, Schlamm und Schnee. Ergänzt werden können die verschiedenen Basismodelle u.a. durch einen Auslegerkran mit 5m Reichweite, einen Hubtisch zur Aufnahme größerer Geräte, eine Kippmulde für Schüttgut und Abfälle sowie viele weitere Erweiterungen wie das Greengo Hebesystem.

Standardmäßig wird der Track-O via Kabelfernsteuerung bedient, kann auf Wunsch aber auch mit einer Funksteuerung sowie einer Kamera ausgestattet werden. „Damit bietet er sehr vielfältige Einsatzmöglichkeit in Bau und Industrie bei höchstmöglicher Sicherheit“, so Krayenborg.

Cross-Country für raue Umgebung

Neben diesem und weiteren modularen treppensteigenden Raupensystemen vertreibt Bartels für Movex noch weitere Geräte für jedes Terrain, wie etwa den Track-O Minidozer M-48 oder den Track-O Cross-Country. Der Cross-Country wurde für den Einsatz auf besonders rauem Untergrund entwickelt und überwindet mit einer Bodenfreiheit von 230mm sogar Baumstümpfe sowie größere Steine. Dabei bietet er bis zu 725kg Traglast.

Der Minidozer ermöglicht selbst in schwer erreichbaren, beengten Räumen sicheres und emissionsfreies Arbeiten. „Er eignet sich ideal für Aufräumarbeiten unter Förderbändern im Über- und Untertagebau, in der Erzverarbeitung, für Arbeiten in Tunnelsystemen, Kastendurchlässen und Entwässerungssystemen, Pumpstationen und vielem mehr“, erläutert Krayenborg.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige