- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
| News
Lesedauer: 3 min
16. Februar 2021
All-Terrain-Steigsysteme
Bild: Karl H. Bartels GmbH

Die Karl H. Bartels GmbH, Experte für Lagereinrichtungen und Transportgeräte, übernimmt ab sofort den Vertrieb von Movex Innovation Inc. in Deutschland und Österreich. Das kanadische Unternehmen mit Sitz in Quebec entwickelt elektrisch betriebene Transportgeräte, die unter anderem in der Logistik, im Bausektor, im Anlagenbau, in der Petrochemie oder im Bergbau Verwendung finden.

„Movex entwickelt und produziert sehr vielseitig einsetzbare, robuste und zuverlässige Geräte“, so Bartels-Geschäftsführer Sebastian Krayenborg. „Im Fokus liegt dabei das Baugewerbe, so dass Movex unser bisheriges Sortiment an treppensteigenden Transportgeräten ausgezeichnet ergänzt.“ Kunden können je nach Bedarf aus einer breiten Palette an All-Terrain-Steigsystemen wählen, wie etwa dem Raupensystem Track-O Twin-Track 66, das Movex weltweit bekannt gemacht hat.

Steuerung per Kabel oder Funk

Das modulare Raupensystem überwindet Treppen mit einem Neigungswinkel von bis zu 40° und trägt dabei bis zu 500kg zusätzlicher Last. Die Raupen kommen mit jedem Untergrund zurecht. Sie greifen sowohl auf Kies, Sand, Schlamm und Schnee. Ergänzt werden können die verschiedenen Basismodelle u.a. durch einen Auslegerkran mit 5m Reichweite, einen Hubtisch zur Aufnahme größerer Geräte, eine Kippmulde für Schüttgut und Abfälle sowie viele weitere Erweiterungen wie das Greengo Hebesystem.

Standardmäßig wird der Track-O via Kabelfernsteuerung bedient, kann auf Wunsch aber auch mit einer Funksteuerung sowie einer Kamera ausgestattet werden. „Damit bietet er sehr vielfältige Einsatzmöglichkeit in Bau und Industrie bei höchstmöglicher Sicherheit“, so Krayenborg.

Cross-Country für raue Umgebung

Neben diesem und weiteren modularen treppensteigenden Raupensystemen vertreibt Bartels für Movex noch weitere Geräte für jedes Terrain, wie etwa den Track-O Minidozer M-48 oder den Track-O Cross-Country. Der Cross-Country wurde für den Einsatz auf besonders rauem Untergrund entwickelt und überwindet mit einer Bodenfreiheit von 230mm sogar Baumstümpfe sowie größere Steine. Dabei bietet er bis zu 725kg Traglast.

Der Minidozer ermöglicht selbst in schwer erreichbaren, beengten Räumen sicheres und emissionsfreies Arbeiten. „Er eignet sich ideal für Aufräumarbeiten unter Förderbändern im Über- und Untertagebau, in der Erzverarbeitung, für Arbeiten in Tunnelsystemen, Kastendurchlässen und Entwässerungssystemen, Pumpstationen und vielem mehr“, erläutert Krayenborg.

| News
Karl H. Bartels GmbH
www.bartels-germany.de

Das könnte Sie auch interessieren

Herstellerumfrage: Nahtlose Integration in Produktion und Logistiker

Prozessautomatisierung und zustandsbasierte Instandhaltung sind bestimmende Themen bei Krananlagen. Digitale Technologien sorgen für höchste Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die neueste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

mehr lesen

Herstellerumfrage: Nachhaltig in die Zukunft

Intelligente und nachhaltige Logistik mit höchster Effizienz soll es werden, um Energieverbrauch und Emissionen zu senken so wie kürzeste Lieferketten und gesunde Arbeitsbedingungen zu schaffen. Mit welchen Lösungen Hersteller diese Ansprüche bedienen und wie sie den Markt in 2021 einschätzen, sind zentrale Themen der aktuellen Logistik-Umfrage von dhf Intralogistik.

mehr lesen