Zukunftsweisende Sicherheitstechnologie

Bild: Advanced Microwave Engineering S.r.l.

Auf der diesjährigen LogiMAT wird Advanced Microwave Engineering (AME), Anbieter von Sicherheitslösungen, dem Publikum sein neues Konzept einer datenbasierten Sicherheit vorstellen. Als Vorreiter dieses innovativen Konzepts hebt AME das Thema Sicherheit auf eine neue Ebene: mit einer proaktiven, zielgerichteten Methodik, die Unternehmen eine kombinierte Kennzahl aus Sicherheit und Effizienz an die Hand gibt – und zugleich mit einer Methode ausstattet, um einen Kostenfaktor in eine Gewinnsteigerung zu verwandeln.

Effizienz-Sicherheits-Indikator (ESI)

Im gesamten Markt ist eine Entwicklung zu mehr Automatisierung und Datenanalyse zu beobachten. Anhand gesammelter Daten zu den im Lagerbereich befindlichen Maschinen, Fahrzeugen und Personen generiert die AME-Plattform den so genannten Effizienz-Sicherheits-Indikator (ESI), der eine Kombination aus Effizienz- und Sicherheitskennzahlen darstellt. Dieser objektive Wert kann als echter Sicherheits-KPI bezeichnet werden, sodass diese Plattform den Schlüssel zur digitalen Transformation der Lagersicherheit bildet.

Digitale Plattform für sicherheits- und effizienzbezogene Leistung

AME EGOpro Manager 4.0 dient Unternehmen als digitale Plattform, mit der sie sowohl die sicherheits- als auch effizienzbezogene Leistung des gesamten Logistiklagers überwachen und analysieren können. In Kombination mit dem neuen System EGOpro Safe Move Smart beschränkt sich die neue Sicherheitslösung jedoch nicht auf eine bloße Bewertung des Unfallrisikos. Vielmehr berücksichtigt sie alle Aspekte der Fahrzeugbewegungen im Lager, verhindert proaktiv Kollisionen und analysiert kontinuierlich die Daten, um anhand der Sicherheit und Effizienz der Fahrzeuge die bereits erwähnte Leistungskennzahl (ESI) zu generieren.

Sicherheit verbessern – Effizienz maximieren

Sicherheit ist nicht mehr wie bisher ein Gegenpol zur Produktivität, denn das System von AME versetzt Unternehmen in die Lage, die Sicherheit zu verbessern und zugleich die betriebliche Effizienz zu maximieren. Dazu nutzt das System Echtzeitdaten und gibt bei drohenden Gefahren an die Fahrzeugführer klare optisch-akustische Warnmeldungen aus. Auf diese Weise lassen sich die Arbeitsgeschwindigkeiten erhöhen, solange die Sicherheit nicht gefährdet ist. Zur Vermeidung von Kollisionen dienen intelligente Steuerungen sowie die automatische Anpassung des Fahrzeugbetriebs an Bereiche und Zonen, in denen sich Personen oder sonstige Hindernisse befinden können.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Advanced Microwave Engineering S.r.l.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.