Anzeige

Anzeige

| News
Lesedauer: 5 min
30. Juni 2021
Top-Consultant-Siegel 2021
Bild: Klinkhammer Intralogistics GmbH

Der Intralogistikspezialist Klinkhammer ist mit dem Top-Consultant-Siegel 2021 ausgezeichnet worden. Damit zählt das Unternehmen erneut zu den besten Mittelstandsberatern Deutschlands.

Kunden gaben Auskunft über Weiterempfehlung

Grundlage des Wettbewerbs ist eine Befragung mittelständischer Kunden auf wissenschaftlicher Basis. Die von Klinkhammer benannten Referenzkunden gaben beispielsweise Auskunft darüber, wie zufrieden sie mit der Beratungsleistung sind, ob sie den Auftrag wieder an Klinkhammer vergeben würden, aber auch, ob sie Klinkhammer weiterempfehlen würden. Im Auftrag von Compamedia führte die Wissenschaftliche Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) aus Bonn, unter Leitung von Prof. Dr. Dietmar Fink, Professor für Unternehmensberatung an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, die wissenschaftliche Befragung durch.

Hersteller- und systemunabhängig

Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1972 haben sich die Nürnberger Berater mit weiteren Standorten in Polen und der Türkei vor allem mit ihrer Expertise im Bereich Lagerautomatisierung und Software einen Namen gemacht. Klinkhammer berät Unternehmen bei allen intralogistischen Fragestellungen, von der Analyse und Planung über die Materialflussoptimierung bis zur Gestaltung der Lagerautomatisierung und Software. Auf Wunsch setzen die hersteller- und systemunabhängigen Experten die erarbeiteten Konzepte für ihre Kunden auch um. Um eine zukunftsweisende Investitionsentscheidung zum Bau eines Logistikzentrums zu treffen, ist eine ausführliche Datenerhebung und Analyse der logistischen Kennzahlen von Bedeutung. Es werden Schwachstellen und Einsparpotentiale aufgezeigt und mit Hilfe von Variantenvergleichen die wirtschaftlichste Lösung erarbeitet. Die Klinkhammer-Berater verstehen sich als Problemlöser für den Mittelstand, egal, ob es um den Bau neuer Automatiklager oder um die Überholung bestehender Infrastrukturen geht.

30 Prozent Wachstum gegenüber Vorjahr

Klinkhammer konnte im letzten Jahr zahlreiche Logistikanlagen fertigstellen und blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2020 zurück. Aufgrund des starken Auftragseingangs in den Jahren 2019 und 2020 ist Klinkhammer für 2021 bereits sehr gut ausgelastet. Der Umsatz ist im Jahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr um über 30% gestiegen. Mit dem Neubau einer neuen Firmenzentrale in Nürnberg wird der erfolgreiche Weg des Intralogistikspezialisten fortgeführt. Die Investitionssumme beträgt 10,5Mio.€. Die Fertigstellung des Neubaus erfolgt Ende 2021. Rechtzeitig zum 50-jährigen Bestehen ist der Umzug im Frühjahr 2022 geplant. Mit der neuen Firmenzentrale schafft Klinkhammer ein kreatives und effizientes Arbeitsumfeld und eröffnet seinen Mitarbeitern Freiräume für Innovationen. Neben dem Bürogebäude ist ein Technikum für zukunftsweisende Lagertechnologien vorgesehen. Es dient als Test- und Vorführzentrum für KI-gestützte Shuttle-Systeme und Kommissionier-Roboter, die in automatisierte Lager integriert werden. Klinkhammer setzt auf Hightech-Lösungen, die variabel und einfach anpassbar sind. Kunden können so flexibel reagieren, wenn sich das Produktspektrum oder die Auftragslage dynamisch verändert. „Wir unterstützen unsere Kunden im laufenden Betrieb ebenso wie beim Neubau, einem Retrofit oder der Erweiterung“, erläutert Geschäftsführer Hagen Schumann. Dr. Dirk Liekenbrock, Leiter Planung bei Klinkhammer ergänzt: „Kein Logistikprojekt ist wie das Andere. Der Erfolg einer Neuausrichtung entsteht nicht allein durch moderne Lagertechnik, sondern ist in einer gründlichen Planung sowie in maßgeschneiderter IT begründet.“ Klinkhammer wurde bereits mehrfach mit dem Top Consultant-Siegel ausgezeichnet. Am 26. November gibt es noch einmal einen Anlass zum Feiern: Dann kommen alle Top-Consultants 2021 zum Top Consultant -Finale im Rahmen des 7. Deutschen Mittelstands-Summit zusammen. Als Mentor des Wettbewerbs wird Bundespräsident a. D. Christian Wulff jedem Top-Consultant persönlich gratulieren.

| News
Klinkhammer Intralogistics GmbH
http://www.klinkhammer.com

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Mit der diesjährigen Herstellerumfrage adressiert dhf Intralogistik die Themen Märkte und Fahrzeugtechnik. Vor dem Hintergrund des boomenden E-Commerce und der rasanten Weiterentwicklung von Technologien wie künstliche Intelligenz und Machine Learning stellen Kunden hohe Anforderungen in Sachen TCO, Effizienz und Sicherheit. Sich den aktuellen Trends bewusst, haben Flurförderzeughersteller schon heute für nahezu jedes
Einsatzszenario die passende Lösung parat.

Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Herstellerumfrage: Nahtlose Integration  in Produktion und Logistiker

Herstellerumfrage: Nahtlose Integration in Produktion und Logistiker

Prozessautomatisierung und zustandsbasierte Instandhaltung sind bestimmende Themen bei Krananlagen. Digitale Technologien sorgen für höchste Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die neueste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

Bild: Dönges GmbH & Co. KG
Bild: Dönges GmbH & Co. KG
Logistischer Systemwechsel

Logistischer Systemwechsel

Rund 100.000 Artikel für Feuerwehr, Bundeswehr und Telekommunikationsfirmen führen die Schwesterfirmen Dönges und Wetec im Sortiment. Bei laufendem Betrieb wurde Ende 2020 der Stammsitz verlegt und ein Systemwechsel beim neuen Logistikzentrum vollzogen. Im Hochregal- und Blocklager bildet jetzt Stellplatzkennzeichnung von ONK die Basis für schnelle und fehlerfreie Ein- und Auslagerungsprozesse sowie Inventuren.

Bild: Leogistics GmbH
Bild: Leogistics GmbH
Besondere Herausforderungen an die Lagerverwaltung

Besondere Herausforderungen an die Lagerverwaltung

Gerade während der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, wie wichtig die logistischen Prozesse rund um pharmazeutische Güter sind. Ebenso komplex sind auch die Anforderungen an Lagerverwaltungssysteme in der Pharma-Industrie. SAP EWM bietet jedoch viele zentrale Lösungsbestandteile Out-of-the-box, wie Quality Inspection Engine, Lagerverwaltungsmonitor, Chargenverwaltung, Restriktionen bei der Einlagerung und eine Schnittstelle in die Gefahrgutverwaltung SAP EH&S.

Anzeige