Taschensortersystem für effizienten Online-Handel
Bild: BEUMER Group GmbH & Co. KG

Um auf die wachsenden Anforderungen an das E-Commerce-Fulfillment reagieren zu können, setzt das italienische Modeunternehmen Calzedonia auf das Taschensortersystem der Beumer Group – einen Matrixsorter – für den Direktversand an Verbraucher und Filialen. Das Pouch-System wurde in die bestehende Infrastruktur integriert und hat diese erweitert. Die Gewichtskapazität der Taschen beträgt sieben Kilogramm, der Durchsatz ist im Vergleich zu herkömmlichen Taschensortern um 25 Prozent höher. Damit kann Calzedonia sowohl Wintermäntel als auch Bademode sicher abfertigen.

Für den Omnichannel optimiert

Die Beumer Group, Anbieter automatisierter Materialflusssysteme, hat das neue Pouch-System bei der Calzedonia Group in Betrieb genommen. Damit kann das italienische Modeunternehmen das durch den boomenden E-Commerce steigende Versandaufkommen anpassen und auf die hohe Anzahl an Retouren als auch auf das wachsende Direct-to-Consumer(D2C)-Geschäft reagieren. Mit dem Taschensorter bietet Calzedonia den Kunden auch weiterhin einen guten Service.

Mit dem automatisierten Pouch-System hat das Unternehmen den ursprünglich für den Einzelvertrieb ausgelegten Standort für den Omnichannel optimiert. Die Kapazität ließ sich ohne Probleme ausbauen. Die Beumer Group konnte die flexible Lösung ohne bauliche Erweiterungen an die vorhandenen Räumlichkeiten anpassen, denn das BG Pouch-System benötigt rund 30 Prozent weniger Grundfläche als herkömmliche Taschensortersysteme.

Salvador Oltra Gonzalez, Geschäftsführer der Beumer Group Italy: „Die Retourenquoten variieren innerhalb Europas. Steigt diese bei einem italienischen Unternehmen von zehn bis 15 auf bis zu 50 Prozent, kann dies eine starke Belastung darstellen.“ Auch das Kundenverhalten unterscheidet sich von Land zu Land und setzt Firmen, die im E-Commerce oder Omnichannel aktiv sind, stark unter Druck. Mit dem Pouch-System können sie darauf reagieren, denn mit dem modularen Aufbau lässt sich ihre Kapazitäten bei Bedarf jederzeit erweitern. Dazu ist es möglich, das System zum Beispiel an der Decke zu installieren und somit wertvolle Grundfläche zu sparen.

„64 Prozent unserer Lager befinden sich in über 50 Ländern außerhalb Italiens“, erklärt Erica Cirioni, Betriebsleiterin von Calzedonia. „Unser B2C-E-Commerce ist weiter auf dem Vormarsch. Deswegen sind wir auf unsere starke Wertschöpfungskette angewiesen. Und hinsichtlich Zusagen gegenüber unseren Kunden und Filialen machen wir keine Kompromisse.“ Dank der Pouch-Technologie der Beumer Group ist das Unternehmen in der Lage, die Effizienz sowie die Lieferfähigkeit innerhalb der bestehenden Infrastruktur zu steigern. „Mit dem System sind wir auch für künftiges Wachstum gerüstet“, sagt Erica Cirioni.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

BEUMER Group GmbH & Co. KG
www.beumer.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Toyota Material Handling
Bild: Toyota Material Handling
Weltrangliste Flurförderzeuge
2020/2021

Weltrangliste Flurförderzeuge 2020/2021

Bei der Auswertung der World Industrial Truck Statistics (WITS) stößt man auf Rückschläge und Steigerungen durch Schwankungen der Auftragseingänge und Auslieferungen der Flurförderzeugklassen. Für das Geschäftsjahr 2020 bzw. 2020/2021 haben 20 der beteiligten 27 Unternehmen Rückgänge im Nettoumsatz ihrer Flurförderzeugsparten gemeldet, die wohl auch auf der Corona-Pandemie
beruhen. Sechs Firmen haben über Zuwächse berichtet. Ein weiterer Hersteller, der 2020 in die Weltrangliste zurückgekehrt ist, hat keinen Vergleich zum Vorjahr
angegeben. Letztlich spiegeln die WITS einen wechselnden Bedarf am breiten Spektrum der Flurförderzeugtypen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige