Manhattan Associates Partner Innovation Award

Bild: Exotec Deutschland GmbH

Der Kommissionierungs-Experte Exotec erhält den Manhattan Associates Partner Innovation Award 2022. Das französische Industrie-Einhorn wurde auf der Konferenz „Manhattan Associates EMEA Exchange 2022“ in Berlin ausgezeichnet. Die Würdigung gilt dem herausragenden Beitrag des Unternehmens zu branchenführenden Innovationen.

Auszeichnung für Innovation im Bereich der Lieferkette

Die Auszeichnung wurde Exotec im Rahmen der jährlichen EMEA Exchange-Veranstaltung von Manhattan in Berlin überreicht. Die paneuropäische Veranstaltung bringt Kunden, Partner, Branchenanalysten und internationale Pressevertreter zu einer Reihe von Grundsatzreden und lebhaften Diskussionsforen zusammen, die sich mit Themen wie Innovationen in der Lieferkette oder den Auswirkungen der sich verändernden Verbrauchertrends auf den Einzelhandel befassen.

Manhattan Associates ist ein Technologieführer im Bereich Supply Chain und Omnichannel-Commerce, der Informationen im gesamten Unternehmen zusammenführt und den Front-End-Verkauf mit der Back-End-Ausführung der Supply Chain verbindet. Das Unternehmen bietet Lagerverwaltungslösungen für Einzel-, Groß- und B2B-Kunden auf der ganzen Welt, darunter bekannte Marken wie Crocs, Scotch & Soda und L’Oréal.

Henri Seroux, SVP, EMEA bei Manhattan Associates, kommentierte: „Wir freuen uns sehr, dass Exotec mit dem Manhattan Exchange 2022 ‚Partner Innovation Award‘ ausgezeichnet wurde. Diese Auszeichnung würdigt den herausragenden Beitrag von Exotec zu branchenführenden Innovationen wie dem Skypod-System sowie die kontinuierliche Zusammenarbeit und Integration zwischen unseren Teams und Lösungen in den letzten zwölf Monaten.“

Markus Schlotter, Managing Director Zentraleuropa, durfte die Auszeichnung in Berlin entgegennehmen: „Dieser Preis zeigt, dass wir mit unserer Arbeit innerhalb der Intralogistik-Branche stark wahrgenommen werden und sich unsere Lösung für moderne Lagerrobotik als richtungsweisend etabliert hat.“

Gelungene Expansion

Arthur Bellamy, Chief Revenue Officer bei Exotec, fügte hinzu: „In den letzten Jahren war Exotec sehr erfolgreich. Wir konnten über den französischen Markt hinaus expandieren und unsere internationale Präsenz deutlich ausbauen, auch in Großbritannien, einem der vielversprechendsten Märkte für Lagerroboter in Europa. Der Partner Innovation Award bestätigt unsere Arbeit, mit der wir uns den Herausforderungen unserer Kunden stellen und zukunftssichere Lösungen anbieten.“

Exotec hat seinen Hauptsitz in Lille, Frankreich, und verfügt über Niederlassungen in den USA, Deutschland und Japan. Im Januar dieses Jahres erhielt das Unternehmen eine D-Finanzierung in Höhe von 335Mio. US-Dollar. Das Unternehmen wird jetzt mit 2Mrd. Dollar bewertet und wurde in der FT 1000-Liste der Financial Times auf Platz 8 der am schnellsten wachsenden europäischen Unternehmen im Jahr 2022 gesetzt.

Das Vorzeigeprodukt von Exotec, das Skypod-System, ist eine Kommissionierungslösung mit Robotern, die bis zu 12m hohe Regale erklimmen und Produkte selbstständig entnehmen können, bevor sie die Behälter an von Menschen besetzte oder automatische Kommissionierstationen liefern. Die Regale sind vollständig skalierbar, sodass die Lagerkapazität bei Bedarf erhöht oder an die Architektur eines Lagers angepasst werden kann.

Das Skypod-System ist so effektiv, weil es die Lagerdichte maximiert, ohne Kompromisse bei der Geschwindigkeit der Auslagerung oder der Flexibilität einzugehen. Das System kann 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr betrieben werden, ohne die Leistung zu beeinträchtigen. Roboter können schnell hinzugefügt werden, um den Durchsatz in Spitzenzeiten zu erhöhen. Gesteuert wird all dies durch die von Exotec entwickelte Astar-Software.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.

Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Elektrofahrzeuge im Fokus

Elektrofahrzeuge im Fokus

Als Hersteller von Mehrwege-Seitenstaplern und maßgefertigten Spezialfahrzeugen für den Transport von langen, schweren und sperrigen Gütern, kennt Hubtex den Flurförderzeugemarkt ganz genau. Welchen Stellenwert ‚Grüne Logistik‘ für das Unternehmen hat, wie Energieverbräuche gesenkt und die Nachhaltigkeit noch weiter erhöht werden können, erklärt Geschäftsführer Hans-Joachim Finger im Interview. Ein Blick in die Entwicklungsabteilung verrät zudem, welche Neuheiten von Hubtex in 2023 zu erwarten sind.

Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Senkrechtstart 
für Auslagerleistung

Senkrechtstart für Auslagerleistung

Der Mozzarella rollt weiter auf Erfolgskurs: Zum vierten Mal hat Westfalia Logistics Solutions Switzerland die Intralogistik von Züger Frischkäse ausgebaut. Und dabei die Auslagerleistung des Gesamtsystems um 150 Paletten auf 400 Paletten pro Stunde sowie die Frischelager-Kapazität um 700 Palettenstellplätze erhöht. Nach der Auftragsvergabe im März 2020 ging im Dezember 2021 die Westerweiterung des größten Mozzarella-Herstellers und fünfgrößten Milchverarbeiters der Schweiz in Betrieb, die mehr als 10Mio.CHF investierte.