Logistik trifft Additive Fertigung

Bild: Seifert Logistics GmbH

3D-Druck stellt eine neue Art und Weise der Herstellung dar, die es ermöglicht den Produktionsprozess verschiedener Teile zu optimieren. Als Kontraktlogistikdienstleister kennt die Seifert Logistics Group (SLG) die Anforderungen und Logistikprozesse produzierender Unternehmen. Im Dienstleistungssektor ist es wichtig, flexibel auf neue Einflüsse und Geschäftsmodelle zu reagieren. Die Seifert Logistics Group beschäftigt sich bereits seit einigen Jahren mit der Additiven Fertigung (3D-Druck). Anfang des Jahres investierte die SLG in eigene Produktionskapazitäten. Damit hat sich die Unternehmensgruppe einen neuen Bereich aufgebaut, der sich ebenfalls im Dienstleistungsmarkt positioniert.

Warum 3D-Druck für die Logistik interessant ist

Besonders bei individuellen und flexiblen Produktionsprozessen, kann die neue Fertigungsmethode punkten. „Beispielsweise im Bereich Ersatzteillogistik zeigt die Additive Fertigung Vorteile, da hier Schnelligkeit und Tailor-Made-Lösungen gefragt sind. So können einzelne Bauteile produziert, gelagert und je nach Abrufzeitpunkt schnellstmöglich geliefert werden. Im Anschluss wird das entnommene Teil einfach nachproduziert“, so Julian Seifert, Leiter Digitalisierung.

Durch die On-Demand Fertigung werden, in vielen Anwendungsfällen, Lagerkapazitäten reduziert. Die Kombination, Teile im Lager individuell via 3D-Drucker zu fertigen und die Einzelteile zu lagern, ermöglicht Synergievorteile für Kunden. Neben den Vorteilen bei der Produktion von Sonder- und Einzelteilen, zeigen sich auch Vorteile im Hinblick auf Produktion nach Maß und flexible Anpassungen beim Design. Das Familienunternehmen ist im 3D-Druck für Kunden aus der Automobilbranche und der Medizintechnik tätig und bietet je nach Anwendungsfall verschiedene Materialien an.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige