Logimat vorsorglich auf Juni 2021 verschoben

Bild: Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH

Die Logimat, Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement, wird aufgrund der aktuellen Corona-Situation vorsorglich von März in den Frühsommer 2021 verschoben. Damit reagiert der Veranstalter Euroexpo Messe- und Kongress vorbeugend und gibt den Ausstellern und Partnern mit dieser Entscheidung rechtzeitig die erforderliche Planungssicherheit. Die Logimat 2021 findet vom 22. bis 24. Juni 2021 auf der Messe Stuttgart statt, um die gewohnte Internationalität der Veranstaltung zu gewährleisten.

Logimat auf 22. bis 24. Juni 2021 verschoben

Eine Großmesse wie die Logimat, Internationale Fachmesse für Intralogistiklösungen und Prozessmanagement, braucht eine sichere Vorlaufzeit von mindestens vier bis sechs Monaten. Aufgrund des Hygienekonzeptes von Seiten des Veranstalters Euroexpo Messe- und Kongress sowie der Landesmesse Stuttgart stünde der Durchführung auf dem Messegelände mit hochmoderner und sehr funktionaler Architektur nichts im Wege. Dem gesundheitlichen Wohl von Ausstellern und Besuchern, das höchste Priorität hat, würde damit Rechnung getragen. Die zurzeit vom Robert Koch-Institut kommunizierten Zahlen bieten jedoch nicht die erforderliche Sicherheit hinsichtlich der Teilnahmemöglichkeit aus dem Ausland, um jetzt zuversichtlich in die finale Planung für März 2021 zu gehen. Die Logimat, die ihrem Ruf als eine der wichtigsten internationalen Branchenevents für Intralogistik weltweit gerecht werden will, wird deshalb auf den 22. bis 24. Juni 2021 verschoben.

Internationale Messeveranstaltung

„Die Sicherheitsstandards des Stuttgarter Messegeländes sind hervorragend. Das Be- und Entlüftungssystem erfüllt alle Vorgaben und auch die weiteren hohen Hygieneanforderungen ließen sich ohne Probleme einhalten. Eine Durchführung der Messe im März 2021 stand in dieser Hinsicht nichts im Wege“, erläutert Michael Ruchty, verantwortlicher Messeleiter der Logimat Stuttgart. „Die Logimat lebt in besonderem Maße von ihrer Internationalität. Derzeit ist es aber nicht einschätzbar, inwiefern die derzeitigen Einreisebeschränkungen im März 2021 noch gelten. Diese wirken sich auf die zu erwartende Internationalität der Messe insgesamt aus. Das ist einer der Hauptgründe für diese rechtzeitige Entscheidung.“

Die Terminverschiebung von März 2021 in den Frühsommer ist auch ein klares Signal an die Hotellerie und Gastronomie in und um Leinfelden-Echterdingen. Diese sind ebenfalls auf die Internationalität von Ausstellern und Besuchern angewiesen. Ab 2022 wird die Logimat wieder im März stattfinden.

Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige