Intralogistik-Portfolio ergänzt
Bild: Flowsort B.V.

Die Fath Gruppe im mittelfränkischen Spalt hat gemeinsam mit Pronet-Solution und der Till Zupancic Holding das niederländische Unternehmen Flowsort erworben. Das Unternehmen in Geldrop bei Eindhoven entwickelt, produziert und vertreibt innovative Sortieranlagen für intralogistische Anwendungen. Flowsort wird Name, Management und Unternehmensidentität behalten.

„Durch die Aufnahme von Flowsort ergänzt die Fath Gruppe ihr Portfolio um Lösungen für den stark wachsenden Markt der Intralogistik“, begründet Till Zupancic, Head of Business Development der Fath Gruppe, den Zusammenschluss. Der 2015 gegründeten Flowsort ermögliche es, auf die globale Sourcing-, Produktions- und Vertriebsorganisation der Fath Gruppe mit weltweit acht Standorten zuzugreifen. „Die Aufnahme in die Fath Gruppe ermöglicht es uns, unser starkes Wachstum weltweit fortzusetzen und unseren Kunden in jeder Region der Erde optimale Lieferzeiten und Kundennähe zu gewährleisten“, sagt Eric Willems, der Gründer und Geschäftsführer der seit 2019 aktiv auf dem Markt vertreten Flowsort.

Ideal für Gurtförderer- und Rollenbahnen

Die Twist-Sorter-Sortieranlagen von Flowsort sind modular und auf 24-Volt-Basis aufgebaut. Ihr Plug-and-Play-Konzept spart Logistikdienstleistern, E-Commerce Unternehmen und Industrieunternehmen Zeit und Energie bei der Planung und Installation von Distributions- und Lagereinrichtungen. Der Diverter von Flowsort, ein Modul, das auf Bahnen beförderte Kartons und Kisten in eine bestimmte Richtung lenkt, ergänzt ideal die Gurtförderer- und Rollenbahnen-Komponenten, die Fath dieses Jahr auf den Markt bringen wird. „Mit seinem offenen und modularen Konzept fügt sich das neue Produktportfolio nahtlos in die Fath Gruppe ein und ergänzt unsere System-Lösungen in den Bereichen Aluprofil-Komponenten, Lean 4.0 sowie unsere smarten Lösungen für Montage, Intralogistik und Materialbereitstellung“, erklärt Zupancic.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Toyota Material Handling
Bild: Toyota Material Handling
Weltrangliste Flurförderzeuge
2020/2021

Weltrangliste Flurförderzeuge 2020/2021

Bei der Auswertung der World Industrial Truck Statistics (WITS) stößt man auf Rückschläge und Steigerungen durch Schwankungen der Auftragseingänge und Auslieferungen der Flurförderzeugklassen. Für das Geschäftsjahr 2020 bzw. 2020/2021 haben 20 der beteiligten 27 Unternehmen Rückgänge im Nettoumsatz ihrer Flurförderzeugsparten gemeldet, die wohl auch auf der Corona-Pandemie
beruhen. Sechs Firmen haben über Zuwächse berichtet. Ein weiterer Hersteller, der 2020 in die Weltrangliste zurückgekehrt ist, hat keinen Vergleich zum Vorjahr
angegeben. Letztlich spiegeln die WITS einen wechselnden Bedarf am breiten Spektrum der Flurförderzeugtypen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige