Lesedauer: 3 min
15. April 2020
Höchste Sicherheit für hochsensible Waren
Bild: Bito-Lagertechnik Bittmann GmbH

Die Pharma- und die Gesundheitsbranche stehen aktuell vor ganz besonderen logistischen Herausforderungen. Die Anzahl der schnell angestiegenen und weiter stark wachsenden Laborproben beispielsweise müssen logistisch bewältigt werden. Auch der Versand von Medikamenten nimmt sowohl über Online-Bestellungen als auch über Bestellungen bei den Apotheken vor Ort zu.

Sichere Lagerung und Transport

Ob bei der Nachschubversorgung für Kliniken, Ärzte und Apotheken mit Gütern aus dem Bereich Healthcare und Pharma, ob bei der Behälter- und Stückgutkommissionierung im Pharma-Großhandel etwa, ob beim Transport von Probenmaterial zu den Laboren oder beim Transport von Medikamenten zu den Patienten: Sichere Lagerung und Transport haben im medizinischen und pharmazeutischen Bereich eine essenzielle Bedeutung. Hohe Hygienevorschriften sind zu beachten, Kühlketten dürfen nicht unterbrochen werden, Laborproben z.B. müssen unter Beachtung gesetzlicher Vorschriften und je nach Probenmaterial zu unterschiedlichen Bedingungen und Temperaturen lichtgeschützt und sicher gelagert und transportiert werden. Sowohl beim Transport von Probenmaterial als auch bei Medikamenten und Impfstoffen muss gewährleistet sein, dass Beschädigungen vermieden werden und die Ware nicht durch falschen Transport und Aufbewahrung unbrauchbar wird. Auch die richtige Kennzeichnung der Behälter, in denen die Proben per Boten- und Kurierdienste zum Labor gebracht werden, ist unabdingbar, um eine eindeutige Zuordnung und Identifizierung zu gewährleisten. Es geht immer um die Gesundheit und das Leben der Patienten.

Die robuste Mehrwegbehälterserie MB von Bito-Lagertechnik ermöglichen den sicheren Transport und die Kommissionierung hochsensibler Güter und wird bereits seit Jahren von Unternehmen, Laboren und Großhandel im Bereich Pharma und Healthcare eingesetzt. Ein speziell für diese Bereiche entwickeltes Thermo-Isolier-Set ergänzt das System, damit der empfindliche Inhalt in den Behältern sicher und gut geschützt gelagert ist und Kühlketten nicht unterbrochen werden. Es hält die Temperaturen über Stunden konstant. Das Set gibt es in zwei verschiedenen Volumengrößen und besteht jeweils aus drei Kühlelementen, Isoliereinsatz und waschbarer Schutzeinlage. Eine individuelle Barcode-Kennzeichnung der Bitobox MB macht die genaue Identifizierung des Inhalts möglich. Sicherheits-Plomben schützen die Behälter zusätzlich beim Transport und stellen sicher, dass kein Unberechtigter auf den Inhalt zugreifen kann.

Bito-Lagertechnik Bittmann GmbH
http://www.bito.de

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: TeDo Verlag GmbH
Bild: TeDo Verlag GmbH
Automatisieren, 
aber richtig!

Automatisieren, aber richtig!

Die Automatisierung kompletter Lager oder von Teilbereichen ist aktuell eines der Trendthemen in der Intralogistik. Intelligente Lagerautomatisierung erhöht die Effizienz beim Warenumschlag und verbessert gleichzeitig die Energiebilanz. Aber wie weit sollte die Automatisierung der Prozesse im Lager gehen? In der großen dhf Intralogistik-Herstellerumfrage geben Anbieter von Lagerlogistik-Lösungen u.a. Antworten auf diese Frage und ebenso eine Einschätzung wie sich der Markt im kommenden Jahr entwickeln wird.

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Herstellerumfrage: Flurförderzeuge im Spannungsfeld von E-Commerce und KI

Mit der diesjährigen Herstellerumfrage adressiert dhf Intralogistik die Themen Märkte und Fahrzeugtechnik. Vor dem Hintergrund des boomenden E-Commerce und der rasanten Weiterentwicklung von Technologien wie künstliche Intelligenz und Machine Learning stellen Kunden hohe Anforderungen in Sachen TCO, Effizienz und Sicherheit. Sich den aktuellen Trends bewusst, haben Flurförderzeughersteller schon heute für nahezu jedes
Einsatzszenario die passende Lösung parat.

Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Bild: Vollert Anlagenbau GmbH
Herstellerumfrage: Nahtlose Integration  in Produktion und Logistiker

Herstellerumfrage: Nahtlose Integration in Produktion und Logistiker

Prozessautomatisierung und zustandsbasierte Instandhaltung sind bestimmende Themen bei Krananlagen. Digitale Technologien sorgen für höchste Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die neueste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

Bild: ek robotics GmbH
Bild: ek robotics GmbH
Ultra smart, ultra flexibel, 
ultra flach – Hightech-Transportrobotik!

Ultra smart, ultra flexibel, ultra flach – Hightech-Transportrobotik!

Der Trend zu fahrerlosen Transportsystemen (FTS) ist ungebrochen: Sie sind eine der Schlüsseltechnologien zukunftsfähiger Intralogistik. Vor allem die Nachfrage nach flachen und leistungsstarken Plattform-Fahrzeugen steigt merklich an. Mit ihrem Fast Move bietet ek robotics einen smarten, flexiblen und flachen Transportroboter an, der den wichtigsten Ansprüchen gerecht wird und seine besondere Leistung schon mehrfach in der Praxis unter Beweis stellen konnte.

Bild: Linde Material Handling GmbH
Bild: Linde Material Handling GmbH
3D-Blick ins Lager

3D-Blick ins Lager

Der Linde Warehouse Navigator hilft kleinen und mittelständischen Unternehmen, sämtliche Lagerprozesse
digital zu organisieren. Die modulare Lösung, bestehend aus Lagerverwaltungs- sowie Kommissionier- und Staplerleitsystem, verspricht dauerhafte Zeit- und Kostenersparnisse und wartet mit besonderen Optionen auf: Eine dreidimensionale Ansicht visualisiert das Lager inklusive der Waren in Echtzeit und weist den Fahrern die schnellste Route zum Zielort.

Anzeige

Anzeige