Dematic Micro-Fulfillment ausgezeichnet

Die Dematic GmbH hat den German Innovation Award 2021 gewonnen. Für seine Micro-Fulfillment-Lösung für den urbanen Raum wurde der Intralogistikspezialist in der Kategorie „Excellence in Business to Business“ im Bereich „Machines & Engineering“ ausgezeichnet. Die Fachjury des Innovationsawards herausgegeben vom Rat für Formgebung überzeugte vor allem die Effizienz und Vielseitigkeit des Automatisierungssystems für den Omni-Channel-Vertrieb. Es ist speziell auf die Anforderungen von Händlern mit hohen Durchsatzraten zugeschnitten und stellt Online-Bestellungen innerhalb von einer Stunde vollautomatisch zur Abholung oder Auslieferung zusammen. Dank der kompakten Bauweise benötigt es nur gut 900m2 und kann somit direkt an der Rückseite eines Einzelhandelsgeschäfts oder als separates städtisches Fulfillment-Zentrum installiert werden. Auf diese Weise ermöglicht die Dematic-Lösung gerade in Zeiten von Covid-19 einen schnellen und sicheren Einkauf. Aufgrund der Pandemie findet die Preisverleihung in diesem Jahr online statt.

Bild: Dematic GmbH

„Corona hat den Online-Handel nochmal befeuert. Unsere innovative Micro-Fulfillment-Lösung für den urbanen Raum sorgt durch die Auftragsabwicklung in unmittelbarer Nähe des Endverbrauchers dafür, dass die Produkte schnell und sicher beim Kunden ankommen“, sagt Rainer Buchmann, SVP & Managing Director Dematic Central Europe. „Dass wir nun dafür ausgezeichnet wurden, freut uns sehr und spiegelt den Erfolg unseres Ansatzes wider.“

E-Commerce-Bestellabwicklung rentabler

Sowohl der Lebensmittel- und Einzelhandel sowie große Kaufhäuser als auch die Unterhaltungselektronik-, Spielwaren-, Office-, Sport- und Bekleidungsindustrie profitieren von dem Dematic-System. Denn es stellt selbst umfangreiche Aufträge innerhalb von maximal einer Stunde automatisch zusammen und vereinfacht den Omni-Channel-Vertrieb. E-Commerce-Bestellabwicklungen werden für Unternehmen somit rentabler.

Das System besteht aus bewährten Dematic-Technologien wie dem Dematic Multishuttle und Ware-zu-Person-Kommissionierlösungen und ist skalierbar. Speziell für den Lebensmittelhandel kann die Micro-Fulfillment-Lösung an unterschiedliche Temperaturzonen angepasst werden Die Bestellung wird dem Kunden entweder zur Abholung bereitgestellt oder ausgeliefert. Neben den bewährten Automatisierungssystemen gehört die Dematic Software iQ zu den Bestandteilen der Lösung. Innerhalb von nur zwölf Wochen ist das System einsatzbereit.

Die Fachjury hob in ihrem Urteil neben der „herausragenden Innovationsleistung“ insbesondere die Effizienz und Vielseitigkeit hervor. Die Bewertung erfolgte nach den Kriterien Innovationshöhe, Anwendernutzen und Wirtschaftlichkeit. Ins Leben gerufen wurde die Auszeichnung vor drei Jahren vom Rat für Formgebung, der seit 1953 als weltweit führendes Kompetenzzentrum für Kommunikation und Wissenstransfer im Bereich Design, Marke und Innovation agiert. Zu seinem Mitgliederkreis gehören aktuell mehr als 340 Unternehmen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige