- Anzeige -
| News
Lesedauer: 3 min
27. November 2020
CVP Everest gewinnt bei PPTI Awards
Bild: Packaging by Quadient

Große Ehre für Packaging by Quadient: Das automatisierte Hochgeschwindigkeitsverpackungssystem CVP Everest ist von der Jury der Parcel and Postal Technology International (PPTI) Awards 2020 zur ‚Sorting and Fulfillment Technology of the Year‘ gewählt worden. Die PPTI Awards, die dieses Jahr zum zwölften Mal vergeben wurden, würdigen neue, innovative Entwicklungen in der Post- und Paketbranche. Die Gewinner wurden im Rahmen der Konferenz Parcel+Post Expo Virtual Live bekannt gegeben. Eine weltweite Jury, bestehend aus Führungskräften der Branche, hatte zuvor über die eingereichten Lösungen abgestimmt.

Nachhaltige Verpackungslösung

Das Hochgeschwindigkeitsverpackungssystem CVP Everest des französischen Herstellers verwendet 3D-Scantechnologie, um maßgeschneiderte, individuelle Wellpappkartons in der passenden Größe, um weiche oder harte Waren herum zu konstruieren. Die CVP Everest, die in der DACH-Region Anfang 2020 vorgestellt wurde, kann bis zu 1.100 Pakete pro Stunde herstellen. Das heißt: Alle drei Sekunden verlässt eine fertig verpackte Sendung die Anlage. Das System erzeugt ausschließlich maßgeschneiderte Pakete. Das spart Arbeits-, Versand- und Materialkosten. Gleichzeitig ist die automatisierte Lösung nachhaltig, weil keine zu großen Verpackungskartons produziert werden.

Jurymitglied Elmar Toime, Direktor von E Toime Consulting Ltd., betont: „Es ist immer wieder schön zu sehen, dass bei den Awards eine große Vielfalt an Projekten eingereicht wird und sehr unterschiedliche Unternehmen an diesem Wettbewerb teilnehmen. Ein grundlegendes Ziel ist es, die Branche mithilfe von Innovationen nachhaltiger und kundenorientierter auszurichten. Der Preis ist eine wertvolle Initiative, um den Fortschritten in der Logistik eine breite Anerkennung zu verschaffen.”

Innovative Lösungen für die Paketzustellung

„Wir fühlen uns geehrt, dass wir für diese prestigeträchtige Auszeichnung Sorting and Fulfillment Technology of the Year ausgewählt wurden”, sagt Geoffrey Godet, CEO von Quadient. „Angesichts des stetig wachsenden E-Commerce- und Paketvolumens und als Teil unserer Strategie ist Quadient bestrebt, innovative und führende Lösungen für die intelligente Zustellung von Paketen für Kunden auf der ganzen Welt anzubieten.”

Neben der Ehrung in der Kategorie ‚Sorting and Fulfillment Technology of the Year‘ wurde das automatische elektronische Schließfachsystem Parcel Pending Lite von Packaging by Quadient als Finalist in der Kategorie ‚Final Mile Innovation of the Year‘ bei den diesjährigen PPTI Awards ausgezeichnet. Die Lösung, die Pakete für die Selbstabholung und -abgabe sicher aufbewahrt, hilft Einzelhändlern und Spediteuren dabei, das Kundenerlebnis zu verbessern, das Geschäft zu steigern und die Betriebseffizienz zu verbessern.

| News
Packaging by Quadient
www.packagingbyquadient.com

Das könnte Sie auch interessieren

Herstellerumfrage: Nahtlose Integration in Produktion und Logistiker

Prozessautomatisierung und zustandsbasierte Instandhaltung sind bestimmende Themen bei Krananlagen. Digitale Technologien sorgen für höchste Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die neueste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

mehr lesen

Herstellerumfrage: Nachhaltig in die Zukunft

Intelligente und nachhaltige Logistik mit höchster Effizienz soll es werden, um Energieverbrauch und Emissionen zu senken so wie kürzeste Lieferketten und gesunde Arbeitsbedingungen zu schaffen. Mit welchen Lösungen Hersteller diese Ansprüche bedienen und wie sie den Markt in 2021 einschätzen, sind zentrale Themen der aktuellen Logistik-Umfrage von dhf Intralogistik.

mehr lesen

Sinkende Nachfrage schon vor der Corona-Krise

Nach dem Vorjahr 2018 bzw. 2018/2019, das unter gebremstem Wachstum stand, hat der Markt im Berichtsjahr 2019 bzw. 2019/2020 weitestgehend stagniert. Eine Entwicklung, die sich in der WITS-Statistik der bestellten und gelieferten Flurförderzeuge spiegelt. Die Zahl der georderten Fahrzeuge ist über sämtliche Geräteklassen um rund 2 Prozent gesunken. Die Summe der ausgelieferten Geräte ist dagegen gestiegen, aber kaum spürbar.
JÜRGEN WARMBOLD

mehr lesen

AGVs laden künftig induktiv

Ob in Produktion oder Logistik – die fahrerlosen Transportsysteme (FTS) von Stäubli WFT sind in nahezu allen Branchen im Einsatz. Um seinen Kunden noch effizientere logistische Abläufe zu garantieren, ist der Technologiekonzern mit Wiferion als exklusivem Lieferanten für induktive Ladetechnologie eine Partnerschaft eingegangen.

mehr lesen

Software auf dem Siegeszug

Mit der neuen verbrennungsmotorischen Staplerbaureihe 1202 hat Linde Material Handling den ersten vollvernetzten Stapler auf den Markt gebracht. Als „Digital Truck“ eröffnen die Modelle Flottenbetreibern ganz neue Möglichkeiten – angefangen bei der Online-Bestellung neuer Funktionen über eine verbesserte standortübergreifende Einsatzoptimierung bis hin zur Ferndiagnose und vorausschauenden Wartung.

mehr lesen

Neueste Technik für Telepizza

Mit einem klaren Bekenntnis zu Qualitätsprodukten und Innovation wurde Telepizza 1987 in Madrid ins Leben gerufen. Heute ist es, gemessen am Umsatz, das weltweit viertgrößte Pizzaunternehmen und zugleich das größte, das nicht aus den USA stammt. Telepizza hat mehr als 1.600 Filialen in 35 Ländern und beschäftigt fast 26.000 Mitarbeiter. Der Riesenerfolg des Unternehmens lässt sich auch darauf zurückführen, dass der Herstellungsprozess, die Vorbereitung und Produktion von Filialbestellungen und der Vertrieb zentralisiert am spanischen Unternehmensstandort in Daganzo de Arriba abgewickelt werden. In diesem nahe Madrid gelegenen Industriekomplex setzt Telepizza Flurförderzeuge von Unicarriers ein, um den Materialfluss zu bewältigen.

mehr lesen