CVP Everest gewinnt bei PPTI Awards

Bild: Packaging by Quadient

Große Ehre für Packaging by Quadient: Das automatisierte Hochgeschwindigkeitsverpackungssystem CVP Everest ist von der Jury der Parcel and Postal Technology International (PPTI) Awards 2020 zur ‚Sorting and Fulfillment Technology of the Year‘ gewählt worden. Die PPTI Awards, die dieses Jahr zum zwölften Mal vergeben wurden, würdigen neue, innovative Entwicklungen in der Post- und Paketbranche. Die Gewinner wurden im Rahmen der Konferenz Parcel+Post Expo Virtual Live bekannt gegeben. Eine weltweite Jury, bestehend aus Führungskräften der Branche, hatte zuvor über die eingereichten Lösungen abgestimmt.

Nachhaltige Verpackungslösung

Das Hochgeschwindigkeitsverpackungssystem CVP Everest des französischen Herstellers verwendet 3D-Scantechnologie, um maßgeschneiderte, individuelle Wellpappkartons in der passenden Größe, um weiche oder harte Waren herum zu konstruieren. Die CVP Everest, die in der DACH-Region Anfang 2020 vorgestellt wurde, kann bis zu 1.100 Pakete pro Stunde herstellen. Das heißt: Alle drei Sekunden verlässt eine fertig verpackte Sendung die Anlage. Das System erzeugt ausschließlich maßgeschneiderte Pakete. Das spart Arbeits-, Versand- und Materialkosten. Gleichzeitig ist die automatisierte Lösung nachhaltig, weil keine zu großen Verpackungskartons produziert werden.

Jurymitglied Elmar Toime, Direktor von E Toime Consulting Ltd., betont: „Es ist immer wieder schön zu sehen, dass bei den Awards eine große Vielfalt an Projekten eingereicht wird und sehr unterschiedliche Unternehmen an diesem Wettbewerb teilnehmen. Ein grundlegendes Ziel ist es, die Branche mithilfe von Innovationen nachhaltiger und kundenorientierter auszurichten. Der Preis ist eine wertvolle Initiative, um den Fortschritten in der Logistik eine breite Anerkennung zu verschaffen.”

Innovative Lösungen für die Paketzustellung

„Wir fühlen uns geehrt, dass wir für diese prestigeträchtige Auszeichnung Sorting and Fulfillment Technology of the Year ausgewählt wurden”, sagt Geoffrey Godet, CEO von Quadient. „Angesichts des stetig wachsenden E-Commerce- und Paketvolumens und als Teil unserer Strategie ist Quadient bestrebt, innovative und führende Lösungen für die intelligente Zustellung von Paketen für Kunden auf der ganzen Welt anzubieten.”

Neben der Ehrung in der Kategorie ‚Sorting and Fulfillment Technology of the Year‘ wurde das automatische elektronische Schließfachsystem Parcel Pending Lite von Packaging by Quadient als Finalist in der Kategorie ‚Final Mile Innovation of the Year‘ bei den diesjährigen PPTI Awards ausgezeichnet. Die Lösung, die Pakete für die Selbstabholung und -abgabe sicher aufbewahrt, hilft Einzelhändlern und Spediteuren dabei, das Kundenerlebnis zu verbessern, das Geschäft zu steigern und die Betriebseffizienz zu verbessern.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige