Crossbelt Sorter der nächsten Generation

Bild: Körber AG

Körber, weltweit führender Anbieter von Supply-Chain-Software- und Automatisierungstechnologien, stellt den Körber Crossbelt Sorter vor. Die jüngste Erweiterung des Leistungsportfolios erlaubt Unternehmen die Umsetzung ganzheitlicher Automatisierungslösungen, um immer komplexer werdenden logistischen Anforderungen gerecht zu werden.

Automatisierungssysteme für heutige und zukünftige Anforderungen

Die Lieferkette muss heute deutlich mehr Produkte, mehr Lieferanten und unterschiedliche Geschäftsmodelle bedienen. Die Erwartungen der Verbraucher hinsichtlich Auswahl, Bequemlichkeit und Geschwindigkeit verschärfen diese Komplexität zusätzlich. Um einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen, benötigen Unternehmen Automatisierungstechnologien, die zum Beispiel die Herausforderungen des E-Commerce und schnelllebiger Konsumgüter bewältigen können. Vielen Unternehmen fehlt es jedoch an einer soliden Strategie bei der Bewältigung dieser Herausforderungen gerade hinsichtlich der Implementierung, Integration und Kosten. Körber unterstützt bei der umfassenden Adressierung dieser Problematiken.

„Körber hat das Ziel, seine Supply-Chain-Technologien und Know-how strategisch auf die Bedürfnisse der Kunden und der Branche auszurichten“, sagt Stephan Göttsche, Chief Executive Officer bei Körber Supply Chain – Automation. „Der Körber Crossbelt Sorter verdeutlicht dies. Bisher steuert immer noch jedes dritte Unternehmen seine Supply-Chain-Prozesse manuell. Dies ist eine von vielen Initiativen, die wir ergreifen, um unser Portfolio zu erweitern und unsere über 30-jährige Erfahrung in der Systemintegration zu nutzen, um Automatisierungssysteme für heutige und zukünftige Anforderungen zu entwickeln“.

Dynamische Warenverteilung

Der Crossbelt Sorter lässt sich nahtlos mit jedem Material Handling Equipment kombinieren, um eine ganzheitliche Automatisierungslösung zu schaffen. Ob Förderer, Shuttles oder andere Materialtransportgeräte, der Crossbelt Sorter verbindet auf einzigartige Weise verschiedene Funktionsbereiche – Wareneingang, Lagerung, Kommissionierung oder Versand. Der Crossbelt Sorter verteilt Waren dynamisch auf Grundlage verschiedener Kriterien, zu jedem Zeitpunkt des Prozesses, an die entsprechenden Bestimmungsorte. Darüber hinaus ermöglicht der Sorter durch seinen modularen Aufbau eine schnelle und einfache Integration in die bestehende Systemlandschaft. Das Ergebnis ist ein höherer Automatisierungsgrad, der kürzere Reaktionszeiten, mehr Effizienz und einen höheren Durchsatz ermöglicht. Der Körber Sorter stößt in Leistungsbereiche von bis zu 14.000 Sortiergütern pro Stunde vor. Die Lösung erlaubt einen Wagenwechsel in nur 10 Minuten und Fördergeschwindigkeiten von 1,8m/s.

„Die Bewältigung der Komplexität der heutigen Lieferkette erfordert ein höheres Maß an Automatisierung“, sagt Pieter Feenstra, Chief Sales Officer bei K?rber Supply Chain – Automation. „Die intelligente Verknüpfung verschiedener Materialflusskomponenten ist notwendig, um dem heutigen Markt zu begegnen. Um dies zu realisieren bietet Körber die entsprechenden Lösungen, Beratung und Systemintegration für Unternehmen unterschiedlichster Größe“.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige