Automatischer Kommissionierroboter

Bild: Vanderlande Industries GmbH & Co. KG

Vanderlande nimmt einen neuen automatischen Roboter zur Artikelkommissionierung in sein bereits etabliertes Smart Item Robotics (SIR)-Portfolio auf. Dieser ergänzt somit die Strategie von Vanderlande, den Einsatz von Robotik in der Lagerhaltung anzukurbeln. Der Roboter verfügt über eine intelligente Greifertechnologie, ein raffiniertes Bildverarbeitungssystem und eine Steuerungssoftware. Der vom US-amerikanischen Unternehmen RightHand Robotics entwickelte und gebaute Kommissionierroboter eignet sich speziell für Lager und Vertriebszentren, in denen allgemeine Handelswaren verarbeitet werden.

Robotergestützte Kommissionierlösungen im Test

Vanderlande testete die weltweit führenden robotergestützten Kommissionierlösungen, bevor man sich für die jüngste Innovation entschied, die die besten aktuell erhältlichen Funktionen und Möglichkeiten bereitstellt. Das ist für die Kunden von Vanderlande von Vorteil, da es immer schwieriger wird, einen stabilen Bestand an Mitarbeitenden zu gewinnen und zu halten, was wiederum die Ansicht bestärkt, dass Roboter-Kommissionierlösungen besonders attraktive Optionen darstellen. Effiziente Robotik kann auch andere Vorteile bieten, wie beispielsweise einen stabilen Betrieb rund um die Uhr und niedrigere Betriebskosten.

Manuell und automatisiert kommissionieren

Die von Vanderlande ausgewählten Robotiklösungen sind in die breite Palette der Lagerlösungen des Unternehmens integriert, wie zum Beispiel in das „Ware-zum-Kommissionierer“-Auftragsabwicklungssystem Fastpick. Der zunehmende Einsatz von Robotern bei der Auftragsabwicklung ermöglicht den Kunden eine größere Flexibilität am Arbeitsplatz. So können beispielsweise Aufträge mit einer Mischung aus manuellen und automatisierten Verfahren kommissioniert werden, um maximale Effizienz zu erreichen.

„Der Markt verlangt nach gut funktionierender integrierter Robotik, also haben wir die weltweit führenden Roboterlösungen getestet“, so Terry Verkuijlen, Vice President Warehouse Solutions bei Vanderlande. „Unsere Ergebnisse haben gezeigt, dass der Einsatz von Greifertechnologie, Bildverarbeitungssystemen und Softwarealgorithmen von RightHand Robotics am besten für automatisierte Lager mit allgemeinen Handelswaren geeignet ist, während verschiedene Kombinationen aus Kommissionierrobotern optimal für andere spezialisierte Anwendungen sind.“

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.