Seitenstapler verbessert Energiebilanz
Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG

Der PhoeniX ist der Energiesparer unter den Elektro-Mehrwege-Seitenstaplern. Als erster Hersteller bietet Hubtex eine energiesparende elektrische Lenkung serienübergreifend für alle Mehrwegestapler aus dem neuen PhoeniX-Baukasten an. Durch den Einsatz der elektrischen Lenkung lässt sich der Energieverbrauch gegenüber einer hydraulischen Standardlenkung um bis zu 85 Prozent senken. Bezogen auf den Anteil der Lenkung am Gesamtenergieverbrauch des Fahrzeugs ergibt sich in der Spitze eine Ersparnis von bis zu 33 Prozent. Die Elektro-Mehrwege-Seitenstapler eignen sich vor allem für das Handling von Langgut in schmalen Regalgängen. Da der PhoeniX modular aufgebaut ist, kann die elektrische Lenkung auch mit dem patentierten HX-Lenksystem von Hubtex kombiniert werden. Mit dieser Lenktechnik sind Stapler in der Lage ohne Zwischenstopp von Längs- in Querfahrt zu wechseln – und erreichen dadurch einen messbaren Zeitgewinn. Darüber hinaus ist der Baukasten der PhoeniX-Serien konsequent für eine Automatisierung vorbereitet. Die Integration der elektrischen Lenkung bietet hier Vorteile und verlängert die Einsatzzeit der Fahrzeuge deutlich. Verfügbar ist die elektrische Lenkung in den PhoeniX-Serien 2820, 2821, 2829, 2830 sowie 2831 von 1,5t bis 7t Tragfähigkeit. Damit deckt Hubtex die meistverkauften Tragfähigkeitsklassen ab – weitere PhoeniX-Serien werden im Laufe des Jahres 2020 folgen.

www.hubtex.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Toyota Material Handling
Bild: Toyota Material Handling
Weltrangliste Flurförderzeuge
2020/2021

Weltrangliste Flurförderzeuge 2020/2021

Bei der Auswertung der World Industrial Truck Statistics (WITS) stößt man auf Rückschläge und Steigerungen durch Schwankungen der Auftragseingänge und Auslieferungen der Flurförderzeugklassen. Für das Geschäftsjahr 2020 bzw. 2020/2021 haben 20 der beteiligten 27 Unternehmen Rückgänge im Nettoumsatz ihrer Flurförderzeugsparten gemeldet, die wohl auch auf der Corona-Pandemie
beruhen. Sechs Firmen haben über Zuwächse berichtet. Ein weiterer Hersteller, der 2020 in die Weltrangliste zurückgekehrt ist, hat keinen Vergleich zum Vorjahr
angegeben. Letztlich spiegeln die WITS einen wechselnden Bedarf am breiten Spektrum der Flurförderzeugtypen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige