Schleppkette V-Chain räumt auf
Bild: J. Schmalz GmbH

Schmalz erweitert das Portfolio für seinen flachen Kranausleger und spart zusätzlich Platz: Die neue V-Chain verpackt das Schlauchpaket der Vakuum-Zufuhr in eine Schleppkette. Herabhängende Schlaufen gehören damit der Vergangenheit an, so dass auch Gabelstapler gefahrlos unter dem Flachausleger durchfahren können. In niedrigen Räumen zählt jeder Zentimeter. Um dennoch ergonomisches Arbeiten mithilfe von Vakuumhebern zu ermöglichen, hat die J. Schmalz GmbH den modularen Flachausleger aus Aluminium im Programm. Jetzt haben die Vakuum-Experten den Baukasten rund um das raumsparende Kransystem um eine neue Energiezuführung ausgebaut. Statt der Schleppführung, bei der gerade in niedrigen Räumen der in Schlaufen gelegte Vakuum-Zuführschlauch schnell zur Störkante wird, liegt beim V-Chain das Schlauchpaket in einer Schleppkette mit geringer Bauhöhe. Durch die V-Chain gewinnt Schmalz im Vergleich zur Schleppführung ca. 750mm mehr nutzbaren Raum unterhalb des Kranauslegers. Sie ist optional zu Schmalz-Schwenkkranen in Verbindung mit dem Schlauchheber JumboFlex erhältlich.

www.schmalz.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Toyota Material Handling
Bild: Toyota Material Handling
Weltrangliste Flurförderzeuge
2020/2021

Weltrangliste Flurförderzeuge 2020/2021

Bei der Auswertung der World Industrial Truck Statistics (WITS) stößt man auf Rückschläge und Steigerungen durch Schwankungen der Auftragseingänge und Auslieferungen der Flurförderzeugklassen. Für das Geschäftsjahr 2020 bzw. 2020/2021 haben 20 der beteiligten 27 Unternehmen Rückgänge im Nettoumsatz ihrer Flurförderzeugsparten gemeldet, die wohl auch auf der Corona-Pandemie
beruhen. Sechs Firmen haben über Zuwächse berichtet. Ein weiterer Hersteller, der 2020 in die Weltrangliste zurückgekehrt ist, hat keinen Vergleich zum Vorjahr
angegeben. Letztlich spiegeln die WITS einen wechselnden Bedarf am breiten Spektrum der Flurförderzeugtypen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige