Flexibles Subscription-Modell

Der Pick-by-Vision-Spezialist Picavi baut sein Vision-as-a-Service-Angebot weiter aus: Anwender erhalten mit dem flexiblen Mietmodell uneingeschränkten Zugang zum Ökosystem des Pick-by-Vision-Anbieters sowie maximale Flexibilität und Investitionssicherheit.

Bild: Picavi GmbH

Vision-as-a-Service (VaaS)

Eine schlüsselfertige Pick-by-Vision-Lösung, immer die neueste Hard- und Software und das zu einem monatlichen Festpreis pro Arbeitsplatz – alle diese Vorteile vereint Picavi in seinem Subscription-Angebot Vision-as-a-Service (VaaS). Der Pick-by-Vision-Spezialist erfüllt damit die in der Logistik immer weiter steigende Nachfrage nach Flexibilität und maximaler Investitionssicherheit. Auch bei sich schnell verändernden Rahmenbedingungen lässt sich die Wearable-Flotte im Lager damit wertschöpfend managen. Vision-as-a-Service-Kunden profitieren von einem Full-Service-Paket: Neben der gesamten Pick-by-Vision-Hardware sind darin auch alle benötigten Softwarelizenzen sowie Release- und Sicherheitsupdates enthalten. Die Anbindung an das übergeordnete Lagerverwaltungs- oder ERP-System erfolgt zum Festpreis.

Keine Mindestvertragslaufzeit

Anwender können ihre Datenbrillenflotte während der Mietlaufzeit standortunabhängig je nach Auftragslage flexibel erweitern. So lassen sich auch saisonale Spitzen auffangen, beispielsweise, wenn kurzfristig und lediglich temporär neue Mitarbeiter im Lager benötigt werden. Picavi bietet sein Subscription-Modell ohne Mindestvertragslaufzeit an. Neben der ständigen Verfügbarkeit der neusten Hard- und Software stellt Picavi allen Vision-as-a-Service-Nutzern zudem bei Bedarf einen 24/7-Support.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.