Europäischer Trainingspreis 2022

Bild: Swan GmbH

Ein Konzept, das aufgeht. Swan freut sich über die Auszeichnung mit dem „Europäischen Trainingspreis 2022“ des Berufsverbandes für Training, Beratung und Coaching (BDVT e.V.). Die SAP-Experten erhielten die „goldene Eule“ für außergewöhnliche Ausbildungs-, Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen in der Kategorie „Hybrid/Blended Training“. Manuela König, Human Resources Director bei Swan, entwarf hierfür gemeinsam mit der externen Trainerin Eva-Maria Kraus von NewView Wien und Swan-Geschäftsführer Alexander Bernhard ein hybrides Trainingskonzept für Führungskräfte.

#sogethybrid lautet der Titel, des von Manuela König und Trainerin Eva-Maria Kraus erarbeiteten Trainingsprogrammes. Es nimmt Führungskräfte der Swan mit auf eine durchgängige Lernreise. Damit soll Swan in der Lage sein, eine moderne, stärkenfokussierte und aktive Führungskultur im Change Management der zukünftigen Arbeitswelt erfolgreich zu etablieren. Im Mittelpunkt des 3-stufigen Trainingskonzepts: die Kombination der Möglichkeiten und Vorteile aller Arbeits- und Lernwelten, um dem veränderten Führungsanspruch gerecht werden zu können. Dieser Ansatz hat die Jury des BDVT e.V. überzeugt. Swan konnte in der Kategorie „Hybrid/Blended Training“ den ersten Platz im Rennen um den renommierten „Europäischen Trainingspreis“ machen.

Europäischer Trainingspreis

Der Berufsverband für Training, Beratung und Coaching (BDVT e.V.) verleiht bereits seit 1992 den „Europäischen Trainingspreis“. Er dient als Wegweiser und Trendgeber für Methodik und Wirksamkeit in der Weiterbildung von New Work bis New Learning. „Wir freuen uns sehr über einen großartigen ersten Preis für ein außergewöhnliches Training“, so Manuela König enthusiastisch. „Dieses Projekt war eine große Herausforderung für mich, an der ich wieder einmal ein Stückchen wachsen durfte.“

Gelebte Werte, Agilität und New Work

Swan-Geschäftsführer Alexander Bernhard zeigt sich ebenfalls sehr zufrieden: „Die Auszeichnung beweist, dass wir mit unserem 3-stufigen hybriden Trainingskonzept den Nerv der Zeit treffen. Die reflektierende Methodik entspricht zu 100 Prozent unserer Unternehmenskultur.“ Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, Teamgeist, Einsatzfreude, Verantwortung – aber auch Innovationskraft und Agilität machen die Swan aus. Dazu tragen zudem flache Hierarchien, selbstverantwortliches und eigenständiges Arbeiten bei. „Wir möchten keinen Stillstand. Wir möchten, dass unsere Mitarbeiter mit ihren Aufgaben wachsen und sich entwickeln. Das gilt für Führungskräfte gleichermaßen wie für Berufseinsteiger“, ergänzt Alexander Bernhard.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.