Belegdrucker erleichtern die Arbeit

Mit seinem umfassenden Sortiment an Mobil-, Desktop- und Industriedruckern bietet TSC für nahezu jede Anforderung das passende Drucksystem. Die mobilen TSC-Modelle zählen dabei zu den leichtesten Geräten in ihrer Klasse und zeichnen sich insbesondere durch hohe Batteriekapazitäten und einfache Bedienbarkeit aus.
Die kompakten Desktopdrucker von TSC finden selbst in räumlich beengten Arbeitsumgebungen einen Platz.
Die kompakten Desktopdrucker von TSC finden selbst in räumlich beengten Arbeitsumgebungen einen Platz.Bild: TSC Auto ID Technology EMEA GmbH

Post, Paketdienste und Transporteure kämpfen derzeit gleich mit mehreren Herausforderungen: Zwar boomt der Online-Handel insbesondere im B2C-Markt nach wie vor – und auch im Gesundheitswesen verstärkt sich der Warenverkehr zusehends. Doch grenzüberschreitende Lieferungen sind aufgrund strenger Kontrollen erschwert, zudem reduzieren sich die lukrativen Sendungen im B2B-Bereich durch den Shutdown deutlich. Vor allem jedoch gestaltet sich die Zustellung von Paketen und Postsendungen auf der letzten Meile durch aufwendige Schutzvorkehrungen sehr zeitaufwändig oder ist kaum möglich. Kurzum: Die Touren werden mühsam und damit unwirtschaftlich. Und auch Empfänger müssen immer öfter ihre Ware selbst an Abholstationen oder in Shops entgegennehmen.

Für all diese Herausforderungen ist TSC der Partner der Wahl. Denn mit einem starken Sortiment an flexibel einsetzbaren Mobil-, Desktop- und Industriedruckern wie auch mit seiner umfassenden Expertise hat sich der taiwanesische Druckerhersteller in nahezu allen Ländern Europas erfolgreich eine Spitzenposition im Markt gesichert und unterstützt renommierte Anbieter wie etwa Post Österreich, GLS, Hermes, DHL, Panalpina oder Mondial Relay bei der täglichen Arbeit mit zuverlässigen und vor allem wirtschaftlichen Kennzeichnungslösungen.

Immer das passende Drucksystem

Die mobilen TSC-Modelle zählen zu den leichtesten Druckern in ihrer Klasse – sie verfügen über hohe Batteriekapazitäten und lassen sich einfach bedienen.
Die mobilen TSC-Modelle zählen zu den leichtesten Druckern in ihrer Klasse – sie verfügen über hohe Batteriekapazitäten und lassen sich einfach bedienen.Bild: TSC Auto ID Technology EMEA GmbH

Müssen große Mengen an Etiketten gedruckt werden, bietet das TSC-Portfolio eine breite Auswahl an leistungsstarken Industriedruckern mit entsprechendem Zubehör. So werden bei ViaPost/La Poste Group die High-Performance-Drucker der MT, MB und ME Serie eingesetzt. ADS/Hopps Group wiederum nutzt neben der MT Serie auch die kompakten Desktop-Modelle der TX Serie.

Für großformatige Paketaufkleber kommen bei STEFF und MUTUAL LOGISTIC zum Beispiel bevorzugt 6-Zoll-Drucker wie etwa die bewährte TTP-2610MT Serie zur Verwendung. Denn die mit neuester Hochgeschwindigkeitselektronik ausgestatteten Drucker wurden speziell für den Druck hochwertiger Thermotransfer- und Thermodirekt-Etiketten im Breitformat entwickelt und bieten dank TSCs innovativer „Thermal Smart Control“ die beste Druckqualität ihrer Klasse.

Robuste Mobildrucker

Bei Dienstleistern wie DACHSER und GEODIS ebenso wie in Abholstationen wiederum finden auch kompakte Desktopdrucker wie die DA200-Serie selbst in räumlich beengten Arbeitsumgebungen einen Platz. ADS wiederum favorisiert die TX200 Serie für den Druck von Etiketten in kleineren bis mittleren Auflagen. Identifizierung und Austausch der benötigten Daten erfolgen wie auch bei Mobildruckern komfortabel über das Smartphone des Empfängers.

Die robusten Mobildrucker von TSC unterstützen Post- und Paketzusteller bei ihrer täglichen Arbeit. Mit der bewährten Alpha-Serie oder der neuen TDM-Serie können schnell die erforderlichen Belege bei der Übergabe gedruckt werden. Die TSC-Modelle zählen dabei zu den leichtesten Geräten in ihrer Klasse und zeichnen sich insbesondere durch sehr hohe Batteriekapazitäten und eine einfache Bedienbarkeit aus.

www.tscprinters.com

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige