„Technology that moves“

Yale Europe Materials Handling freut sich auf die Teilnahme an der größten Logistikmesse Europas, der LogiMAT in Stuttgart. Yale wird auf dem Stand D31 in Halle 9 unter dem Motto „Technology that moves“ eine Vielzahl von Flurförderlösungen vorstellen.

Bild: Hyster-Yale UK Limited

„Die LogiMAT 2022 wird unsere erste physische Messe seit drei Jahren sein. Sie bietet den perfekten Rahmen, um unsere Pläne für die Zukunft zu präsentieren“, sagt Timo Antony, Area Business Director DACH Region bei Yale. „Wir freuen uns auf die persönlichen Kontakte und den Austausch vor Ort mit unseren Kunden. Wir möchten ihnen gerne berichten, woran wir seit unserem letzten Treffen gearbeitet haben.“

Zukunftsorientierte Logistik

In den drei Jahren seit der letzten LogiMAT hat Yale einen spannenden Wandel vollzogen, der sich zum ersten Mal auch im Messeauftritt widerspiegeln wird. Ausgestellt werden Lagertechnikstapler und innovative Lösungen für die Logistik, die Technologie und Design kombinieren, um maßgeschneiderte Lösungen für die Herausforderungen von morgen zu bieten.

Ganz besonders freut sich Yale darauf, zum ersten Mal seinen neuen Gegengewichtsstapler der Serie N vorzustellen. Die auf der modularen und skalierbaren Plattform von Yale aufgebaute Serie N lässt sich problemlos für individuelle Anforderungen konfigurieren und legt die Messlatte für den Erfolg in fast allen Anwendungen und Umgebungen höher.

Außerdem können die Besucher mehr über die Yale UX-Serie für leichte Einsätze im Lagerbetrieb erfahren, die im Jahr 2020 auf den Markt kam. Yale ist sehr daran interessiert, mit Lagermanagern zu sprechen, um ihnen zu zeigen, wie die UX-Produkte ihren Betrieb unterstützen können.

Neue Batterien

Ein zentrales Element des Messeauftritts wird die Lithium-Ionen-Technologie sein. Yale wird sein Angebot an Antriebslösungen für Kunden mit den kürzlich eingeführten Lithium-Ionen-Batterien von Sunlight erweitern.

„In den kommenden zwölf Monaten wird es viele spannende Ankündigungen von Yale geben. Mit der LogiMAT setzen wir den Startschuss für ein erfolgreiches Kapitel für unser Unternehmen, unsere Händler und unsere bestehenden und neuen Kunden“, erklärt Antony.

Halle 9/Stand D31

Hyster-Yale UK Limited

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige