- Anzeige -
- Anzeige -
Lesedauer: 1 min
28. Oktober 2020
Neues Fahrerstandgerät
Bild: Linde Material Handling GmbH

Es ist vielseitig einsetzbar, bewegt Güter bis zu einer Tonne und passt sogar in einen Lastenaufzug: das neue Fahrerstandgerät Linde E10. Der neue Linde E10, wahlweise mit Blei-Säure- oder Lithium-Ionen-Batterie ausgestattet, ist ein Allrounder für den Logistikalltag. Nur wenig breiter als eine Europalette, kommt er selbst in schmalste Gänge und rangiert mit einem Wenderadius von gerade einmal 1.317mm auf engstem Raum. Zur Standardausstattung gehören ein System zur automatischen Geschwindigkeitsreduktion in Kurven bzw. im Bereich des Mastfreihubs sowie der in die Bodenmatte integrierte Totmannschalter: Das Fahrzeug bewegt sich nur, wenn der Bediener innerhalb der Fahrzeugkontur steht. Optimal angeordnete Bedienelemente sowie schmale Fahrerschutzdachstreben und Mastprofile sorgen für hohe Bewegungsfreiheit und beste Sicht auf Ladung und Umgebung. Wird häufig rückwärtsgefahren, lässt sich das Gerät mit einem doppelten Satz Bedienhebel und Haltegriffen ausstatten. Die optionale Zusatzausstattung umfasst unter anderem ein Schutzdach aus Panzerglas, das uneingeschränkte Sicht nach oben und Schutz vor herabfallenden Teilen bietet, sowie die Warnsysteme Linde BlueSpot und Linde TruckSpot. www.linde-mh.de

Thematik: Flurförderzeuge
Linde Material Handling GmbH
www.linde-stapler.de

Das könnte Sie auch interessieren

Herstellerumfrage: Nahtlose Integration in Produktion und Logistiker

Prozessautomatisierung und zustandsbasierte Instandhaltung sind bestimmende Themen bei Krananlagen. Digitale Technologien sorgen für höchste Effizienz, Sicherheit und Zuverlässigkeit im Betrieb. Mit welchen Ansätzen Hersteller aktuell auf diese Entwicklung reagieren und mit welchen Lösungen sie Arbeitsprozesse noch weiter optimieren, zeigt die neueste Marktumfrage von dhf Intralogistik.

mehr lesen

Herstellerumfrage: Nachhaltig in die Zukunft

Intelligente und nachhaltige Logistik mit höchster Effizienz soll es werden, um Energieverbrauch und Emissionen zu senken so wie kürzeste Lieferketten und gesunde Arbeitsbedingungen zu schaffen. Mit welchen Lösungen Hersteller diese Ansprüche bedienen und wie sie den Markt in 2021 einschätzen, sind zentrale Themen der aktuellen Logistik-Umfrage von dhf Intralogistik.

mehr lesen