Kompakter Transportroboter

 Durch die reduzierte Größe ist der Transportroboter vor allem für den Einsatz in schmalen Regalgassen prädestiniert.
Durch die reduzierte Größe ist der Transportroboter vor allem für den Einsatz in schmalen Regalgassen prädestiniert.Bild: SAFELOG GmbH

Das AGV S3 ist ab sofort das kompakteste Fahrzeug im Safelog-Portfolio. Durch die reduzierte Größe ist der Transportroboter vor allem für den Einsatz in schmalen Regalgassen prädestiniert. Zeitgleich hat Safelog das AGV mit einem Differentialantrieb ausgestattet. Dieser ermöglicht Vorwärts- und Rückwärtsfahren sowie das Drehen des FTF auf der Stelle. So verfügt das neue Modell über einen Footprint mit einem Durchmesser von rund 790mm. Dadurch kann das AGV selbst in Umgebungen, in denen Fahrbewegungen auf engstem Raum erforderlich sind, operieren. Wie die beiden Vorgängermodelle S1 und S2 dient das AGV S3 sowohl als Schleppfahrzeug für Zuglasten bis zu 500kg als auch zum Transport von Topload bis 150kg. Da das AGV S3 wie auch das AGV M4 zur neuesten Transportroboter-Generation von Safelog gehört, verfügt es über ein induktives, verschleißfreies Ladesystem und wird über mindestens eine LiFePO4-Batterie mit Strom versorgt. www.safelog.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.

Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Elektrofahrzeuge im Fokus

Elektrofahrzeuge im Fokus

Als Hersteller von Mehrwege-Seitenstaplern und maßgefertigten Spezialfahrzeugen für den Transport von langen, schweren und sperrigen Gütern, kennt Hubtex den Flurförderzeugemarkt ganz genau. Welchen Stellenwert ‚Grüne Logistik‘ für das Unternehmen hat, wie Energieverbräuche gesenkt und die Nachhaltigkeit noch weiter erhöht werden können, erklärt Geschäftsführer Hans-Joachim Finger im Interview. Ein Blick in die Entwicklungsabteilung verrät zudem, welche Neuheiten von Hubtex in 2023 zu erwarten sind.

Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Senkrechtstart 
für Auslagerleistung

Senkrechtstart für Auslagerleistung

Der Mozzarella rollt weiter auf Erfolgskurs: Zum vierten Mal hat Westfalia Logistics Solutions Switzerland die Intralogistik von Züger Frischkäse ausgebaut. Und dabei die Auslagerleistung des Gesamtsystems um 150 Paletten auf 400 Paletten pro Stunde sowie die Frischelager-Kapazität um 700 Palettenstellplätze erhöht. Nach der Auftragsvergabe im März 2020 ging im Dezember 2021 die Westerweiterung des größten Mozzarella-Herstellers und fünfgrößten Milchverarbeiters der Schweiz in Betrieb, die mehr als 10Mio.CHF investierte.