1000. Schubmaststapler geht nach Italien
Bild: Jungheinrich AG

Vor zwei Jahren stellte Jungheinrich den ETV 216i der Öffentlichkeit erstmals vor. Damals der erste Stapler weltweit mit neuartigem Lithium-Ionen-Batteriekonzept. Eine Weltpremiere, die Maßstäbe in Sachen Design, Ergonomie und Agilität setzte. Jetzt hat Jungheinrich den 1000. ETV 216i ausgeliefert. Die Lebensmittelkette Penny setzt in Italien voll auf die Lithium-Ionen-Technologie. Darunter eine ganze Flotte des Schubmaststaplers ETV 216i.

Begehrter Kassenschlager

Gleich sieben Schubmaststapler vom Typ ETV 216i umfasst die aktuelle Lieferung von Jungheinrich an Penny Italien. Darunter auch das Jubiläumsfahrzeug mit der Nummer 1000. Der Schubmaststapler mit integrierter Lithium-Ionen-Batterie hat sich für Jungheinrich seit seiner Vorstellung vor knapp zwei Jahren zum Kassenschlager entwickelt. „Der ETV 216i nutzt als erster Stapler überhaupt die Vorteile der Lithium-Ionen-Technologie konsequent aus. Dadurch ist er der kompakteste und leistungsfähigste Schubmaststapler seiner Klasse“, erklärt Fabien Tozzi, Leiter Produktmanagement Schubmaststapler bei Jungheinrich und fügt an: „Es zahlt sich aus, dass wir bei der Konstruktion des Fahrzeugs Ideen und Wünsche unserer Kunden direkt haben einfließen lassen.“

Integrierte Lithium-Ionen-Batterie

Auffallend am ETV 216i ist sein revolutionäres Fahrzeugdesign. Durch die Integration der platzsparenden und leistungsfähigen Lithium-Ionen-Batterie hat er eine deutlich verbesserte Ergonomie und ist wesentlich kompakter als andere Schubmaststapler. So erreicht er hohe Agilität im Lager, bietet gleichzeitig aber auch signifikant mehr Bewegungsfreiheit und eine perfekte Rundumsicht für den Fahrer. Bessere Bedienerfreundlichkeit und eine insgesamt höhere Sicherheit sind die Folge.

Gianfranco Virgillo, Warehouse Manager bei Penny Italien sagt: „Mit dem ETV 216i ist der Fahrerkomfort an Bord so hoch wie nie zuvor. Er bietet mehr Platz für Arme und Beine und dank des erhöhten Sitzes eine bessere visuelle Kontrolle über die Umgebung. Diese signifikanten Verbesserungen sind nur dank des Verzichts auf den sperrigen Batterietrog möglich. Durch die Integration der Batterie ist das Design funktioneller, sowohl im Hinblick auf das Wohlbefinden des Fahrers als auch auf die daraus resultierende Leistung.“

24/7-Einsatz durch kurze Ladeintervalle

Zusätzlich bietet die vollintegrierte Lithium-Ionen-Batterie weitere Vorteile wie eine höhere Lebenszeit, Wartungsfreiheit und bessere Performance gegenüber der herkömmlichen Blei-Säure-Batterie. Besonders kurze Ladeintervalle ermöglichen den 24/7-Einsatz, in dem der ETV 216i Lasten bis zu 1.600kg auf eine Hubhöhe von bis zu 10,7m einlagern kann.

„Wir sind mit unserer Wahl sehr zufrieden. Penny Market kann bereits 3 Lagerhäuser zählen, in denen wir Schubmaststapler und Kommissionierer mit Lithium-Ionen-Batterien einsetzen. In Anbetracht der bisherigen ausgezeichneten Ergebnisse beabsichtigen wir, die Flottenerneuerung bis 2021 abzuschließen und an allen anderen Standorten Li-Ion-Lösungen einzusetzen“, so Angelo Loffredo.

www.jungheinrich.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: Toyota Material Handling
Bild: Toyota Material Handling
Weltrangliste Flurförderzeuge
2020/2021

Weltrangliste Flurförderzeuge 2020/2021

Bei der Auswertung der World Industrial Truck Statistics (WITS) stößt man auf Rückschläge und Steigerungen durch Schwankungen der Auftragseingänge und Auslieferungen der Flurförderzeugklassen. Für das Geschäftsjahr 2020 bzw. 2020/2021 haben 20 der beteiligten 27 Unternehmen Rückgänge im Nettoumsatz ihrer Flurförderzeugsparten gemeldet, die wohl auch auf der Corona-Pandemie
beruhen. Sechs Firmen haben über Zuwächse berichtet. Ein weiterer Hersteller, der 2020 in die Weltrangliste zurückgekehrt ist, hat keinen Vergleich zum Vorjahr
angegeben. Letztlich spiegeln die WITS einen wechselnden Bedarf am breiten Spektrum der Flurförderzeugtypen.

Anzeige

Anzeige

Anzeige