Neugründung der Nosta Solutions

Bild: Nosta Solutions GmbH

Die Leistungssparte Nosta Solutions firmiert seit Januar dieses Jahres als eine eigenständige GmbH unter dem Dach der Nosta Group. In der neuen Unternehmung bündelt COO (Chief Operating Officer) Jan Steinacker die Bereiche Supply Chain Consulting und New Business. Geschäftsziel der Ausgründung ist es, Unternehmen in ihren logistischen Herausforderungen durch professionelles Consulting, gepaart mit innovativen Lösungsansätzen als Sparringspartner zu begleiten. Mit der Überführung der Solution-Sparte in eine eigenständige Gesellschaft trägt Nosta der wachsenden Nachfrage nach individueller Beratungsleistung sowie den eigenen Wachstums-, Diversifikations- und Innovationsplänen Rechnung.

„In den vergangenen zwei Jahren war die Logistikwelt turbulent und herausfordernd – besonders für Industrieunternehmen. Wir haben den Wunsch nach mehr Sicherheit und professioneller Beratung in unserer Bestandskundschaft und in der gesamten Branche deutlich gespürt. Unsere Antwort darauf ist die Nosta Solutions GmbH, mit der wir uns als Sparringspartner anbieten und neue Lösungen entwickeln werden“, sagt Nicolas Gallenkamp, CEO der Nosta Holding GmbH.

Kundenorientierte Consultingansätze

Aktuell leistet die Solutions GmbH vor allem Aufbauarbeit. Mit dem Ziel, kundenorientierte und individuelle Consultingansätze anzubieten, arbeitet Jan Steinacker mit einem kleinen Team an der Weiterentwicklung des Produktes ‚Supply Chain Consulting‘, generiert innovative Methoden und erweitert das Partnernetzwerk konstant. Auf das Expertenteam der Nosta Group kann er dabei kundenanfragespezifisch zurückgreifen. Seine Abteilung konzipiert und testet unter anderem IT-getriebene Tools zur Vereinfachung der Prozessaufnahme bei Kunden, vertreibt die neuen Consulting-Leistungen und betreibt Recruiting, um das Wachstum der Unit schnell voranzutreiben und künftig auch international agieren zu können.

Partnerschaft auf Augenhöhe

Eine neue Herausforderung für den 32-Jährigen COO der Nosta Solutions GmbH: „Ich bin bereits seit 2010 bei Nosta. Dementsprechend vertraue ich auf unsere Leistungen und lebe selbst für die Trends und Innovationen der Logistikbranche. Den emotionalen Mehrwert, den ich durch Nosta erfahre, möchte ich auch für die Kundschaft der Solutions schaffen.“ Über die konkrete Leistung hinaus will Steinacker sowohl seinen Mitarbeitenden als auch der Kundschaft des Unternehmens neben Professionalität vor allem Vertrauen und Empathie vermitteln. „Davon lebt eine Partnerschaft auf Augenhöhe“, so Steinacker.

Der Osnabrücker hat sich innerhalb der Nosta Group über die Jahre stets weiterentwickelt: Angefangen hat er mit einem dualen BWL-Studium mit Schwerpunkt Logistik und einer Ausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistungen. Anschließend war er maßgeblich am Aufbau des Nosta-Standorts an der deutsch-polnischen Grenze beteiligt, arbeitete in diversen Bereichen des Vertriebs sowie im Projektmanagement. 2018 verantwortete er unter anderem die Expansion in die USA mit der Gründung einer Niederlassung im Großraum Chicago. Zuletzt arbeitete der COO als Key Account Manager in der internationalen und verkehrsträgerübergreifenden Betreuung von Großkunden.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Combilift Ltd.
Bild: Combilift Ltd.
75.000ster Stapler gespendet

75.000ster Stapler gespendet

Im Rahmen des 25-jährigen Jubiläums von Combilift hat der irische Fördertechnikspezialist bekannt gegeben, dass er seinen 75.000sten Stapler – einen Aisle Master-Gelenkstapler – an Convoy of Hope, eine gemeinnützige Organisation für humanitäre Hilfe und Katastrophenvorsorge, spendet.

Bild: Ferag AG
Bild: Ferag AG
Das Zauberwort lautet: Mit dem Kunden reden.

Das Zauberwort lautet: Mit dem Kunden reden.

Nikolas Baumann, Managing Director – Head of Region CEE/China, über ein sich veränderndes Unternehmen in der IntralogistikAus Ferag-Sicht wird es immer bedeutender, nicht nur den Ist-Zustand beim Kunden zu sehen und eine Lösung zu präsentieren, sondern mit ihm gemeinsam zu überlegen, wo die Reise hingehen soll, die Lösung letztlich mit ihm gemeinsam zu entwickeln.