Neue Intralogistik für Sport-Tec

Bild: psb intralogistics GmbH

Weltweit vertrauen Firmen auf Systemtechnik von psb Intralogistics und in vielen Haushalten finden sich Produkte, die schon einmal mit einer Anlage des Pirmasenser High-Tech-Unternehmens in Berührung gekommen sind. Das neueste Projekt wird nun „direkt vor der Haustür“ realisiert: Sport-Tec, führender Versandhändler in Europa für den Physio- und Fitnesssektor und ebenfalls in Pirmasens ansässig, wird zukünftig mit einer modernen Intralogistik-Lösung von psb seine Kunden beliefern.

Aufgrund des kontinuierlichen Unternehmenswachstums und der stetig steigenden Nachfrage nach Produkten aus dem spezialisierten Sortiment für Physio- und Ergotherapie, Logopädie, Facharztpraxen, Krankenhäuser und Rehakliniken sowie den Sport- und Fitnessbereich entschied sich Sport-Tec im 25. Jahr seines Bestehens, seine Lager-, Kommissionier- und Versandprozesse zu automatisieren.

Multi Access Warehouse

Das neue vollautomatische Hochregallager mit über 15.000 Stellplätzen ist ein Multi Access Warehouse von psb auf Basis der innovativen psb Shuttle-Technologie. Mit 12 Hochleistungs-Shuttles, zwei Behälterliften sowie einem Shuttle-Lift können die Artikel gleichzeitig auf verschiedenen Ebenen ein- und ausgelagert werden. Hinzu kommen ein automatisches Palettenlager zur Lagerung von Europaletten sowie zwei fahrerlose Transportfahrzeuge und Fördertechnik zur Verbindung der einzelnen Anlagenbereiche. Die Steuerung erfolgt über das Selektron Warehouse Management System, das ebenfalls von psb entwickelt wurde. Nach Fertigstellung können täglich 2.000 Pakete an die Kunden versendet werden.

Modulare Ausbaufähigkeit der Systemlösung

Ein bedeutender Vorteil der für Sport-Tec geplanten Systemlösung ist die modulare Ausbaufähigkeit der verschiedenen Bereiche. Dadurch kann bei anhaltend positiver Unternehmensentwicklung die Kapazität unkompliziert erhöht und damit die Effizienz und Lieferfähigkeit weiter gesteigert werden.

Neben den beiden Anlagen, die psb bereits erfolgreich für die Wasgau AG in der unmittelbaren Nachbarschaft realisiert hat, wurde mit dem Auftrag von Sport-Tec nun ein weiterer Grundstein für die zukunftsweisende Zusammenarbeit zweier Pirmasenser Unternehmen gelegt.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige