Multi-Format-Kartonaufrichter

Bild: Lantech, Inc.

Die Firma Lantech wartet mit einer Neuentwicklung auf. Der Multi-Format-Kartonaufrichter MFC bringt Flexibilität in die Verpackungsprozesse, weil verschiedene Kartongrößen mit einer Maschine aufgerichtet werden können. Die platzsparende Lösung ist ideal geeignet für beispielsweise Logistikzentren und E-Commerce-Unternehmen.

Der Multi-Format-Kartonaufrichter MFC verfügt über bis zu vier, separat konfigurierbare Zuschnittmagazine, die während des Betriebs befüllt werden können. Daher lassen sich unterschiedliche Kartongrößen ohne Umrüstungen und Produktionsunterbrechungen auf einer Maschine aufrichten. Die so gewonnene Flexibilität bei der Verpackung hilft, die Versandkosten niedrig zu halten, weil stets passende, volumenreduzierte Kartons entstehen.

Wertvollen Platz in der Produktion sparen

Darüber hinaus handelt es sich bei dem Multi-Format-Kartonaufrichter MFC um eine sehr platzsparende Lösung. Im Vergleich zum alternativen Einsatz mehrerer herkömmlicher Kartonaufrichter benötigt der MFC von Lantech deutlich weniger Aufstellfläche. Weitere Platzersparnis bedeutet der zentrale Ausgabepunkt für die Kartons, weil hier nicht mehrere Förderbänder zu einem Auslaufsystem zusammengeführt werden müssen.

Viele Formate zur Auswahl

Der Multi-Format-Kartonaufrichter MFC kann einfach in bestehende Verpackungslinien integriert werden. Verarbeiten lassen sich Kartons mit Größen von 200x150x150mm bis 620x 450x650mm und auch eine Anpassung an außergewöhnliche Kartonabmessungen ist möglich. Für den Verschluss besteht die Auswahlmöglichkeit zwischen Klebeband oder Heißleim. Die Durchsatzgeschwindigkeit beträgt bis zu 18 Kartons pro Minute.

Keine Maschinenstaus

Unternehmen und ihre Verpackungsabteilungen werden heute mit kurzen kurzfristigen Produktions-Deadlines und Auslieferungsfristen konfrontiert. Maschinenstaus und damit Ausfallzeiten müssen deshalb unbedingt vermieden werden. Der Multi-Format-Kartonaufrichter MFC verfügt über das Total Control System von Lantech. Dieses Feature bietet präzise Kontrolle während des Umformprozesses für absolut rechtwinklige Kartons sogar bei unregelmäßigen Rohlingen. Die einheitlich rechtwinkligen Kartons verhindern Staus und lassen sich besser bestücken, stapeln und auf Paletten zusammenfassen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige