Elektrisch angetriebene Fahrwerke

Bild: Jung Hebe- und Transporttechnik GmbH

Seit 50 Jahren beschäftigt sich Jung Hebe- und Transporttechnik mit Produkten, die den Transport von schweren Maschinen und Anlagen leichter und sicherer gestalten. In diesem Jahr präsentiert sich Jung auch wieder auf der AMB 2022 in Stuttgart.

Hebe-Technik für jeden Einsatz

Jung zeigt auf der AMB in Stuttgart sein umfangreiches und langjährig bewährtes Serienprogramm, bestehend aus verschiedensten hydraulischen Hebegeräten und einer großen Vielfalt an Transportfahrwerken.

Besonderes Highlight wird das elektrisch angetriebene Fahrwerk JLA-e 5/12 G, das zusätzlich zu den bekannten Eigenschaften der elektrisch angetriebenen Fahrwerke einen Hub von 50mm hat. Der Hub wird durch einen integrierten Zylinder erzeugt, der unter dem Drehteller platziert ist. Er wird mittels Hydraulikpumpe ausgefahren und kann damit Lasten bis 12t anheben und sofort verfahren. Ein zusätzliches Hebegerät wird nicht benötigt. Die Bedienung der Fahrwerke erfolgt durch eine Funk-Fernbedienung. Geeignet sind die Fahrwerke mit Hub optional zum Beispiel im Einsatz in Fertigungslinien, um Rollplattformen zu bewegen, ohne dass weitere Hebegeräte eingesetzt werden müssen.

Ergänzt wird das Serienprogramm von Jung durch Produkte im Bereich der Industriehydraulik, Hebe- und Lenkrollen, Hebekissen und Abstütztechnik.

JUNG Hebe- und Transporttechnik GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Still GmbH
Bild: Still GmbH
Starkes Bindeglied 
in der Supply Chain

Starkes Bindeglied in der Supply Chain

Still automatisiert den innerbetrieblichen Transport im Nestlé Produktionswerk Biessenhofen mit Automated Guided Vehicles (AGVs). Herausforderung war, dass die Intralogistik während der laufenden Produktion reorganisiert werden musste. Das Resultat der Automatisierung ist ein kontinuierlicher Transport zur Versorgung und Entsorgung der Produktion an 24/7. Der Warenfluss konnte dadurch geglättet und die Warenbestände an den Maschinen abgebaut werden. Des Weiteren wurden auf dem Werksgelände sechs Lager für die Verpackungen der Nestlé Produkte aufgelöst und in Still Pallet Shuttle Kanallagern zusammengefasst. Die Automatisierung sorgt für eine Steigerung der Durchsatzleistung, Flexibilität und Prozesssicherheit.

Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Bild: Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG
Elektrofahrzeuge im Fokus

Elektrofahrzeuge im Fokus

Als Hersteller von Mehrwege-Seitenstaplern und maßgefertigten Spezialfahrzeugen für den Transport von langen, schweren und sperrigen Gütern, kennt Hubtex den Flurförderzeugemarkt ganz genau. Welchen Stellenwert ‚Grüne Logistik‘ für das Unternehmen hat, wie Energieverbräuche gesenkt und die Nachhaltigkeit noch weiter erhöht werden können, erklärt Geschäftsführer Hans-Joachim Finger im Interview. Ein Blick in die Entwicklungsabteilung verrät zudem, welche Neuheiten von Hubtex in 2023 zu erwarten sind.

Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Bild: ©Marcello Engi/Westfalia Parking-Systems GmbH & Co. KG
Senkrechtstart 
für Auslagerleistung

Senkrechtstart für Auslagerleistung

Der Mozzarella rollt weiter auf Erfolgskurs: Zum vierten Mal hat Westfalia Logistics Solutions Switzerland die Intralogistik von Züger Frischkäse ausgebaut. Und dabei die Auslagerleistung des Gesamtsystems um 150 Paletten auf 400 Paletten pro Stunde sowie die Frischelager-Kapazität um 700 Palettenstellplätze erhöht. Nach der Auftragsvergabe im März 2020 ging im Dezember 2021 die Westerweiterung des größten Mozzarella-Herstellers und fünfgrößten Milchverarbeiters der Schweiz in Betrieb, die mehr als 10Mio.CHF investierte.