Strategische Partnerschaft vereinbart

Bild: HBC-Radiomatic GmbH

HBC-Radiomatic, Technologieführer im Bereich industrieller Funksteuerungen mit Stammsitz in Crailsheim, Baden-Württemberg, und Reichhardt Steuerungstechnik, Spezialist für automatische Lenksysteme und Automatisierung von Land-, Bau- und Sondermaschinen aus dem hessischen Hungen, haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Die beiden Unternehmen zielen damit auf Projekte und Anwendungen mit selbstfahrenden Maschinen, die zusätzlich eine sichere manuelle Steuerungsmöglichkeit durch einen Bediener erfordern – z.B. beim Auf- und Abladen der Maschine von einem Transportfahrzeug, bei der Störungsbehebung oder bei Rangieraufgaben.

Richtungsweisende, integrierte Lösungen

„HBC-Radiomatic hat in der Branche einen erstklassigen Namen als hochinnovatives Unternehmen und als Qualitätsanbieter mit langjähriger Erfahrung in der Entwicklung von kundenspezifischen, sicheren Funksteuerungen“, erklärt Dr.-Ing. Thomas Pohlmann, Geschäftsführer von Reichhardt, „das entspricht exakt unserer eigenen Firmenphilosophie und auch den Erwartungen unserer Kunden. Wir freuen uns deshalb sehr, mit HBC-Radiomatic als Partner dem Markt ab sofort richtungsweisende, integrierte Lösungen anbieten zu können.“

Auch Thomas Roels, Vertriebsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung bei HBC-Radiomatic, ist glücklich über die Vereinbarung. „Die effiziente Kombination unserer drahtlosen, bedienergeführten Steuerungen mit Technologien zum autonomen Fahren von Maschinen gewinnt auch in unseren Märkten zunehmend an Bedeutung. Mit Reichhardt haben wir nun einen enorm erfahrenen, leistungsstarken Partner an der Seite, der wie wir für hochwertige, innovative Entwicklungen steht und mit dem wir viele neue Potenziale erschließen können.“

Langfristige Zusammenarbeit

Begonnen hat die Zusammenarbeit zwischen den beiden familiengeführten Unternehmen mit einem ersten Kontakt Anfang 2020. Dabei hat sich schnell gezeigt, dass es sowohl auf fachlicher wie auf persönlicher Ebene sehr gut passt. „Wir legen großen Wert auf eine langfristige Zusammenarbeit mit allen Geschäftspartnern“, unterstreicht Thomas Roels, „dabei sind uns Vertrauen und Offenheit enorm wichtig. Genau das haben wir auch bei Reichhardt von Anfang an erlebt. Wir sind überzeugt, mit der strategischen Partnerschaft eine sehr gute Wahl getroffen zu haben.“

Aktuell arbeiten HBC-Radiomatic und Reichhardt bereits an mehreren gemeinsamen Projekten im Bereich von landwirtschaftlichen und kommunaltechnischen Maschinen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Bild: SpanSet GmbH & Co. KG
Was heißt: 
„In Anlehnung an die Norm“?

Was heißt: „In Anlehnung an die Norm“?

Dürfen Produkte, die das GS-Prüfzeichen und gleichzeitig den Zusatz „in Anlehnung an die Norm“ tragen, verwendet werden, als seien sie nachweislich sichere Produkte beziehungsweise Arbeitsmittel? Die Antwort lautet: Ja! Doch der Hinweis „in Anlehnung“ sorgt für Unbehagen. Es ist Zeit, über die Hintergründe zu informieren, die heutige Norm zu interpretieren und sie bei nächster Gelegenheit anzupassen. Es geht um die EN 12195-2.

Bild: VETTER Industrie GmbH
Bild: VETTER Industrie GmbH
Gabelzinken-Hersteller 
mit Tradition

Gabelzinken-Hersteller mit Tradition

Vetter ist heute einer der führenden Hersteller von Gabelzinken in Europa. An Produktionsstandorten in Deutschland und den USA wird das wohl umfangreichste Gabelzinken-Produktprogramm für die Flurförderzeugindustrie gefertigt. Mit Einführung der SmartFork – der intelligenten Gabelzinke mit integrierter Kamera- und Sensortechnik – ist Vetter Schrittmacher für mehr Sicherheit beim Staplereinsatz und einer erfolgreichen Logistik 4.0.

Bild: Körber AG
Bild: Körber AG
Warehouse der Zukunft

Warehouse der Zukunft

Körber unterstützt mit seinem Geschäftsfeld Supply Chain den Sportfachhändler Intersport beim Neubau und der Erweiterung des Zentrallagers in Heilbronn. Von der Planungsphase bis zur Finalisierung zeichnet Körber sich verantwortlich für die praktische Umsetzung eines vollautomatisierten Lagers, das nicht nur technologisch State of the Art ist, sondern auch den wachsenden Bedarf an intelligenter Lagerkapazität in den kommenden Jahren abdecken kann.

Bild: Schulte-Henke GmbH
Bild: Schulte-Henke GmbH
Sicherer Transport von 
Elektro- und Konsumgütern

Sicherer Transport von Elektro- und Konsumgütern

Fernseher, Kühlschränke und Waschmaschinen haben eine Gemeinsamkeit. Sie alle werden mit Hilfe von Karton- und Geräteklammern mittels Gabelstapler schnell und sicher transportiert. Da Stabau seine Kunden in schnellwachsenden Branchen wie der Konsumgüter- und Elektronikindustrie bestmöglich unterstützen möchte, bietet das Unternehmen zahlreiche Varianten des Anbaugeräts und individuelle Sonderlösungen an.

Anzeige

Anzeige

Anzeige