Heben und Wiegen in einem Prozess

Bild: EAP Lachnit GmbH

In der Lebensmittelproduktion sind Hebe- und Kippmaschinen unverzichtbare Schwerlastträger. EAP Lachnit bietet für diese Branche Handling-Geräte aus Edelstahl an, die für den Dauereinsatz in der Produktion geeignet sind. Mit ihren speziell behandelten Edelstahloberflächen genügen sie auch höchsten hygienischen Ansprüchen und erfüllen alle gängigen nationalen wie europäischen gesetzlichen Anforderungen. Verschiedene Versionen können nun mit einer Waage ausgestattet werden und verkürzen so die Produktionsprozesse deutlich.

Rezepturen und Mischungen wiegen

Mit dieser Konfiguration können beispielsweise verschiedene Zutaten einer Rezeptur abgewogen und die Mischung weiterverarbeitet werden. In der Praxis können das Gewürzmischungen für die Fleischverarbeitung oder auch ein Kakao-Mix sein, für den Milchpulver und Zucker rezeptgenau in den Beschickungswagen gefüllt und in einen Mischer entleert werden.

Der Ablauf ist einfach: Nach Einsetzen eines Behälters in die Hebe-/Kippvorrichtung wird der Inhalt gewogen. Das Ergebnis kann über das Wiegeterminal ausgedruckt und unter anderem zur Produktkontrolle verwendet werden, etwa wenn mehrere Zutaten einer Rezeptur gemeinsam weiterverarbeitet werden. Die Genauigkeit ist dabei auch wählbar.

Standardmodelle mit Anpassungen

Den Anwendungen sind fast keine Grenzen gesetzt. Da kaum eine Produktionslinie in der Lebensmittelindustrie einer anderen gleicht, erfüllt EAP Lachnit auch Sonderkonstruktionen. Die Basismaschinen und Anlagen werden hierfür entsprechend angepasst.

Die robuste Hebe- und Kippmaschine Typ 300 S ist eines dieser Basismodelle, das nun mit Wiegefunktion erhältlich ist. Sie wurde für Normbeschickungswagen konstruiert, kann aber auch für beliebige Behälter ausgerüstet werden. Die Tragkraft beträgt bis zu 350kg (optional auch bis 800kg), wobei die Behälter bis zu einer Kipphöhe von bis 2.500mm (optional auch höher) gefördert werden können.

Für das Handling schwerer Lasten wurde die Hebe- und Kippmaschine Typ 322 entwickelt und kann mit einer Waage ergänzt werden. Die äußerst robuste Hebe- und Kippvorrichtung verfügt über eine einfache oder doppelte Aufnahme. So kann ohne Umbau ein Behälter mit bis zu 1.400l Inhalt gehoben und entleert werden. Die Tragkraft beziehungsweise Hebelast beträgt bis zu 1.000kg (optional auch mehr), wobei die Behälter bis zu einer Kipphöhe von bis zu 10.000mm gefördert werden können.

Alle Hebe- und Kippmaschinen aus Edelstahl erfüllen die höchsten nationalen wie europäischen Anforderungen der Lebensmittelindustrie. Die Edelstahloberflächen werden ab Werk geschliffen beziehungsweise glasperlengestrahlt und sind dadurch sehr einfach und effizient zu reinigen.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Witron Logistik + Informatik GmbH
Bild: Witron Logistik + Informatik GmbH
Neuer Code für die Tourenplanung

Neuer Code für die Tourenplanung

Dr. Stefan Bauer von Witron verantwortet das CPMS-Wellpappengeschäft der Oberpfälzer. Ebenso sind er und sein Team an der Entwicklung und Weiterentwicklung diverser Plattform-Lösungen beteiligt, die später auch im Lebensmitteleinzelhandel in Logistikzentren auf der ganzen Welt installiert werden. Das gilt auch für das jüngste Witron-Projekt unter der Verantwortung von Dr. Bauer: Die Automatisierung der Tourenplanung mit integrierter 3D-Beladeoptimierung im Rahmen eines Entwicklungsprojektes mit der TU Dresden.