- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Lesedauer: 2 min
8. Oktober 2020
Vision Sensor mit KI-Verarbeitung
Bild: Sony Europe Limited

Sony Corporation präsentiert zwei neue ‚Intelligent Vision Sensors‘ – die weltweit ersten Bildsensoren mit KI-Verarbeitungsfunktion. Die Integration der KI-Verarbeitungsfunktion direkt in den Bildsensor bedeutet, dass die Daten über Edge-AI in Hochgeschwindigkeit verarbeitet werden können und nur die erforderlichen Daten extrahiert werden. Dies ermöglicht es, bei der Nutzung von Cloud-Diensten die Latenzen bei der Datenübertragung zu verkürzen, Datenschutzvorgaben Rechnung zu tragen und den Energieverbrauch sowie die Kommunikationskosten zu senken. Nutzer können die KI-Modelle ihrer Wahl in den eingebetteten Speicher schreiben und sie je nach ihren Anforderungen oder den Bedingungen am Einsatzort des Systems aktualisieren. Wenn z.B. mehrere Kameras, die diesen Sensor nutzen, in einem Ladengeschäft installiert sind, lassen sich mit einem einzigen Kameratyp verschiedene Standorte, Bedingungen, Zeiten oder Zwecke abdecken. Wird die Kamera im Eingangsbereich installiert, können damit die Kunden gezählt werden, die das Geschäft betreten. Wird sie an einem Regal angebracht, kann damit erkannt werden, wo Waren fehlen. Darüber hinaus kann das KI-Modell in einer Kamera neu geschrieben werden, sodass z.B. aus einem Modell zur Erkennung von Heatmaps ein Modell zur Ermittlung des Kundenverhaltens wird.

http://www.sony.de

Sony Europe Limited
http://www.sony-europe.com

Das könnte Sie auch interessieren

Herstellerumfrage: Nachhaltig in die Zukunft

Intelligente und nachhaltige Logistik mit höchster Effizienz soll es werden, um Energieverbrauch und Emissionen zu senken so wie kürzeste Lieferketten und gesunde Arbeitsbedingungen zu schaffen. Mit welchen Lösungen Hersteller diese Ansprüche bedienen und wie sie den Markt in 2021 einschätzen, sind zentrale Themen der aktuellen Logistik-Umfrage von dhf Intralogistik.

mehr lesen